Scene

Id
4678  
Name
Im Körper des Feindes  
Summary
Kevin Smash macht Fantasy Wrestling und spielt dabei Trent Cardigan. Ertappt wird er bei diesem Hobby von Trent Cardigan höchstpersönlich und dessen Partner Matt Stone. Nach einigen Neckereien droht Smash damit in das PPV Match der Partners in Crime einzugreifen. Die Allied Eagles aus seiner eigenen Liga der XAW, tauchen auf und stellen sich gegen ihren Chef und machen klar, dass sie ihren Freunden, den Partners in Crime, den Rücken freihalten werden.  
Position
24  
Scenetype
Live  
Created At
2020-10-04 16:47:19  
Edited At
2020-11-02 22:21:00  
Show
Vendetta 152  


"Langsam schreitet Trent Cardigan durch einen der zahlreichen Gänge. Noch heute Abend wird er in einem harten Match auf niemand geringeren als Lionel Jannek treffen. Bereits bei den vergangenen beiden Aufeinandertreffen war es eine äußerst harte und knappe Angelegenheit gewesen, doch keiner der beiden Kämpfe hatte für eine endgültige Entscheidung gesorgt und so würde man sich heute in einem Street Fight miteinander messen. Der Wirbelwind war bereit ..."

Die selbsternannte Legende sitzt vor einem Computer Monitor im @-Center, dem Multimedia Raum der PCWA, und fährt mit den Augen nochmal über den soeben eingegebenen Text. Kurz knetet der Smasher sein eigenes Kinn und nickt schließlich mit dem Kopf. Er macht dieses nerdige Hobby Fantasy Wrestling nun schon seit einigen Jahren und hatte auch schon beträchtlichen Erfolg. Wenn er bei der kommenden Show den Player von Jannek besiegen kann, dann winkt ihm ein Match um den Continental Title der SFWA, der Super Fantasy Wrestling Association. Smash grinst breit und seine Finger huschen in schneller Abfolge über die Tastatur und geben so weiteren Text ein. Die selbsternannte Legende ist so sehr auf das Tippen des eigenen Roleplays konzentriert, dass er gar nicht bemerkt, wie sich die Tür zum Center abermals öffnet und weitere Personen eintreten. Zu vertieft ist der Smasher in sein Hobby.

"Cardigan setzt seinen Weg fort, als er auf Melissa Hollisberger trifft, die wunderhübsche Interviewerin der SFWA. Freundlich lächelnd nickt der Wirbelwind ihr zu ..."

Und immer noch hat Smash nichts von den Neuankömmlingen bemerkt, obwohl diese inzwischen hinter ihm stehen und neugierig den Text beäugen, den der XAW Boss am Eingeben ist. Schließlich bricht eine der beiden Gestalten hinter ihm das Schweigen.

"Kannst du mir vielleicht bitte mal erklären, was das soll?"

Smash schreckt hoch und dreht sich abrupt um. Seine Augen weiten sich vor Unglauben, denn niemand geringeres als der echte Trent Cardigan und dessen Partner Matt Stone stehen hinter ihm. Smash wirkt völlig verdattert.

Kevin Smash: "Ich ... ähm ... also ... ihr könnt doch hier nicht einfach so reinplatzen, ihr Störenfriede!"

Er blickt die beiden leicht panisch an und minimiert das Word Dokument, in welches er gerade sein RP eintippte.
Der Tempest nickt mit dem Kinn Richtung Screen.

Cardigan: „Brauchst das nicht zu verkleinern … dein Ego wäre da schon besser. Ich hab genug gesehen - und frage mich gerade, ob ich mich geschmeichelt fühlen oder mir verhohnepiepelt vorkommen soll. Bin ja schon froh, dass es halbwegs am Original entlangschrammt. Nur gefragt worden wäre ich gern.“

Stone: „Entspann dich ein bisschen, Kugelblitz…“

Machinegun entfernt sich etwas von den beiden, nimmt mit Schwung Platz an einem etwas entfernteren Arbeitsplatz und logt sich ein.

Stone: „… ob nu Wirbelsturm oder Wirbelwind - vielleicht hält der gute Smashy dich ja für sein Lieblings-Lüftchen, dass durch seine Kemenate weht, wenn der POE-pogei mal nich greifbar ist.“

Trent versucht betreten dein Lächeln zu unterdrücken, während Matt weitertippt.
Smash dagegen läuft rot an, allerdings nicht weil es ihm peinlich ist hier bei seinem Nerd Hobby erwischt worden zu sein, sondern vor Wut über den Spruch von Matt Stone. Mit bissiger Stimme schenkt er den Störenfrieden eine Erwiderung.

