Scene

Id
4687  
Name
In der Hinterhand  
Summary
Die Konfrontation zwischen Kevin Sharpe und Mad Dog geht in die nächste Runde. Weiterhin mittendrin: James Godd. Schließlich wird zusätzlich zur möglichen Titelchance für Sharpe, festgelegt, dass dieser im Fall einer Niederlage gegen die Mad Godds, einem Singles Match gegen Mad Dog zustimmen muss.  
Position
13  
Scenetype
Live  
Created At
2020-10-10 15:09:29  
Edited At
2020-11-11 22:53:22  
Show
Vendetta 152  


Tyler Rindson: "UNFASSBAR! DIESER TEUFELSKERL!"

Kyle Smith: "In der Tat... Sharpe hat den Pin abgebrochen... irgendwie... "

Mad Dog hängt schnaufend in den Seilen. Doch dann runzelt er wütend die Stirn, begibt sich in Richtung seines Gegners und tritt diesen grob aus dem Ring. Krachend landet Blackheart auf der Matte außerhalb des Rings. Die Töle pustet noch einmal durch... und verlässt dann ebenfalls den Ring. Aber er wird dort bereits erwartet.

Tyler Rindson: "Nein, du Idiot! Was machst du denn da???"

Kyle Smith: "Wohl einer der typischen Sharpe'schen Ausraster."

Was die beiden Kommentatoren meinen, ist die Tatsache, dass Blackheart seinen Gegner bereits außerhalb des Rings erwartet... mit einem STUHL in der Hand. Der Hund legt den Kopf leicht schräg... nicht genau erfassend, was hier genau passiert. Und Sharpe?

DER ZIEHT DURCH!

 

WHAMM!!!

CHAIRSHOT!!!

 

*DINGDINGDING*

 

Sofort lässt der Ringrichter abläuten. Einen Sekundenbruchteil, nachdem der Stuhl den Schädel des Hundes voll getroffen hat und diesen nieder gestreckt hat. Sharpe trohnt über ihm... mit der immer noch blutenden Nase. Dann beugt er sich nach unten...

Sharpe: "Du darfst wieder zurück. Aber NUR durch MEINE Gnade. Ich zerstöre dich in deiner Heimat. Nicht hier in diesem Shithole. Nein. Im Theatre... denn DAS wird dich endgültig brechen!"

Die Geschehnisse vom National Wrestling Day 2 schallen durch den Backstagebereich - mit Hilfe eines Verstärkers direkt auf die Kabinentür gerichtet, die mit dem Schild "Kevin Sharpe" beschrieben ist. Neben einem riesigen Verstärker, den er mit seinem Smartphone verbunden hat, steht Mad Dog lauerend - seinen Blick stur auf die verschlossene Tür gerichtet. Die letzte Nacht und mögliche Konsequenzen hat er längst verdrängt - nun lag nur noch Sharpe in seinem Fokus.
Noch einmal klickt er zurück an jene Stelle, wo Sharpe nach dem Match zu ihm spricht. Noch einmal dröhnen die Worte "NUR durch MEINE Gnade" und "Im Theatre... DAS wird dich endgültig brechen!" durch die Tür. MD saugt die Worte auf. Studiert Sharpes damalige Mimik, seine Gestik...

Er fletscht die Zähne. Immer noch keine Reaktion aus der Kabine.

Also wird erneut zurück geklickt, doch endlich rührt sich was. Die Tür wird aufgerissen.

Sharpe: "Herrgott, was soll denn dieser... ach... du bist es."

Der Hausherr steht in der Tür und kläfft die Töle an, welche das schwarze Herz zornig anfunkelt.

Sharpe: "Du bist schlimmer als eine Scheisshausfliege, die einem in der Nacht summend um den Kopf fliegt und bis ins Mark nervt."

Der Night Fighter zuckt mit den Schultern.

