Scene

Id
4601  
Name
Superior im Rausfliegen!  
Summary
Superiority trifft auf die Mad Godds. Die Attacke von Stem bedeutete, dass Sharpe MD endlich ein Match gibt - allerdings ein Tag Team Match der beiden sich anfeindenden Teams bei Vendetta 152.  
Position
16  
Scenetype
Live  
Created At
2020-07-03 16:35:02  
Edited At
2020-11-11 22:51:55  
Show
150. Vendetta Tag 1  


Mad Dog: "Absolute Zeitverschwendung..."

Der Night Fighter schüttelt immer noch den Kopf, während er im Fitnessraum der PCWA mit rechtwinklig ausgestreckten Armen auf dem Rücken liegt und versucht mit dem linken Fuß seine rechte Hand zu berühren. Lasch und schwarz liegen dabei die Kopf- und Armteile seines Ganzkörperanzuges neben ihm.

James Godd: "Ich habe mich von Anfang an gefragt, warum du überhaupt an dieser seltsamen Krönung teilgenommen hast?!"

Sein Partner sitzt auf einer Trainingsbank und vollführt einen Bicepscurl mit - für ihn - relativ geringem Gewicht. Während der Hund die Position auf dem Boden wechselt und sich nun genau andersrum verknotet, betreten zwei weitere Männer das Fitnesscenter.

Mad Dog: "Tja... ich glaube, ich hab meinen Punkt klar gemacht. Grrrr. Aber vielleicht hätt' ich's besser gelassen. Vor allem wegen Díego... Aber im Gegensatz zu manch anderer dummer Entscheidungen ist diese nun wirklich nicht der Rede wert."

Die Worte lassen den Undisputed Gerasy mit dem Kopf nicken.

James Godd: "Richtig. Schwamm drüber! Erzähl lieber mal, was mit Yai los war und ob dein Kopf dahingehend frei ist. Das sollte uns gleich schließlich nicht im Weg stehen."

Sogleich setzt sich die unbekannte Konstante auf und schaut seinem Partner so direkt in die Augen. Diesem geht es vielmehr darum, dass sein eigener Kopf nicht frei ist, aber zum Glück dreht die Töle den Spieß nicht um, sondern lässt ein lautes, fast verzweifeltes Ausatmen folgen.

"Da will man sich einfach abreagieren und wenn trifft man hier? Laurel und Hardy... ist mir schlecht..."

Innerhalb einer Sekunde springt der Night Fighter eine Katze gleich auf und steht knurrend mit geschlossenen Fäusten vor den Eindringlingen, deren Auftauchen auch James Godd von der Bank brachten und das Gewicht sogleich ablegen ließen.

Mad Dog: "Ich hab kein Problem damit! Kommt nur her!"

Ein Lachen dringt aus der Kehle des schwarzen Herzens, das mit seinem Partner Robert Breads im Fitnessraum aufgetaucht ist.

Kevin Sharpe: "Oh bitte... immer noch den Kameras nach dem Mund reden, dass was das Volk hören will, right? Also ob DU, Mad Dog, der so sehr nach Gold giert, eine Konfrontation mit mir so kurz vor dem Main Event eingehen würdest... die du ohne Zweifel auch verlieren würdest."

Mad Dog: "Wer hat einen scheiß Lakai losgeschickt, um mich umzunieten, und ziemt sich wie ein Schulmädchen, wenn's darum geht mir ernsthaft im Ring gegenüber zu stehen, huh?! Fick dich!"

Godd hat den Arm ausgefahren, um MD davon abzuhalten auf Kevin Sharpe loszugehen. Noch reicht der bloße Körperkontakt... Aber wie lange noch? Blackheart hingegen breitet lächelnd die Arme aus.

Sharpe: "Wilson hatte zu vierl Adrenalin. Du warst dafür das perfekte Ziel, Töle."

Britain's Finest muss nun beide Arme einsetzen, damit der Night Fighter nicht auf Kevin los geht.

Robert Breads: "Es ist immer noch das alte Spiel mit dir, Töle."

Der Kanadier schüttelt fast mitleidig den Kopf, während er den wütenden Fokus der Töle so auf sich zieht.

Robert Breads: "Du bist nicht wütend auf Sharpe. Du bist wütend auf dich selbst. Weil du nichts hinbekommst, weil du immer scheiterst... Weil du immer noch... und obwohl du eine Ewigkeit hier bist im Schatten der ganz Großen stehst, im Schatten eines Kevin Sharpes oder eines Robert Breads'! Aber das ist eben deine Bestimmung - finde dich endlich damit ab und geh' uns und der Welt mit deinem dämlichen Gebell nicht mehr auf die Nerven."

Nun schiebt sich Godd vor seinen Partner, ehe dieser attackieren kann.