Kevin Smash: "Du hast doch gar keine Ahnung, Stone. Das hier ..."

Er deutet mit dem Finger auf den Monitor.

Kevin Smash: "... das ist hohe Kunst. Ihr zwei Pfeifen würdet das niemals verstehen, geschweige denn erfolgreich bestreiten können. Überhaupt, was macht ihr eigentlich hier? Sonst keiner da, dem ihr auf die Nüsse gehen könnt? Oder haben Happy Hour keine Lust mehr auf Flaschendrehen?“

Mit einer ausschweifenden Geste breitet der Wettermann die Arme aus.

Cardigan: „Soweit ich weiß ist das @-Center noch immer ein für alle zugänglicher Raum. Und ich hab Badger versprochen, dass er vor der Abreise noch auf ne Runde North and South reinschneien kann.“

Der Ring-Rebell mimt mit Daumen und Zeigefinger einen stilisierten Colt.

Stone: „Jep - Appomattox im Schnelldurchlauf … aber stattdessen finden wir die geheimen Ringgelüste-Memoiren des Geriatrie-Superstars - dem dafür scheinbar seine eigene Liga und die PCWA nich mehr gut genug sind.“

Unbeeindruckt brummt sich der XAWler einen darauf.

Kevin Smash: „Schlucks runter, Machinegun - genau wie sonst auch Trents Ausflüsse. Nicht jeder ist zum Schreiben geboren. Ich hingegen bin sowohl im realen Wrestling, als auch hier eine Legende. Der Beste ..."

Stone unterbricht ihn abermals.

Stone: „… der Beste ist Trent Cardigan, Kev. Sonst würdest du ja dich und nicht ihn spielen, Fanboy-Wonder. Oder?!“

Kevin Smash: "Duuuuuuuu ..."

Er lässt die weiteren Worte in seinem Hals stecken und funkelt Stone einfach nur wütend an.
Der Wirbelsturm stellt sich vermittelnd in die Schusslinie, zeigt Stone den Cutthroat.

Cardigan: „Lass es … wie ich schon sagte: ist ja halbwegs authentisch angelegt, soweit ich lesen konnte.  Ringt mir zudem auch ein wenig Respekt ab.“

Mit diesen Worten lässt er sich auf den nächstbesten Drehstuhl fallen, wendet sich dem Rechner zu und beginnt nun ebenfalls zu surfen.

Cardigan: „Aber um das Ganze mal auf die Probe zu stellen … werde ich mich mal davon überzeugen, dass dein Trent Cardigan wirklich das Maß aller Dinge in der … S-F-W-A … okay … Anmeldeprofil, ja …“

Smash blickt ihn völlig verdutzt an. Damit hatte er nun nicht gerechnet. Kurz schüttelt er ungläubig den Kopf, dann lässt er jedoch ein trockenes Lachen aus seiner Kehle entweichen.

Kevin Smash: "Du kannst es ja gerne versuchen, aber wunder dich nicht, wenn du vernichtet wirst!"

Er nickt überzeugt mit dem Kopf und maximiert nun wieder das Fenster seines Word Dokuments, nachdem die beiden Partners in Crime nun nicht mehr genau hinter ihm stehen, um seine geistigen Ergüsse auszuspionieren.
Derweil führt Cardigan ein offensichtlich hörbar-beabsichtigtes Selbstgespräch.

Cardigan: „Gut soweit … schau mer mal, wen wir hier alles so haben …… Lucas Gabriel … Fourteen … Tito Ortega … Carrie Garlic … Matt McMack … Garth Notlim … Alan van Tit … RJ Bullitt …“

Matt beugt sich ein wenig nach vorn.

Stone: „Ey, Kugelblitz, du weißt schon, dass du dir selbst einen kreieren musst.“

Cardigan: „Was du nich sagst, General Lee. Muss doch erst schauen, wen es alles schon gibt. Mit nem Klon von irgendwem, damit hol ich keinen Blumentopf.“

Der saß schon Mal. Aus den Augenwinkeln bemerkt Trent, wie Kevin kurz überlegt und dann weitergetippt hat.

Stone: „Wat machst du dir die Wahl so schwer? Es dürfte doch auf der Hand liegen…“

Zwei Mann - ein Gedanke. Und ein Lächeln beim Tempest.