Mad Dog: "Dann sind es wohl deine eigenen Worte, die dich nerven, huh?! Mir immer Falschheit und mangelnde Authentizität vorwerfen, aber selbst nicht zu seinem Wort stehen... Noch kannst du einlenken."

Sharpe schaut den Hund mit einem verstörten Blick an. So als habe er überhaupt kein Verständnis für diese Aktion. 
Alles natürlich Provokation - aber MD bleibt dieses Mal kühl.

Mad Dog: "One on One! Du wolltest die große Bühne? Corona wird noch ewig dauern, wir sind im DOME und mehr Zuschauer wird's auf kurz oder lang nicht geben. Heute Abend kannst du dein Versprechen vom NWD2 einlösen und wir sehen uns endlich im Ring! Mann gegen Mann."

Sharpe verengt wütend die Augen.

Mad Dog: "Come on! Zerstöre mich in meiner Heimat!"

Sharpes Lippe bebt, lässt den Eckzahn aufblitzen.

Mad Dog: "Brich mich endgültig!"

Kevin lächelt bösartig.

Sharpe: "Zerstörung kann in so vielen Formen stattfinden. Und ich für meinen Teil habe bemerkt, dass es dein Innerstes schlimmer zerreisst, wenn ich mir wieder den Gerasy umschnalle als jeder Tritt, den ich dir verpassen könnte. Ich werde dich endgültig brechen, wenn ich mir bei CORE den Undisputed Gerasy umschnalle! Ohne auch nur eine Hand gegen dich im Ring erhoben zu haben!"

Nun ist es ein Lächeln, das er seiner Nemesis demonstrativ zeigt.

Mad Dog: "Kannst du so oder so... Besiege mich im Singles Match - und du bekommst den vereinbarten Shot bei CORE."

Kevin seufzt.

Sharpe: "Anhand deiner Reaktion merke ich, wie sehr dich mein Handeln aktuell trifft. Darauf mit einem plumpen Match zu antworten, sieht dir durchaus ähnlich. Was mich allerdings noch mehr wundert ist die Tatsache, dass du deinen Freund und Partner durch diese Aktion eigentlich eiskalt hintergehst. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das mit James so abgesprochen war. Er hat mir sein Wort gegeben. Und zu dem steht er auch, das solltest du eigentlich wissen. Es sei denn... "

Blackheart neigt den Kopf zur Seite. Dann lächelt er.

Sharpe: "Natürlich. Oh, was für ein raffinierter Plan, Töle. Es geht hier nicht um mich. Beziehungsweise nicht nur. Deinen Hass auf mich kaufe ich dir sogar ab. Aber es ist nicht nur das... du willst dir zusätzlich noch einen Shot auf den Gerasy sichern."

Der Hund nickt entschlossen.

Mad Dog: "Du hast es erfasst, boy: Alles oder nichts."

"Interessant."

Ehe Sharpe auf die Antwort des Hundes reagieren kann, ertönt eine andere Stimme und ob der Klangfarbe ist sogleich klar, um wen es sich hier handelt. Es ist der Undisputed Gerasy Champion himself, James Godd, der den Gang betritt und sich nun den beiden Streithähnen nähert.
Mit einer erhobenen Augenbraue betrachtet er den anderen Mad Godd, doch dieser nickt nur bekräftigend. 

Mad Dog: "Es ist kein Geheimnis, dass ich den Gerasy will."

Godd nickt. Natürlich weiß er, dass sein Partner das Gold, das er auf der Schulter trägt, noch einmal um die Hüften schnallen möchte. Und er weiß ebenso, dass er dem Match gegen Sharpe so sehr entgegen sehnt, dass es ihn fast krank macht. Godd mustert den Night Fighter, dann wendet er sich zu Sharpe.

James Godd: "Okay! Von mir aus auch so. Du gegen Mad Dog um den Nummer Eins Herausforderer Posten. Heute Abend."

Ein dankbares Nicken erfährt der Champion von seinem Freund. Dann gehen die Blicke der Mad Godds in Richtung Blackheart.

Und der... applaudiert. Langsam... und voller Hohn.