James Godd: "Wer ist sowohl aus dem Quest, als auch aus dem Cotatores Turnier in der ersten Runde rausgeflogen, huh?! Wer hat großspurig verkündet, dass die Cotatores bald höher gestellt sind als der Gerasy und gemeint über dem ganzen Roster zu stehen?! Vielleicht ist es eure Bestimmung, große Worte zu schwingen und nichts weiter bieten zu können! Dabei habe ich zumindest dich, Robert, immer für einen ehrenwerten Wrestler gehalten, mit dem ich gerne einmal den Ring geteilt hätte. Gerne auch um den Gerasy, den ich ja angeblich runterziehe... Ich hätte dir schon bewiesen, dass ich besser bin als du. Aber nun haben es eben Brandon Cornwallace und Northern Superior getan..."

Der Kanadier schnaubt verächtlich, während der Blick des Briten zu seinem Out of Ashes Gegner geht.

James Godd: "Und was dich betrifft, Kevin. Ich hatte geglaubt, dass unser Match dich verändert hat. Der Handshake danach hatte etwas Ehrliches, das habe ich gespürt. Aber all das, was danach kam - vor allem auch in der letzten Show - ist einfach nur genauso wie das Arschloch, dem ich damals den Gerasy abnahm. Ich bin froh, dass die Cotatores nicht mehr in euren Händen sind!"

Das selbstgefällige Grinsen ist ausb dem Gesicht des schwarzen Herzens verschwunden.

Sharpe: "Es WAR auch ehrlich. Ich respektiere DICH, James. Aber nicht dieses abgehalfterte Drogenwrack, der um jeden Preis versucht, um die Gunst der Fans zu buhlen. Was zum Teufel hat jemand mit deiner Klasse überhaupt in diesem Verein verloren, hm? Mad Dog... gescheitert, und wird auch immer wieder scheitern. Shadow... der die Crown nur noch trägt weil ich sie nicht mehr brauche. Die Partners in Crime? Oh bitte... zwei Witzfiguren... wenn inhaltlich auch eloquent und mit doch einer gewissen Klasse."

Er fährt sich kurz durch den Bart.

Sharpe: "Ich habe es immer gesagt, James. Mad Dog wird dir, egal was immer auch zwischen euch beiden in der Vergangenheit gewesen ist, am Ende des Tages auch das Messer in den Rücken rammen wenn es seinem Vorteil dient. Möchtest du dich ein zweites Mal irren? So wie bei Marc Poe?"

James blickt nachdenklich zu Boden. Tatsächlich hatte er den Gedanken für einen ganz kurzen Moment ebenfalls. Das Vertrauen hat gelitten unter dem Turn von Marc Poe. Wieder einmal hatte er gedacht, dass er Jemandem voll und ganz vertrauen kann und dann hatte der sich Smash angeschlossen. MD indes ballt die Faust und schreit auf.

Mad Dog: "AAARGH!"

Er schiebt den nachdenklichen Godd beiseite, doch dieser packt ihn schnell von hinten, um ihn daran zu hindern, Sharpe zu attackieren, und wohl auch um die negativen Gedanken loszuwerden, die ihn einmal mehr eingeholt hatten. MD haut sich kurzerhand selbst auf die Stirn.

Mad Dog: "Immer wieder diese verfluchte Vorwurf. Ob du, Sharpe, ob Maxxx oder gar dieser Neuling MASAO - alle sprechen von dem Scheinbild, dass ich angeblich aufgebaut hätte, um alle erneut zu täuschen, um erneut ein Spiel mit denjenigen zu spielen, die mir lieb und teuer sind, um sie im Falle des Falles zu hintergehen, um mich damit zum Gerasy oder zu sonst etwas zu machen... Dabei vergisst du aber ganz einfach Folgendes, Sharpe: Ich bin nicht wie du!"

MD schaut ihm tief in die Augen. Untermauert seine Worte damit. 
Will Gehör vom schwarzen Herzen.

Mad Dog: "Ich bin nicht wie du! Mir ist es nicht egal, wie ein Match ausgeht... Das meinte ich mit Anti-Wrestler, Vollidiot! Mir ist nicht egal, ob ich einen Fight durch Eingriff oder aber durch eigene Leistung gewinne. War es nach meinem Gewinn der cWc World Championship nie. Denn da war es wie ein Riss durch meine Kämpferseele, als mir Red Mask zum Sieg verhalf. Das war die traurigste Lehrstunde meiner gesamten Karriere. DAS hat mich in ein Loch gerissen, dass ich nie geleugnet habe. Ebensowenig, wie das Loch, dass S1margl füllte, als erst nach dem Verlust des Gerasys weitere Niederlagen kamen und mein Schützling, Blake, lieber mit denen, die unfair siegen wollen, statt mit mir kooperierte, als ich selbst gegen Barker nicht das Vertrauen aufbrachte, dass man in der PCWA jemandem trauen kann, und schließlich als die Fans plötzlich Rage bejubelten und zu ihrem Retter gegen N&B befeuerten, obwohl er gegen mich genauso dreckig zum Gerasy wurde wie ich einst im cWc. Ja, ich habe auch nie geleugnet, dass ich mich dann selbst nicht mehr leiden, nicht mehr sehen konnte. Und damalige Freunde wie Díego, Stevie, James... oder du, Kevin..."

