Scene

Id
4751  
Name
Season 6: 2009 – 2011  
Summary
Vendetta 64 bis Vendetta 75 Out of Ashes 2009, Imperial Impact 7, CORE 2010, Brawlin‘ Rumble VIII  
Position
12  
Scenetype
Video  
Created At
2020-11-25 21:07:27  
Edited At
2020-12-30 23:39:43  
Show
PCWA 20th Anniversary Show  


2009

Vendetta 64 - Vendetta 65 - Vendetta 66
26.02.2009  -  01.04.2009  -  08.06.2009

- Für die Ashes-Season reist die PCWA durch Großbritannien und Irland. Liverpool, Dublin und Glasgow erhalten den Zuschlag für die Vendetta-Ausgaben.

- Dariak unterschreibt einen PCWA Vertrag. Später debütieren noch Mexican Dream und Stanley Peterson.

- Gabriel Lucifer "bestraft" Tito van Nelle und schmeißt ihn aus dem Stable K&G TNE. Van Nelle verlässt somit die PCWA. Damit zieht er das Unverständnis von James Godd, Mad Dog und dem zurückgekehrten, eigentlichen Aushängeschild Díego A. Sanchéz auf sich. Ein Konflikt zwischen Lucifer und Sanchéz deutet sich an.

- Azrael Rage kehrte beim Rumble als Azrael Iscariot zurück. Unter diesem Namen darf er wieder in der PCWA sein. Er löst sich von Anathema und möchte Melina nicht mehr heiraten, was den Hass der Amazone befeuert und sie zur neuen Anführerin macht. Azrael wirkt verändert. Im Geheimen trifft er sich immer wieder mit K&G Anführer Gabriel Lucifer.

- Mad Dog entführt Yai aus der psychatrischen Anstalt, in die er sie einst eingewiesen hat. Auch eine üble Attacke gegen John Smith, der deswegen seine PCWA Karriere unterbrechen muss, deutet auf sein altes Ich hin. Die Verbindung mit James Godd (Mad Godds) hingegen scheint ihm gut zu tun.

Yai: "Hach ja... mein Retter!"

Sie formt mit Daumen und Zeigefinger beider Hände ein Herz und lächelt verschmitzt in die Kamera.

...

Mad Dog: "Puuuh... John hat es übel erwischt damals. Eigentlich wäre er der ideale Gegner für Ashes gewesen - wenn ich schon wirklich bereit für die PCWA gewesen wäre. Wenn ich den Tod des cWc bereits verarbeitet... und wenn ich die glorreichen Versprechen von Kerry & Gaelic TNE hinterfragt hätte. Natürlich ging es Smith auf den Geist, dass ich nun in das Stable kam, aus dem er gerade gegangen war und auf das er solch eine Wut hatte."

Kurz denkt er an Smith und dessen Karriereende. 

Mad Dog: "Zum Glück hatten wir später eine deutlich bessere Beziehung. Konnten von Neuem beginnen. Einer der Wenigen, mit dem mir das gelungen ist."

Er schaut wehmütig zur Seite weg, als die Bilder wieder in den Vordergrund schießen. 

...

Díego A. Sanchéz betrachtet die Bilder sehr nachdenklich.

Sanchéz: "Nach meiner Verletzung bin ich endlich wieder aktiv zurückgekommen und dann so etwas. Ich vermisse Tito immer noch. Letztlich führte das zur Spaltung innerhalb der TNE und zu meinem Machtkampf mit Gabriel."

...

- James Godd gelingt zudem eine beachtete Siegesserie gegen Melina.

Der Engländer nickt mit dem Kopf.

James Godd: "Das war der Moment, in dem ich wirklich ganz hier angekommen war. Davor war ich nur ein weiterer Neuling, doch mit dieser Siegesserie habe ich klar gemacht, dass mein Weg nach ganz oben führen soll."

Ein erneutes Kopfnicken gefolgt von einem kurzen Grinsen.

James Godd: "Aber einfach hat Melina es mir damals nicht gemacht. Sie ist nicht ohne Grund eine Legende in unserem Business und es war mir eine Ehre mit ihr zusammen in einem Ring zu stehen ... auch wenn wir damals freilich nicht viel voneinander gehalten haben!"

Er lacht.

...

- Gabriel Lucifer und Barqas besiegen Valkos Heritage und Keevan im Sinister Cage. Nach einem harten und spektakulären Match geleitet von Special Referee Geri Palienko gelingt es Lucifer die Cotatores Gürtel abzuhängen und die Corporate Identity zu entthronen.