Cardigan: „… also dann … Muskeln und Mundwerk passend zur Größe … dazu ein paar Titelerfolge woanders, die eh kein Schwein nachprüfen kann … vielleicht jemand, der schon viel erlebt hat … Charakter, tja … paar Untugenden rein … noch ein passender Sidekick … und um jegliche Ähnlichkeit mit der Realität zu umgehen …“

Trent haut ein letztes Mal in die Tasten und dreht dann den Bildschirm zu Smash, welcher bereits vorher aufmerksam geworden ist …
… und nun auf einen generierten Avatar schaut, welcher grob eine krude Mischung aus Peter Maffay, Brodus Clay und Larry Laffer darstellen könnte. Inklusive eines buchhalterähnlichen Sidekicks mit großer Brille und Bäckermütze auf dem Kopf.

Cardigan: „… et voila - das neueste Mitglied der SFWA-Family: Calvin Smarsh. Mit Valet LMA, der Keks.“

Der Smasher kann gar nicht glauben, was er da hört und sieht. Irritiert steht er von seinem Stuhl auf und blickt voller Empörung zu den beiden Cotatores Champions.

Kevin Smash: "Verfickt nochmal, ihr Missgeburten ... das ist nicht lustig! Ihr lasst das augenblicklich sein oder ihr lernt mich noch richtig kennen!"

Die Zornesröte im Legendengesicht steigert sich immer mehr zu einem Purpurrot.

Stone: „Eieiei … ihn kennenlernen - kann ja so schlimm nicht sein. Die Nummer mit dem Finger seiner Eisskulptur hat’ter ja auch souverän genommen. Was soll schon..“

Cardigan: „Matt …“

Trent hakt ein, bevor dem Hünen noch mehr Äderchen auf der Stirn zu platzen drohen.

Cardigan: „… Smashy, vielleicht hatte meine bessere Hälfte ja damals recht. Wir zwei sind uns ähnlicher, als uns lieb ist. Ich als dein Avatar - das bestätigt mir dies nur. Welche bessere Möglichkeit habe ich also, dich  besser kennenzulernen als durch deine sinngemäßen Augen zu sehen. Oder das Business in dieser PC-Liga … start from the bottom. So wie im echten Leben wird der Online-Smash sicher auch beispielsweise glorreich die Cotatores Trophy angehen … und Lehrgeld bezahlen …“

Er zeigt auf Kevins Rechner.

Cardigan: „… hast dir ja schließlich mit Cardigan den besten Fighter kreiert, während ich meinen Undercarder erst formen muss. The better team - wie im richtigen Leben…“

Smash lässt seine Fäuste auf den Tisch knallen.

Kevin Smash: "Ihr und die Besseren ... in euren Träumen vielleicht! Ihr hattet nichts weiter als Glück und es würde mich nicht wundern, wenn die Happy Clowns euch die Titel schon beim nächsten PPV wieder abnehmen, so schlecht wie ihr seid ..."

Er schenkt den beiden ein hämisches Grinsen und setzt sich wieder vor seinen Monitor. Mit voller Lautstärke lässt er seine Finger nun abermals auf die Tastatur hämmern.
Aus dem Hintergrund erklingt die PC-Speaker-Musik der Südstaaten-Hymne „Dixie“.

Stone: „Ach, Nachttopf-Boy - meinst du etwa wie damals, als die Happy Hippos nur durch deinen Stuhlschlag davor bewahrt wurden, von uns plattgemacht zu werden? Was es bedeutet, ne Niederlage gegen uns zu kassieren, hast du ja schon am eigenen Leib erfahren … und was es nach sich zieht, in unseren kommenden Kampf gegen die Happies einzugreifen, möchtest du nicht wirklich wissen.“

Smash lacht laut auf.

Kevin Smash: "Sonst noch was? Mal ganz abgesehen davon, dass diese beiden idiotischen Happy Clowns meine Hilfe nicht verdient haben, nachdem sie meine helfende Hand zuletzt verstoßen haben ... wer bitteschön sollte mich aufhalten, wenn ich nun doch Lust bekomme, ein kleines Statement zu setzen?"

Erneut das hämische Legendenlachen.
Trent schielt zu Matt herüber, scheint eine Antwort überlegen zu wollen … und lächelt auf einmal.

„Wie wär’s denn zum Beispiel mit uns … El Presidente?“

Der XAW-Chef dreht sich in seinem Stuhl herum - und traut ein weiteres Mal seinen Augen kaum: während sich die Tür im Hintergrund ein weiteres Mal schließt sind zwei Herren eingetreten, welche ihm sehr bekannt vorkommen … und den Partners wohl noch bekannter sind.
Ein hochgewachsener wie schlaksiger Fighter in bunter Dreiviertelhose, Members of Mayday - Shirt und weißer Michelin-Weste, dessen nackenlange Cornrow-Frisur von einem neonfarbenen Basecap im Zaum gehalten wird. Der andere etwas kleiner, dafür drahtiger und unter dem weißen Shirt mit sichtbarer Wespentaille. Dazu Bootcut-Jeans und Windjacke.