Sharpe: "Und da ist sie wieder, die personifizierte Glaubwürdigkeit, die Speerspitze der PCWA. Sorry, Freunde. Das wird nicht passieren. Das Match steht als Handicap Match auf der Card, also bleibt es dabei. Oder wollt ihr etwa eure treuen Fans enttäuschen, indem ihr euch auf MEIN Terrain begebt? Das Manipulieren und Steuern von Menschen? Wieviele Mad Godds Poster werden dann wohl noch verkauft?"

Aggressiv fletscht der verrückte Hund die Zähne, während Blackheart triumphierend die Arme vor der Brust verschränkt.
Godd ahnte, dass Sharpe ablehnen würde. Er nickt einfach nur und stellt sich vor seinen Hund.

James Godd: "Warum machen wir nicht Nägeln mit Köpfen, Sharpe. Du kannst heute viel gewinnen, aber nichts verlieren... Klar, du stehst einer Übermacht gegenüber, aber wir haben dir angeboten, dir einen Partner zu suchen. Wahrscheinlich hast du auch schon einen in der Hinterhand und willst es offen halten, um uns kurz vorher zu überraschen. Aber damit werden wir klar kommen - allerdings sollten wir es für dich auch noch ein bisschen emotionaler gestalten, meinst du nicht auch?"

Godd hebt die Augenbraue in Richtung Sharpe.

James Godd: "Wenn wir heute Abend gewinnen, bekommt Mad Dog sein Singles Match gegen dich! Er darf dann die Show bestimmen, wo es steigt, und du musst dich endlich fügen."

Knappes Nicken.

Sharpe: "Von mir aus, wenn die Töle dann endlich Ruhe gibt. Aber es wird sowieso nicht passieren. Ich werde euch besiegen. Ich habe die einmalige Chance, mit Azrael Rage als dreifacher Undisputed Gerasy gleich zu ziehen und mich beim CORE in die Geschichtsbücher der PCWA einzutragen. DAS werde ich mir von nichts und niemandem nehmen lassen!"

In Mad Dogs Gesicht zuckt ein Gesichtsmuskel, während Godd seinem alten Widersacher nur ein kurzes Lächeln schenkt. So sehr Blackheart außerhalb des Rings ein Arschloch sein mag, so sehr respektiert der Engländer ihn seit dem Match bei Out of Ashes für seine Leistung im Ring. Er erinnert sich gerne an diesen Kampf und zwar nicht nur, weil er sich dort seinen großen Traum erfüllen konnte, sondern weil sie alle beide den Fans genau das Spektakel geboten haben, für das sie bezahlt haben.

James Godd: "Dann wirst du dein verdammt Bestes geben müssen. Aber Mal davon abgesehen würde es mich auch nicht weiter stören noch einmal gegen dich in den Ring zu steigen. Du benutzt deine damalige Verletzung nur allzu gerne als Entschuldigung für deine Niederlage und ich würde mich mehr als freuen dir zu zeigen, dass ich dich auch ein weiteres Mal besiegen kann, wenn du voll fit bist."

Er nickt Sharpe kurz zu und fokussiert ihn mit den Augen.

James Godd: "Aber wie gesagt ... wir werden heute Abend alles dafür geben, dass es nicht so weit kommt. Mad Dog wird alles geben, um sich seinen Kampf gegen dich zu verdienen, dem du schon so verflucht lange aus dem Weg gehst ... man könnte fast meinen, dass du Schiss hast, Kevin!"

Er schenkt dem schwarzen Herzen ein provokantes Grinsen. Seitdem er bei der vergangenen Show mit Fellon und dieser ominösen Company gebrochen hat, fühlt er sich befreit. Er fühlt sich, zum ersten Mal seit etlichen Monaten, wieder ganz wie er selbst. Keine Ablenkungen mehr. Strictly Business!