- Keevan beendet daraufhin seine Karriere. Corporate Identity ist damit zu Ende. Valkos Heritage will danach Rache an Palienko nehmen, da ihm dieser drei Siege und Gold gekostet hat. 

Mad Dog: "Hätte gerne noch gegen ihn gekämpft..."

Er starrt auf den sich verbeugenden Keevan.

Mad Dog: "Aber wie das häufig so ist. Der eine kommt, der andere geht, huh?!"

...

... der Soul Survivor slidet ins Bild.

Shadow: „Niemand ist vor seinem Ende glücklich zu preisen … in diesem Fall schon … mit Keevan geht einer der eindrucksvollsten Grand Slam Champions der PCWA … den Nachfolgenden bleibt nur die passenden Einlegesohlen für die große Schuhe zu finden - und halbwegs darin wandeln zu können …“ 

...

Sharpe: "Der gute Adam kehrt mal wieder zurück, Gabriel Lucifer wirft Leute aus seinem Stable und zieht somit den Zorn der Anderen auf sich. Also alles wie immer."

...

James Godd: "Die Stimmung im Lockerroom war definitiv eine andere, nachdem Keevan weg war. Ich schätze er hatte seinen Beinamen Lockerroom Leader wohl nicht ohne Grund."

 


21.07.2009 - London

- Aus dem Opener, einer Free-4-All-Pinfall Battle Royal, gehen durch vier Pinfalls vier Sieger hervor: Dariak schultert dabei Seth Devlin, Kano Grimm besiegt Stanley Peterson, Mexican Dream triumphiert über Simon Theory und Poison kommt nach Pinfall an Seth Devlin weiter.

- Blaze kehrt nach einem Gefängnisaufenthalt als neues Mitglied von K&G TNE in die PCWA zurück.

...

Sanchéz: "Wieder ein weiterer Heißsporn in der TNE. Das konnte auf Dauer einfach nicht gut gehen..."

...

- Anathema Mitglied Robert Barker gelingt im Tribune Title Match ein Sieg über Gabriel Lucifer - allerdings nur durch DQ, da Lucifer den Referee angreift und so seinen Gürtel vorerst behält.

- Mad Dog ist Special Referee des Kampfes zwischen Jimmy van Hearth und James Godd. Ein verkleideter Angreifer nutzt die Ablenkung des verrückten Hundes durch Schmidtke, um Godd niederzuschlagen. Van Hearth gewinnt daraufhin tatsächlich.

James Godd: "Verfluchter Elroy Schmidtke. Aber auch diese miese Nummer konnte mich nicht mehr aufhalten. Fastest rising Superstar Bay-Bay!"

...

- Im Stahlkäfig gelingt Melina ein Sieg in einem brutalen The Power of Love & Hate Match gegen Azrael Iscariot. In einer der folgenden Shows taucht Iscariot erstmal ab, um sich um sich und Cinderella zu kümmern.
- Valkos Heritage besiegt Geri Palienko. Da beider Karrieren in diesem Match auf dem Spiel stehen, muss Palienko seine beenden.

- Elroy Schmidtke bleibt Undisputed Gerasy Champion. Er besiegt Smartin Phynix durch den EKO. Danach kommt Melina zum Ring und beendet Anathema mit einer Attacke gegen ihren Stable-Kollegen Phynix. Daraufhin küssen sich Elroy und Melina leidenschaftlich. Zum Königspaar gesellt sich überraschend das Mastermind von K&G TNE Noah O'Wellhubly. Zu dritt rufen sie eine neue Ära aus.

...

Der Meistererzähler seufzt.

Ares: "Das Ende von Geri Palienko. Er war einer der wenigen Freunde, die ich in diesem Sport hatte. Ich kannte ihn tatsächlich seit Anbeginn meiner Karriere. Wir waren nicht immer Freunde, nein, wahrlich nicht. Wir haben uns wahre Schlachten geliefert, sind gemeinsam in der GCW im Ring of Fire gestanden, haben uns geschlachtet, getötet und vernichtet. Am dritten Tage sind wir aber wieder auferstanden... um am Ende als Freunde zu scheiden. Mehr kann kan in diesem Sport nicht verlangen."

...

Sharpe: "Hätte den Russen gerne noch einmal in der PCWA kennen gelernt. Schade."

...