Der Hund bebt. Die Unterränder seiner Augen werden nass, während er Blackheart betrachtet und das im Sinn hat, was inzwischen zwischen ihnen liegt...

Mad Dog: "... ihr hättet es vielleicht geschafft, meinen Abwärtstrend aufzuhalten. Vielleicht ständen wir noch heute Schulter an Schulter und Blackheart wäre nie wiedergeboren, wenn Dalmi mir nicht diese verdammten Drogen eingeflößt hätte. Drogen, die mir Auftrieb gaben, wo ich dachte unbesiegbar zu sein. Wo ich mich endlich wieder gut fühlte! Glücklich! Ein trügerisches Glück.. Ja, es war dumm. Ich brauchte mehr und mehr Stoff. Mehr und mehr Verstecke. Eine Abwärtsspirale! Eine Bankrott-Erklärung gegen vieles, wofür ich einstand! Auch das habe ich mehrfach gesagt und gestanden! Ich dachte damals noch, der Retter der PCWA zu sein, wollte meine alte Heimat, in der ich so viel gelassen und gelitten hatte, zurück. Doch hielt zu sehr an der glorifizierten Vergangenheit fest... Und auch die unfairen Siege, die ich damals als S1 einfuhr und mir und der Welt im Drogenwahn schön redete, verschlimmerten die Situation."

Während Godd den Griff langsam löst, streckt er die Arme zur Seite aus. So als wolle er sagen: Alles liegt offen. Ich bin nackt.
Schaut mich an.

Mad Dog: "Ja! Ich bin kein Ritter in weißer Rüstung! Ich bin ein Ritter in grau befleckter, hier und da durchgerosteter Rüstung. Aber es sind damals wie heute, heute wie damals die gleichen Dinge, die ich bekämpfe! Ob nun bei mir selbst oder bei anderen. Und du bist im Moment der große Andere, Kevin, weil du auf den sportlichen Wettkampf scheißt und andere mit in dieses Moloch ziehst. UND DAS WEISST DU AUCH! Und aus diesem Grund trittst du nicht gegen mich an!" 

Sharpe lächelt, als er MD in die Augen starrt. Doch er ballt ebenso seine Faust, bereit zuzuschlagen, sollte dieser nur zucken. Ein Knurren entfährt seiner Kehle, dem des Hundes nicht unähnlich. Soviel Wut, die sich hier aufgestaut hat.

Allerdings ist es dessen Partner, der sich bewegt. James tritt neben seinen Partner und nickt mit dem Kopf. Den Worten des Hundes ist im Grunde nichts hinzuzufügen und sie treffen sowohl auf den Hund, als auch auf ihn selbst zu. Auch er hatte sich damals der dunklen Seite zugewandt ... hatte eine Karriere als zweiter Schlächter begonnen, ehe Díego ihn damals aufgehalten hatte. Auch er war damals in die Abwärtsspirale geraten, in welche Drogen einen ziehen und nur mit größter Mühe hatte er sich aus diesem Moloch rausgekämpft. So viele Gemeinsamkeiten zwischen ihm und Mad Dog ... so viel Geschichte. Vermutlich ist das auch der Grund, warum beide heute so gut miteinander auskommen und sich wieder zusammengerauft haben ... jeder versteht den anderen ganz genau! Und heute Abend werden sie diesen Umstand nutzen und sich erstmals die Cotatores holen, doch dafür muss der Fokus stimmen. Und so ist es nun James, der sich demonstrativ vor Robert Breads stellt.

Dieser hebt eine Augenbraue, schaut dann jedoch erst ebenso demonstrativ zum Hund.

Robert Breads: "Es wäre wirklich schön, wenn deine Worte einen Funken Wahrheit hätten, Hund! Aber es gab in Wirklichkeit nur einen Mann, der in der PCWA für den wahren Wettkampf gekämpft hat, und das bin ich! Das, was ihr beiden hier sagt, ist angesichts euer Vergangenheit und Gegenwart einfach nur lächerlich. Welche Rolle spielte denn der Titel in eurem Match?! Nein, alles andere war wichtiger. Im Übrigen würde ich ebenso wie Kevin im Singles Bereich nicht noch einmal gegen dich antreten, Mad Dog. Ebensowenig wie einmal gegen dich, Godd. Es ist längst bewiesen, dass ich der Bessere bin. Selbst wenn ich den Titel nicht trage. Denn du hast ihn nur, weil es sonst keinen Besseren gab. Das bedeutet aber nicht, dass du der Beste bist. Ja, dass du ihm keine Bedeutung schenkst, beweist das doch nur. Deine Ring Fähigkeiten sind genauso unterirdisch, wie zu dem Zeitpunkt, als ich Gerasy war und du irgendwo im nirgendwo der Card rumeiertest. Also tu nicht als ob."