Kevin Sharpe: "Immer das Killerargument, right? Die Angst. Anscheinend habt ihr Beide mich immer noch nicht richtig verstanden. Ich bade geradezu in Mad Dogs Verlangen, mich endlich in die Finger zu bekommen. Dieses Ziel ist so nah... so verdammt nah, und doch so fern. Aber abgesehen davon... gegebenenfalls hätte ich etwas mehr Respekt vor der Töle wenn er sich genau wie du von seinen Ketten lossagen würde. Stattdessen läuft er dir, Shadow, den Partners oder dieser Bettgespielin von Lara Lee hinterher..."

Sharpe wendet sich von Godd ab und seinem Erzfeind zu. Dieser geht plötzlich dem Augenkontakt aus dem Weg.
Die Worte von Sharpe haben die Erinnerungen an den heutigen Morgen wach gerüttelt.

Kevin Sharpe: "Sieh mich an, wenn ich mit dir rede!"

Mad Dog: "Dafür sollte aus deinem Mund auch mal was Wahres kommen, Kevin."

Blackheart atmet lautstark aus.

Kevin Sharpe: "Wahrheit. So subjektiv zu bewerten. Aber ich werde versuchen, dir Wahrheit zu präsentieren. Du bezeichnest mich als Has-been. Als jemanden, der seiner alten Form hinterher läuft. Dagegen sprechen allerdings meine Erfolge, nicht nur in dieser Liga. Aber diese scheinst du einfach konsequent zu ignorieren. Nimm dir hingegen ein Beispiel an James. Er hasst mich ebenso wie du."

Ein kurzer Seitenblick zum Engländer, der allerdings keine Miene verzieht.

Sharpe: "Dennoch respektiert er meine Leistungen im Ring. Und was tust du? Bezeichnest mich als Anti-Wrestler, als einen, der seine Titel nicht verdient hat. Der das Match gegen James nicht verdient hat... Schau dich selbst mal an. Deine Erfolge, die Ewigkeiten zurückliegen. Deine Karriere, die den Bach runter geht... Ich kämpfe wieder einmal um den Gerasy, während du nur wieder große Worte schwingst."

MD nickt. Bestätigend? Verstehend? 
Resignierend?

Die unbekannte Konstante presst schließlich die Lippen aufeinander und fokussiert Sharpe mit einem eiskühlen Blick.

Mad Dog: "Meine Karriere geht immer schon den Bach runter... und wieder rauf. Als ich damals Kriss Dalmi gegenüber stand, kurz nach Sandys Tod..."

Er stützt sich an Godds Schulter ab.

Mad Dog: "...wollte ich, dass er es beendet! Meine Fähigkeit immer wieder aufzustehen, immer wieder aus der tiefsten Dunkelheit zu entkommen, mich raus zu fighten, zurück ans Licht zu kommen... war zur Bürde geworden. Zur Strafe! Ich war am Boden und wusste, ich würde wieder aufstehen. Aber diese Zukunft, dieses neue Leben barg für mich keine Hoffnung mehr. Ich war es satt... Satt! Diesen ewigen Kreislauf. Satt! Der Phönix zu sein. So sehr mit der PCWA verwoben zu sein, dass ich mich stets verbrannte, um wiedergeboren zu werden."

Entschlossen tritt er an Sharpe heran.

Mad Dog: "Und was folgte: Ich wurde Simargl. Ich fiel wieder und kam erneut zurück. Dieses eine mal aber nicht durch mich. Nicht durch eigene Kraft, Kreativität... durch eigenes Umdenken. All das lag hinter mir, als ich dir beim NWD2 gegenüber trat. Deswegen war ich der Bessere an diesem Abend. Und du hast es nicht akzeptiert, mir stattdessen einen Chair ins Gesicht gedonnert. Mir den Sieg und die Wiedergeburt genommen. Mich vertröstet. Auf einen Moment, wo ich wieder falle, du hingegen auf dem Weg zurück nach oben bist. Weil du es ebenso wie meine Frau wusstest, dass es eine Frage der Zeit ist, bis ich wieder hinabstürze... Nicht weil du mich so kennst, wie Yai mich kennt."