 


Vendetta 67 - Vendetta 68 - Vendetta 69
25.08.2009  -  24.10.2009  -  06.12.2009

- Komischerweise wird jede/r Wrestler/in ab jetzt nur noch maximal drei Mal während einer Vendetta und maximal fünf Mal während eines PPVs von der Regie gezeigt.

Die Partners in Crime werden wieder eingeblendet - mit jeweils krauser Stirn.

Matt Stone: "Komisch, das hab ich mich auch schon immer gefragt, wieso."

Ein Blick zum Wettermann, der aber nur mit den Schultern zuckt.

Trent Cardigan: "Tja, vielleicht hat der Redakteur nur fünf Finger. Der besseren Zählweise wegen."

Die Antwort scheint den Ring-Rebellen zu befriedigen.

Matt Stone: "Ja, das wird's wohl sein ..."

Beide schauen wieder zum Screen - allerdings mit spitzbübisch grinsenden Mundwinkeln, wonach sie sich eine Buddy Fist geben ...

...

Sharpe: "Guter Schachzug. Ansonsten könnte man die widerliche Fresse von Mad Dog zu oft an einem Abend sehen. Und das braucht nun wirklich niemand."

...

Kevin Smash: "Hat aber auch Nachteile, weil man mein tolles Antliz dadurch nicht mehr so oft sehen kann ... und darüber sollte jeder enttäuscht sein!"

...

James Godd: "Man muss ja auch nicht immer jeden Scheiß zeigen, den wir machen. Wir posten ja auch nicht auf Facebook, wenn wir kacken gehen ... oh ... damn ... machen einige ja doch! Aber nein, das war schon eine ganz gute Sache, dadurch haben die Shows mehr Dynamik bekommen."

...

RM: "Ihr könnt mir jetzt übrigens neben Facebook, Instagram, MySpace, Twitter und Youtube auch auf TikTok folgen"

- Nach einem packenden Fight knockten sich Robert Barker und Gabriel Lucifer aka Mai Eht zeitgleich aus. Robert Barker fiel dabei auf Gabriel Lucifer. Der Referee wertete dies folgerichtig als Cover und erklärte Barker zum neuen Tribune Champion.

- Blaze legt sich mit Barqas an und stiehlt ihm die Cryption Crown.

- Elroy, Melina & Noah schlagen PCWA Geschäftsführer Medouni windelweich und fordern von jedem Wrestler, der ein Titelmatch will, dass er in ähnlicher Weise dem Trio einen seiner Kollegen als blutig geschlagenes "Opfer" darbringt. 

Mike Garland: "Ob sie das auch gemacht hätten, wenn ihnen bewusst gewesen wäre, dass sie damit die Schlachtungen des 'Schlächters' herauf beschwören?!"

...

- Eine Wahl über den neuen Anführer bei K&G zwischen Díego Sanchéz und Gabriel Lucifer eskaliert; zum einen aus Unstimmigkeit, zum anderen da Gabriel für Díego stimmt. 

- Valkos Heritage schlägt Noah O'Wellhubly blutig und bekommt durch dieses "Opfer" ein Match um den Undisputed Gerasy beim II VII.

- Dariak gewinnt die Elimination Chase als Fortsetzung des OOA Openers im Finale gegen den Mexican Dream. Zeitgleich legt er sich mit seinem ehemaligen cWc Kollegen Mad Dog an und will ihn auf seinen alten Weg zurückbringen.

- Der Führungskonflikt innerhalb von TNE wird handgreiflich. Auf der Spitze des Streits steht Mad Dog in einem legendären Moment zwischen den Stühlen von Blaze & Lucifer auf der einen sowie Sanchéz & Godd auf der anderen Seite. 

- Keevan schnürt sich nochmal die Stiefel für einen Fight mit Valkos gegen Elroy & Melina, den Team Unique auch gewinnt.

...

Mad Dog: "Oh ja! Lucifers Worte sind noch in meinen Ohren: 'Ich stimme für Díego!'"

Er schüttelt lächelnd den Kopf. Ein wenig Respekt schwingt da doch noch mit.

Mad Dog: "Ich hatte meine Vorbehalte gegen Díego aufgrund unseres existentiellen Duells damals zwischen bXq und IWF. Wir beide waren die Frontmänner unserer jeweiligen Ligen - und nun sollte ich mich ausgerechnet ihm unterordnen, huh?! Nur weil er sich nach dem Scheitern der Fusion für die Liga entschieden hat, die länger lebt?!"