Der Engländer schüttelt den Kopf. 

James Godd: "Ich weiß nicht einmal, was ihr beiden hier wollt, außer euren Frust über eure jämmerlichen Niederlagen rauszulassen. Schaut auf euch! Denn ihr habt die Cotatores ohnehin nur deshalb gewonnen, weil ihr eure Gegner überraschen konntet. Weil die nicht auf euch vorbereitet waren. Wie es ausgeht, wenn es Mal nicht so ist, haben wir in den letzten Wochen ja deutlich gesehen. Das Aus im Quest und auch das Aus in diesem Turnier und somit der Verlust der Cotatores ... darüber hinaus übrigens auch bei Out of Ashes. Fair und square - gegen deinen Partner, Robert, den Mann, der dich immer besiegen konnte ... Muss schon Scheiße frustrierend sein plötzlich so zu versagen, was? Ich kann mir gut denken, dass ihr beiden euch euer Comeback ganz anders vorgestellt habt. Aber statt aus euren verfickten Fehlern zu lernen, macht ihr genau da weiter. Aber vielleicht hilft euch ja der Denkzettel, den ihr heute bekommen habt?"

Er zuckt mit den Schultern.

James Godd: "Mir kann es herzlich egal sein ... so oder so, werden wir Abschaum wie euch immer bekämpfen, solange wir einen Atemzug tätigen können, and by Godd ... You can believe that!"

James gibt MD einen Stoß in die Seite und deutet ihm damit an, dass sie das Feld räumen. Es ist schließlich alles gesagt und ihr Match gegen die Partners in Crime sowie ihre Hirngespinste brauchen noch ein wenig Absprache... 
Allerdings nickt Sharpe urplötzlich mit dem Kopf und lässt den Night Fighter deswegen stoppen.

Sharpe: "Well... dann lasst es uns tun."

Blackheart macht einen Schritt nach vorne, um den gleichen Abstand zwischen ihnen wieder herzustellen. Mad Dog horcht sichtbar auf.

Sharpe: "Du bekommst deinen Wunsch, Mad Dog. Mich im Ring! Allerdings insistiere ich darauf, dass unsere Partner dabei sind. Schließlich möchte ich keinerlei dreckigen oder unfairen Aktionen von dir befürchten müssen."

Das Knurren der Töle. Da ist es wieder. Doch er übergeht die Provokation.

Sharpe: "Du hast meine Botschaft in der letzten Show gesehen und gespürt. DAS... mein liebster Hund... war die Zusage für das, was du die so sehr wünschst. Ihr und wir! Vendetta 152! Wir werden euch beweisen, keine Anti-Wrestler zu sein. Denn wir... trotz unserer Niederlage, die durch das widerliche Eingreifen von Tony Graves nicht statt gefunden hätte... sind SUPERIOR! Also verausgabt euch heute oder im Quest nicht zu viel, Boys."

Ehe James reagieren kann, spicht der Night Fighter bereits.

Mad Dog: "Vendetta 152!!"

EIn Auflachen beim schwarzen Herzen.

Sharpe: "Be careful, what you wish for, Töle."


Vincent Craven: "Ein Tag-Team Match zwischen Superiority und den Mad Godds bei Vendetta 152!!! WOW! Mancher hätte das gerne schon an diesem Wochenende gesehen, doch Sharpe & Breads sind ja bereits draußen."

Mike Garland: "Ja, lach dir nur weiter ins Fäustchen, Vince. Bei der übernächsten Vendetta wird kein Tony Graves da sein, der Breads oder Sharpe vom Sieg abhält."

Vincent Craven: "Dafür ist das Match endlich die ersehnte Konfrontation zwischen Mad Dog und Kevin Sharpe. Die Töle hat ihr Match bekommen!"

Mike Garland: "Mit dieser Aussage degradierst du allerdings Breads und Godd zu Randfiguren in dieser Blutfehde. Ich hoffe nicht, dass dies geschieht, denn Breads könnte Godd endlich mal zeigen, wie es geht ein wahrer Champion zu sein."

Vincent Craven: "Das ich nicht lache."

Mike Garland: "Und außerdem müssen auch die Mad Godds erstmal ins morgige Finale einziehen. Schauen wir doch mal, was ihre heutigen Gegner so treiben, bevor wir uns noch mehr in die Wolle kriegen."



Actions