Beide grinsen sichtbar und schicken einen stummen Gruß zu Matt und Trent … ihren alten Winds of Change - Kameraden. Hard Sequencer … Hank Baxter … die Allied Eagles, ihres Zeichens ehemalige XAW Unions Champions. Und damit Teil von Smashs US-Liga.

Hank Baxter: „Unverhofft kommt oft, Cheffe.“

Hardsequencer: „Oder anders ausgedrückt … das Match der Partners gegen Happy Hour bleibt diesmal sauber - nicht wahr?! Anderenfalls … stünden wir parat und müssten entsprechend eingreifen. Was ungemütlich werden könnte.“

Hank Baxter: „Na … ist das ein Deal?“ 

Smash schüttelt den Kopf.

Kevin Smash: "Seid ihr zwei eigentlich völlig bescheuert? Ihr zwei ... ihr gehört MIR! Ihr werdet machen, was ICH sage. Und ICH sage, dass ihr besser eure Hintern zurück nach L.A. schwingen solltet, um noch ein wenig für euren Rückkampf mit den Assassins zu trainieren. Denn sonst wird das genauso ausgehen wie beim letzten Mal ... ihr werdet versagen und einmal mehr als Verlierer den Ring verlassen ... und glaubt mir ... ihr solltet besser auf mich hören, wenn ihr nicht wollt, dass euer Leben in der XAW zur Hölle wird!"

Er deutet mit dem Finger zunächst auf seine beiden aufmüpfigen Angestellten und anschließend auf die Tür.
Ungerührt nehmen beide auf einem nahe Stuhl Platz, von wo sie ihrem Ligachef in die Augen sehen können.

Hardsequencer: „Lass den Lotto King Karl mal stecken, Boss. Wir stehen rückendeckend genau richtig. Denn was soll schon groß passieren? Was will die Führung groß tun? Uns nach unten abschieben?! Wir haben lange genug  den Undercard-Müll rausgebracht, um genug Übung zu haben, auch das zu überstehen.“

Hank Baxter: „Uns entlassen? Und uns damit zu den heißesten Free Agents des Business zu machen nebst Merch-Einbußen? So kurzsichtig ist nicht mal ein Kevin Smash.“

Der Brite steckt sich einen Kaugummi in den Mund und schnippt einen weiteren zum Berliner.

Hardsequencer: „Wir waren immer treue Fighter der XAW, haben die Fahne mit Leistungen hochgehalten. Mit den Titeln den Umbruch vollzogen. Und wir sind eine Institution - auch ohne sie. Also sehen wir jedem deiner Spießrutenlaufe mit einem Lächeln entgegen … genau wie dem kommenden Rückkampf mit den Ass-Sins, für den wir bestens gewappnet sind. Word!“

Hank Baxter: „Exakt … wir fighten und streiten für die XAW, aber müssen nicht alles gutheißen, was der Boss macht. Vor allem nicht in Übersee um Tag Team Gürtel mauscheln, während sein Schoßhund RM in Kalifornien die Drecksarbeits-Fäden mehr schlecht als recht zieht.“

Ein kurzes Blickduell, bei dem mehr als nur Funken fliegen.
Dann … erschallt erneut Stones PC-Speaker. Diesmal mit dem Trompetensignal Taps … was aber nur den Winds-Mitgliedern ein Glucksen entlockt.

Stone: „Tja, fand ich irgendwie passend. Zwei Rebellen im persönlichen Sherwood Forest namens Desert View. Vielleicht wird’s mal wieder Zeit, dort selbst klar Schiff zu machen Kev-Lar …“

Noch immer mit seiner Fassung ringend bringt Smash kein Wort heraus. Erschaut ein letztes Mal zu seinem FW-Screen - dann zum Tempest.
Der zuckt mit (gespielter) Unschuldsmiene die Schultern.

Cardigan: „Sonst noch Argumente? Wie du siehst spielen die Partners mit offenen Karten, zeigen ihre Trümpfe … und man muss doch grübeln, wann, wo und wie sie ausgespielt werden. Zudem handelt es sich um Leute, die bereit sind, mehr zu geben, eventuell zu opfern, um den Schulterschluss zu zeigen. Du magst deine Handlanger haben - aber frag dich selbst: wären sie bereit, dasselbe zu tun? Würde Poe den Märtyrer geben, wenn Onkel Kevin nicht mit Geldbündeln oder Machtpositionen winkt?“

Die selbsternannte Legende ist völlig überfordert mit dieser neuen Situation. Voller Unglauben blickt er immer wieder von den Partners in Crime zu den Allied Eagles und umgekehrt. Kurz öffnet Smash den Mund, doch die Worte bleiben ihm im Hals stecken. Er schüttelt den Kopf. Das kann doch alles nicht wahr sein! Wieder öffnet er den Mund.