MD legt den Kopf schief.

Mad Dog: "Und Gabriel... Lucifer war eben Lucifer. Wollte alles lenken und planen, was in der PCWA vor sich geht. Das wurde am Ende immer extremer...  Hätte ich das damals schon geahnt, hätte ich mich da wohl zu James und Díego gesellt. So aber stand ich dazwischen. Wollte weder sie noch Kronprinz Blaze und seinen Förderer, Lucifer, als Feind ausmachen..."

...

Blaze: "Kein Wunder, dass TNE und auch die Mad Godds alsbald Geschichte sein sollten..."

...

James Godd: "Das war der Anfang vom Ende für unser Stable und ich gebe bis heute nur einem Mann die Schuld daran: Gabriel Lucifer!"

...

Sanchéz: "Letztlich ein perfekter Schachzug von Gabriel. Er hat wieder mal alle überrascht. So wie nur er es konnte. Doch der Druck war letztlich zu groß. Mit Mad Dog an unserer Seite wäre vieles sicher anders gelaufen."

...

2010


04.02.2010 - Berlin

- Mad Dog gewinnt den Opener gegen Dariak. Entsprechend des Votings erhält er damit einen Tribune Titleshot.

- Zuvor genannte Tribune Championship sichert sich anschließend James Godd, der Robert Barker in einem Three Stages of Hell mit 2:1 bezwang.

James Godd fährt sich nachdenklich durch seine Haarpracht.

James Godd: "Das war wohl definitiv eines der großen Highlights in meiner Karriere. Mein erster Titelerfolg hier in der PCWA und das in einem Wahnsinns-Match, das von vielen als eines der Besten überhaupt bezeichnet wird."

Er nickt mit dem Kopf.

James Godd: "So sehr ich Robert Barker auch verachtet habe, und das völlig zu Recht, so hat er es immer und immer wieder geschafft das Beste in mir hervorzurufen. Meine Karriere wäre ohne Barker definitiv eine andere gewesen!"

...

- Díego Alejandro Sanchéz besiegt Gabriel Lucifer in einem Ladder Match - worauf Letzterer stipulationsbedingt Kerry & Gaelic verlassen muss.

...

Konzentriert sieht sich Díego diese Szene an. Sieht den um Gnade flehenden Gabriel Lucifer und erschrickt beinahe beim Anblick seines eigenen Gesichtsausdrucks kurz vor dem vernichtenden Absprung.

Sanchéz: "Das waren andere Zeiten damals. Es hatte sich richtig angefühlt, weil es getan werden musste. Strange, oder? So sehr für eine Sache zu glühen, die dich später aus der PCWA rauskantet und sich irgendwann in Luft auflöst."

Er sieht sich die Leiter hinauf steigen und die Truhe abnehmen.

Sanchéz: "Würde ich es heute wieder so tun? Ich denke nicht..."

...

- Sean Ashfield und Connor Rogue, die Ring Assassins, tauchen ein erstes Mal in der PCWA auf, werden später aber eher in den Entwicklungsligen auftreten.

- Die Fans stimmen für ein Inferno Match um die Cryption Crown. Und hierbei siegt Blaze über Barqas und beendet damit dessen gut anderthalbjährige Regentschaft. Barqas verschwindet kurz später spurlos.

Mit einem Bild des entthronten Barqas im Hintergrund slidet Shadow in den Bildfokus.

Shadow: "Erfolg wird nur haben, wer sich unterscheidet ... sei es durch Nachhaltigkeit, eine bedeutsame Regentschaft - oder beides ... so wie der nordafrikanische Rekordchampion. Ein Meilenstein im Geschichtsbuch ... tja ... bis dieser Tage ... trotzdem - Glückwunsch!!!"

Per Malzbier-Toast endet der Einspieler ...

...

- Gemäß Voting leitete Smartin Phynix als Special Referee das Undisputed Gerasy Match zwischen Elroy Schmidtke und Valkos Heritage. Durch Stuhlschläge gegen den Offiziellen und den Herausforderer siegt Heritage zwar, der Titel bleibt aber durch die DQ bei Schmidtke. Heritage taucht daraufhin erstmal ab.

Mad Dog: "Sehr richtungsweisender Event für mich! Dariak war ein starker Gegner, auch ehemaliger cWcler im Übrigen. Und, ob er es wollte oder nicht, er half mir endlich in der PCWA anzukommen und meine Position zu finden. Das war sozusagen mein eigentliches PCWA Debüt an diesem Abend!"