MD lehnt sich nach vorne und flüstert Sharpe die folgenden Worte ins Ohr.

Mad Dog: "Sondern weil du dich kennst. Weil du auch ein Phönix bist, Kevin! Doch... wie steht es heute Abend um uns? Verbrenne ich gerade oder bist du es, der sein Nest gebaut hat, um in der Asche zu verschwinden? Huh?!"

Mit erhobener Augenbraue geht der Night Fighter ein paar Schritte zurück, legt den Kopf schief.

Mad Dog: "Egal, wie das heute ausgeht: Du bist spätestens fällig, wenn ich den Quest gewinne!"

Der Angesprochene nickt. Bestätigend? Verstehend? 
Die Tatsache endlich akzeptierend, dass er dem Hund nicht für immer aus dem Weg gehen kann?

Sharpe: "Bis dahin ist es noch ein weiter weg, Töle. Wir sehen uns später."

Dann schlägt er die Tür zu. Zurück bleiben die Mad Godds vor Blackhearts Tür. Der Engländer blickt mit einer undurchsichtigen Miene zur Tür. Eigentlich wäre es besser die beiden würden erst einmal ihre Differenzen aus dem Weg räumen ohne, dass er etwas damit zu tun hat. Doch ehe er sich versehen hatte, hatte er sich da in etwas reinreissen lassen aus dem es nun keinen Ausweg mehr gab. Er schaut kurz zu Mad Dog, der bei weitem wütender als er selbst wirkt. Er legt seinem besten Freund eine Hand auf die Schulter.

James Godd: "Lass ihn sich ruhig verstecken. Nachher werden wir dir dein Singles Match gegen ihn verdienen und dann wird er dir nicht mehr aus dem Weg gehen können."

Er nickt mit dem Kopf und schenkt der Töle ein kurzes Lächeln. Dann wird der Engländer jedoch etwas ernster und nimmt auch die Hand von der Schulter seines Partners.

James Godd: "Und wenn du dann den Kopf endlich frei hast und dich voll und ganz auf mich und das hier ..."

Der Engländer deutet auf den Gerasy, der nach wie vor auf seiner Schulter ruht.

James Godd: "... konzentrieren kannst, dann werden wir unser Rematch haben."

Er nickt ernst mit dem Kopf und der Hund erwidert den Blick. Mit diesem Bild endet diese Szene dann auch letztlich.
 

Vincent Craven: "Weitere intensive Momente in der Fehde zwischen Kevin Sharpe und Mad Dog."

Mike Garland: "Und mittendrin der Gerasy Champion, der dumm genug war, um Sharpe heute eine Hintertür zum Titel zu öffnen."

Vincent Craven: "Allerdings hat Godd auch dafür gesorgt, dass Mad Dog nach dem heutigen Abend endlich zu seinem geforderten Eins gegen Eins Match kommen kann."

Mike Garland: "Nur, dass es dazu nicht kommen wird. Wir alle kennen Kevin Sharpe. Ich bin sicher, dass der Mann einen Plan hat. Er wirkte viel zu zuversichtlich."

Vincent Craven: "In der Tat, an Zuversicht hat es ihm nicht gemangelt. Die hat jedoch auch unserem Gerasy Champion nicht gefehlt, der hier nochmal deutlich gemacht hat, dass er seinen Titel gegen jeden verteidigen wird."

Mike Garland: "Das Match, welches uns bevorsteht wird für Klarheit sorgen und uns eine Antwort darauf liefern, welches Match uns bei CORE erwarten wird. Entweder wird Kevin Sharpe auf Mad Dog treffen, oder aber sein Gegner wird James Godd heißen und es wird um Alles gehen. Es bleibt spannend."

Vincent Craven: "Ebenso im jetzt anstehenden Match um die PCWA Cotatores. Wie ich sehe, sind die beiden Teams bereit. Es kann losgehen!"



Actions