Kevin Smash: "Ich ..."

Cardigan: „… und da dies nun geklärt ist: können wir dann weiter am PC fighten oder solls noch ein bisschen mehr sein?“

Smash drückt mit hochroter Miene auf „abspeichern“ und lädt das Dokument auf den USB Stick, den er mitgenommen hat. Ihm ist die Lust weiterzuschreiben gründlich vergangen. Er wird das später im Hotel auf seinem Laptop fortsetzen. Zornig richtet er sich auf.

Kevin Smash: "Ihr werdet eure Entscheidung noch bitter bereuen ... JEDER von euch Barbaren!"

Er deutet auf alle vier seine Gegenspieler. Dann stampft er wütend auf die Tür zu.

Kevin Smash: "Wir sehen uns noch ... und spätestens dann werdet ihr euren Bullshit bereuen, ihr verdammten Arschlöcher!"

Er öffnet die Tür, stampft hinaus und knallt die Tür mit voller Wucht wieder zu. Mit solch einer Wucht, dass das kleine Bild, welches neben der Tür hängt, und welches Mahmoud Omar Medouni, den früheren PCWA Chef darstellt, sich löst und am Boden zersplittert.

Vier Augenpaare haften an den Glasresten.

Stone: „Tja, manchmal schlägt’s dem Fass den Boden aus - und manchmal auch den Nagel aus der Wand.“

Der deutsche Raver hebt anerkennend den Daumen, lächelt. Sein Partner hingegen reibt sich das Kinn.

Hank Baxter: „Naja, vielleicht haben wir ja doch ein bisschen übertrieben.“

Hardsequencer: „Quatsch. Wenn wir gekuscht hätten, wären wir erst recht dran gewesen. So sieht er wenigstens, dass es uns ernst ist.“

Der Kopf schwenkt Richtung Cotatores Träger.

Hardsequencer: „… und ich hoffe: euch auch.“

Soweit es geht reckt Trent den Arm und klatscht mit dem langen Deutschen ab.

Cardigan: „Sischer dat. Lassen wir uns doch nicht entgehen, wenn die Ass-Sins von euch eins auf die Rübe bekommen.“

Von hinten stimmt Stone den „Born on the wind“ - Ruf an, in welchen alle einstimmen.

Hank Baxter: „Tja, und bis dahin?“

Cardigan deutet mit beiden Daumen hinter sich.

Cardigan: „Die SFWA ist groß, es ist noch Zeit - meldet euch doch auch an. Ein paar Runden können wir ja probieren.“

Beide Eagles wägen ab und begeben sich jeweils zu einer Workstation.

Hardsequencer: „Cool, schon lange keine LAN-Party mehr gehabt …“

Mit vier gamenden Fightern blendet die Szene ab …

 

Vincent Craven: "Ähm ... was haben wir da gerade gesehen?"

Mike Garland: "Wir haben gesehen, dass die Cotatores Champions sich wie Elefanten im Porzellanladen verhalten und die Privatsphäre einer Legende nicht respektieren!"

Vincent Craven: "Vor allem haben wir gesehen, dass sich jene Legende als fast genau so großer Nerd herausstellt, wie die von ihm verpönten Jungs von Happy Hour."

Mike Garland: "Du verwechselst da etwas. Kevin Smash hat es doch selbst erklärt. Was er da tut, ist große Kunst. Aber solche Kulturbanausen wie die Partners in Crime können das ja nicht verstehen ... und du offensichtlich auch nicht!"

Vincent Craven: "Na wenn du meinst. Jedenfalls war es eine böse Überraschung für den XAW Besitzer, dass ausgerechnet die Allied Eagles, die in seiner Liga unter Vertrag stehen, den Cotatores Champions zur Seite gesprungen sind."

Mike Garland: "Diese Verräter! Nur weil sie gegen das beste Team der Welt, die Ring Assassins, nicht ankommen, stellen sie sich hier auf die Seite des Feindes!"

Vincent Craven: "Sie stellen sich einfach nur auf die Seite der Vernunft. Was Kevin Smash hier vorhat, ist größenwahnsinnig und die Eagles haben das erkannt. Gehen wir lieber in den Backstage-Bereich und widmen uns wahrer Größe!"



Actions