...

Sharpe: "Ein ereignisreicher Impact. Mad Dog ergaunert sich mal wieder einen Title Shot, James Godd besiegt den Schlächter... Respekt dafür, James. Gabriel Lucifer's Ränkeschmiede geht nach hinten los, herrlich. Noch dazu debütieren die Ring Assassins... und der Mann, der die wohl berühmteste Catchphrase im Wrestling geschaffen hat besiegt den bis dato Rekordchampion um die Cryption Crown. Wow... "

Er nippt an einer Dose Bier.

Sharpe: "Aber auch ein trauriger Abend. Immerhin sind Barquas und Valkos Heritage danach verschwunden. Schade."

...

Vincent Craven: "Wahnsinnig richtungswiesender PPV! Keevan hatte seine Karriere schon beendet. Dann hier das letzte Match von Barqas."

Kurz gedenkt der Halbasiate dem ehemaligen Cryption Crown. Dann zieht er die Augenbrauen hoch.

Vincent Craven: "Und auch das letzte Match von Valkos Heritage bis zum Brawlin' Rumble VIII. Dazwischen tauchte er so gut wie nicht auf... Es gab sogar manche, die damals die PCWA vor dem Aus gesehen haben. Aber an diesem Abend stieg die Liga wieder einmal wie ein Phönix aus der Asche empor und setzte zu neuen Höhenflügen an!"

Craven lächelt.

Vincent Craven: "Mad Dog, James Godd, Barker, Blaze. Alles Namen, die den Phönix in der folgenden Zeit noch prägen sollten. Und manche gar darüber hinaus: Denn wer hätte damals schon geglaubt, dass James Godd und Mad Dog bei der 13. Ausgabe dieses PPVs um den Undisputed Gerasy fighten würden?!"

...


Vendetta 70 - Vendetta 71 - Vendetta 72
12.04.2010  -  26.05.2010  -  18.07.2010

- Robert Barker unterschreibt bei Noah O'Wellhubly und ist damit "Teil" des Trios mit Elroy & Melina.

- Azrael Iscariot kehrt offiziell zurück und nennt sich nun wieder Azrael Rage. Gabriel Lucifer gibt ihm die Möglichkeit für ein PCWA Comeback und will mit ihm anstelle des verschollenen Barqas die Cotatores halten.

RM: "Bis heute hat er seine Urinprobe nicht nachgereicht. Hat sich mal einer gefragt, warum er mit Gewalt darauf reagiert hat?"

Damit spielt der Kuchen auf die Rückkehr von Rage an, wo er Ihn im Ring zur Urinprobe aufgefordert hat.

...

Auch Kevin Smash erinnert sich.

Kevin Smash: "Da war doch ganz klar Doping im Spiel bei seiner Rückkehr, wieso sonst hätte er meinen besten Freund verprügelt? Steroide machen aggressiv und RM hat es damals nur gut mit ihm gemeint!"

...

Sharpe: "Und wieder mal eine Rückkehr von der Rückkehr von der Rückkehr. Eins muss man Adam lassen... er hatte immer diesen gewissen Ehrgeiz."


- RM der Kuchen gibt sein PCWA Debüt und will alle Glauben machen, dass er der Commissioner der Liga sei. Auch Brian Sore und Rebel called Hate machen kurz später ihr PCWA Debüt.

RM: "Das erste mal, dass ich die PCWA gerettet habe!"

... die Partners in Crime sliden während des Kommentars einmal von rechts nach links durchs Bild - sich dabei überall umschauend.

Matt Stone: "Wo sind diese Lacher vom Band, wenn man sie mal braucht?"

Die Lacher werden eingespielt und der Kuchen kommt zurück ins Bild.

RM: "Echt jetzt?"

...

- Principal Gabriel Lucifer wird von einer unbekannten Person geschlachtet und liegt ab diesem Zeitpunkt während der Shows in einem Krankenbett.

- Die Firma Kerry & Gaelic kauft die Mehrheitsanteile der PCWA und ist fortan Besitzer der Liga. Sie übergeben Gabriel Lucifer die Aufgabe, die Geschicke der Liga vor und hinter der Kamera zu leiten. Eine seiner ersten Entscheidungen ist, dass der Quest Sieger den heute legendären Free Shot bekommen wird.

Person B: "Wir kommen wieder!"

...

- Bei den Mad Godds und Blaze deutet sich Zwist an. Mad Dog will unbedingt Erfolg und stellt Godd vor die Option Sanchéz oder er. Auf Blaze trifft er im Quest. Außerdem ist der Pyromane der "Liebling" von Lucifer, dessen Dirigat der PCWA, wo er jedem Wrestler eine Schachfigur zuweist, dem Night Fighter gegen den Strich geht.

James Godd: "Das war unsere erste kleinere Krise. Ein tiefer Riss sollte am Ende zwischen mir und Mad Dog entstehen ... woran Robert Barker nicht unbeteiligt war!"

Die nachdenkliche Miene weicht einem Lächeln.

James Godd: "Zum Glück ist das Vergangenheit und wir konnten unseren Zwist hinter uns lassen."

...

- Nach einem K&G Mitarbeiter folgt in der nächsten Show Robert Barker als nächste Opfer des Schlächters, der spätestens damit in aller Munde ist.

...

Ares steht wieder auf. Steht hinter dem Stuhl, lehnt sich nach vorne.

Ares: "Die Geschichte des Schlächters beginnt. Eine Geschichte aus eigenem Recht und eigener Herrlichkeit. Aber auch Teil meiner Erzählung, ohne dass Robert Barker das wissen konnte."

Der Kriegsgott stoppt kurz.

Ares: "Die Geschichte vom Aufstieg und Fall des 'Boxers' Tom Nowak. Unendliche Tragik, wie sie in der PCWA nur selten gesehen war."

....

RM: "HaHa! Robert Barker! Richtig so!"

Der Kuchen stoppt und scheint nachdenklich.

RM: "Ich frag mich, wer dieser Schlächter war?"

...

Sharpe: "Und wieder mal hat sich Lucifer an die Spitze geschlichen. Man muss es einfach honorieren, wie oft der Drecksack das geschafft hat."

...

 


26.08.2010 - Berlin

- Azrael Rage holt im Opener einen Sieg über Brian Sore und zieht damit ins Quest 4 The Best Finale ein.

- Er wird dort auf Mad Dog und Blaze treffen. Beide Fighter kämpfen im anderen Semifinale durch Double Count Out zu einem Draw.

- Elroy Schmidtke bleibt weiterhin Undisputed Gerasy Champion. Gegen Díego Alejandro Sanchéz gelingt ihm ein weiterer Sieg.

- Nachdem ein Schlachtversuch an Elroy misslingt, wird Melina vom Schlächter geschlachtet.

- Im Finale holt sich Blaze den Quest Shot gegen Azrael Rage und Mad Dog, nachdem der Pyromane Rage siegreich schultern kann.

...

Blaze: "Mein größter Triumph!"

Spricht er wehmütig.

...

Mad Dog: "Ob damit die Geschichte um den ewigen Zweiten begann?"

Er denkt kurz nach.

Mad Dog: "Klar für manchen PCWAler war auch das cWc nur die zweite Riege. Und in der PCWA hat man nicht so viele Chancen an den Gerasy zu kommen. Zumindest zur damligen Zeit nicht. Durch Lucifers neue Regel wurde der Quest Sieg nochmal deutlich attraktiver - in jedem Fall für ehrgeizige Männer wie Rage, Blaze und mich. Zumal der Quest nicht so viele Unwägbarkeiten bietet wie der Rumble. Man kann sich besser darauf vorbereiten."

MD zieht die Augenbrauen hoch, als sein Halbfinal Count Out aus diesem Jahr die Erinnerungen verwäscht.

Mad Dog: "An diesem Abend war Blaze der bessere Mann! Ich sah mich zu diesem Zeitpunkt auch noch nicht um den Gerasy kämpfen. Schließlich hatte ich den Tribune Shot vom Impact in der Hinterhand und wollte James endlich entgegen treten. Mich vor dem Volk beweisen, war nach der Niederlage dann mein Hauptziel."

... 


Vendetta 73 - Vendetta 74 - Vendetta 75
15.10.2010  -  13.11.2010  -  12.12.2010

- RM, der von Gabriel Lucifer zum Creative Commissioner der PCWA ernannt wurde, bestimmt mit James Godd, Mad Dog und Robert Barker das Finger, Legs and Skull Turnier. 

RM: "Warum erwähnt hier niemand, dass ich sogar ein eigenes Büro hatte? Ich bin auch nicht ernannt worden, er wurde quasi bestätigt!"

...

... ungläubiger Blick beim Wettermann.

Trent Cardigan: "Der Gugelhupf war mal Creative Commissioner?! Das war wohl eher ein kreativer Offenbarungseid ..."

...

RM: "Sowas wie den hätte es unter mir nie gegeben...aber na ja - Jona Vark halt."

...

Kevin Smash: "Ja, mein goldenes Schild hatte dich legitimisiert, Kuchen. Aber wir arbeiten ja nun Hand in Hand, um die Liga zu retten!"

Ein dreckiges Lachen.

...

 

- Außerdem bekommt Stanley Peterson die "Macht" des Kuchens zu spüren und dreht durch. Er nennt sich plötzlich Jamie Hudson.

- Großadmiral Thrawn taucht wieder in der PCWA auf. Er soll im Auftrag Gabriel Lucifers die Identität des Schlächters lüften.

-  Der "Erzähler" erzählt die Geschichte des "Boxers" und bisherigen XFWAlers, Tom Nowak, auch in der PCWA fort. Nowak will beim Rumble hoch hinaus und baut dazu Kontakt zu Mad Dog auf.

Kevin Smash: "Hahaha Nowak ... der war in der XFWA Mal mein Sklave. Hat viel ... nein ... eigentlich hat er alles von mir gelernt!"

Ein eifriges Kopfnicken bei der Legende.

Kevin Smash: "Schade, dass seine Geschichte kein gutes Ende nahm."

...

- Blaze ist das nächste Opfer des Schlächters, wonach er James Godd und Mad Dog gemeinsam festhält und nur einen vor der Schlachtung bewahrt. Die Mad Godds streiten ums Endkommen. Schließlich lässt Mad Dog James nach einer Entschuldigung allein. Die Mad Godds zerbrechen. Auch MDs Beziehung mit Sandy zerbrach zuvor.

James Godd: "Einer der schlimmsten Momente meiner Karriere. Die Person, der ich am meisten vertraut hatte, ließ mich zur Schlachtung zurück. Eine Entscheidung, die mich ein tiefes Loch gezogen hat."

Er blickt betreten zu Boden.

James Godd: "Diese Schlachtung hat jeden von uns verändert ... das waren wirklich düstere Zeiten."

...

Kevin Smash: "Vielleicht sollte ich Barker damit beauftragen diesen Jebediah zu schlachten ..."

Dreckiges Lachen.

...

- Im Namen der Firma taucht je Show immer eine andere Person B auf, die Anweisungen der Firma umsetzt.

- Elroy Schmidtke besiegt Díego Sanchéz durch die Hilfe von Noah ein weiteres Mal und bekennt sich daraufhin zur Firma K&G, um ihr neues Aushängeschild zu sein. Díego wird daraufhin in Lucifers Auftrag gefeuert.

...

Die Augen des Deutschmexikaners verengen sich zu Schlitzen bei den Bildern, die über den Bildschirm laufen.

Sanchéz: "Das war damals eine riesige Enttäuschung. Aber ich war natürlich auch naiv. Ich habe Gabriel damals beim Impact nahezu hingerichtet. Es war klar, dass der Strippenzieher sich irgendwann revanchieren würde."

...

- Dafür kehrt Valkos Heritage mit einem Matchvertrag für den Brawlin' Rumble zurück. Er fordert Schmidtke ein weiteres Mal.

- James Godd revanchiert sich an Mad Dog durch einen Eingriff ins Finale des FLS Turniers. Robert Barker ergattert damit das begehrte zweite Leben für den Rumble.

...

Der 'Erzähler' schüttelt traurig den Schädel.

Ares: "Tom Nowak... Eine Geschichte, die so traurig war, dass man sie hätte verschweigen sollen. Doch sie war zu gut, um sie nicht zu erzählen. Mein letztes Meisterstück in diesem Spiel, das wir unser Leben nennen."

...

Person B: "Wie viel Person B steckt in dir?!"

...

Mad Dog: "Barker hat die brüchige Beziehung von James und mir ausgenutzt. Die Schlachtung war im Grunde der entscheidende Moment, wo es zerbrach. Wir hatten die Schwierigkeiten mit Gabriel & Díego, meinen Shot auf seinen Titel, meine Aussage 'Entweder Díego oder ich'... und auch meine Einstellung für den Erfolg alles opfern zu wollen, auch die längst überfällige Trennung von Sandy, mit der James nun befreundet war..."

Er erinnert sich daran, wie James ihm bei CORE Sandys Foto auf eine Dartscheibe steckte und er - zum großen Unverständnis des Engländers - den Pfeil ins Bulleye warf. Bei der Tragik, die diese Geschichte noch bekommen sollte, schnauft der Fighter.
Dabei schaut er auf seine vernarbten Arme, die noch heute von der Schlachtung zeugen, die beide Mad Godds erleben mussten. Der eine mehr, der andere weniger.

Mad Dog: "Die Schlachtung habe ich Barker trotzdem nie verziehen!"

Sein Mund öffnet sich und der Eckzahn blitzt hervor.

Mad Dog: "Aber er musste ja unbedingt noch einen drauf setzen."

2011


30.01.2011 - Berlin

- Im Opener setzt sich Michael Craig Benray gegen Charles Richard Morrison durch.

- Im Kampf um den PCWA Tribune Title trennen sich Night Fighter Mad Dog und James Godd mit einem Double Count out, weshalb Letztgenannter seinen Gürtel behält.

- Robert Barker gewinnt das Match gegen Blaze

- Valkos Heritage besiegt Elroy Schmidtke um die Undisputed Gerasy Championship, um neuer Titelträger zu werden. Er beendet damit die Rekordzeit von Elroy mit dem Titel.

- Nach seinem Sieg zuvor sichert sich Robert Barker auch den Gewinn des Rumble Matches, nachdem er seinen Verbündeten Mad Dog und Tom Nowak als letzte eliminiert. Mad Dog hatte mit ihm kooperiert, da sie beide Opfer des Schlächters wurden. Doch Barker straft ihn Lügen, als er sich völlig überraschend am Ende der Show als Schlächter outet.

 

RM: "Ha! Ich habs die ganze Zeit gewusst, dass es Barker war!"

… der Kuchen driftet auf dem Bild und macht dem Schatten Platz.

Shadow: „Brawlin‘ Rumble VIII … die Krönung eines neuen Shootingstars … während parallel ein anderer geht … Barqas letzter Auftritt … wie eine leuchtende Sternschnuppe, welche man nur sieht, wenn sie verglüht … es gab Gerüchte, was danach mit ihm geschah … aber alle haben den Nimbus des Bodenlosen, wenn es um die Beweislast geht …“

Mad Dog: "DAS hier. Das war die Geburt des ewigen Zweiten! Quest for the Best, Fingers, Legs & Skull und schließlich auch der Rumble. Drei Zweite Plätze in Folge. Das muss man erstmal wegstecken. Zumal ich zu diesem Zeitpunkt meine Fähigkeiten als Main Player wiedererkannt hatte. Klar, der Tribune war ein Ziel - aber ich hatte durch die zwei Turniere gesehen, dass ich schon direkt durchgehen könnte. Nach oben. Ans Ziel meiner Träume. Undisputed Gerasy Champion."

Barker outet sich auf den Bildern als Schlächter. 

Mad Dog: "Ich weiß noch genau, wie ich dort neben Nowak lag und wir uns anstarrten. Barker ist der Schlächter!?!? Rache schoss durch meinen Bauch. Blinde Wut! Damals mit Reynolds, das war ein Anfängerfehler... Ich wäre eh rausgeflogen. 2011 aber hatte mir einer den Rumble-Sieg gekostet. Nicht nur, indem er mich mit seiner fingierten Selbstschlachtung auf seine Seite lockte. Mich, den besten Mann an diesem Abend!!! Den besten Wrestler im Roster! In seiner Prime Time! Nicht nur, dass er sich also mit dieser scheiß Schlachtung mein Vertrauen erschlichen hatte, so hatte er sich dadurch ebenso das zweite Leben gesichert!! Hätte Godd sich nicht an mir rächen wollen... bei Vendetta zuvor, im Skull Finale, so hätte ICH doch die zwei Leben gehabt. Und ich hätte meines - im Gegensatz zum ihm - erst kurz vor Schluss setzen müssen... Und dann wären es nur noch wir zwei gewesen..."

Nun blitzen beide Eckzähne hervor und die Töle knurrt aggressiv auf.
Dann lächelt er.

Mad Dog: "Rache ist bekanntlich süß."

Wieder schiebt sich RM ins Bild

RM: "Und Kuchen, ja Kuchen ist auch Süß"

James Godd wird eingeblendet.

James Godd: "Wir hätten eigentlich ahnen müssen, dass es Barker war, aber er hatte das sehr geschickt versteckt. Ich denke da wirklich nicht gerne dran zurück!"



Actions