Scene

Id
4598  
Name
Indecency War  
Summary
Die Mitglieder der Allianz - Mad Dog, James Godd, Shadow und die Partners in Crime - lassen die letzte Show und Poes Verrat Revue passieren sowie für heute nochmal Dampf ab.  
Position
4  
Scenetype
Live  
Created At
2020-07-02 17:39:21  
Edited At
2020-08-04 09:53:05  
Show
150. Vendetta Tag 1  


… würde man es nicht besser wissen, könnte man meinen, eine klassische Film Noir-Szene wäre in die Neuzeit transferiert worden: eine schummrige Schankwirtschaft, melancholische Grundstimmung - fehlten nur noch Zigarettenqualm-schwangere Luftschichten und klimpernder Slow Jazz von einem Klavier.

Die diffuse Beleuchtung rührte aber weniger von seinem Grundzustand her als mehr von der Tatsache, dass Umstände bedingt derartige Lokalitäten nur unter Auflagen öffnen durften. Zudem zeugten aufgestellte Leitern, bekleckerte Banner und eine Werkbank an einer der Wände davon, dass die eine Schließung ebenfalls bedingten Arbeiten in vollem Gange waren. Da wirkte die illustre Schar am Tresen in der noch als „Skywalk“ titulierten Lounge reichlich deplatziert. Wie auch ihre Grundstimmung.

Die wettergegerbte wie traditionsreiche Pranke der selbsternannten Töle hebt gerade zum wiederholten Male den gläsernen Bierkrug an die mürrischen Lippen. Kein feuriges Flackern in den Augen, keine schelmisch verzogener Mundwinkel - nicht einmal, als er zur Seite schielt … und sieht, dass es seinem Kampf-Kameraden mit dessen lauwarmen Pott Guinness wohl ähnlich ergeht. Kein Glucksen, kein Bonmot … nicht mal ein Toast.
Ob auch der dunkel gewandete Sitznachbar ähnlichen Gedankengängen nachgeht, bleibt spekulativ - aber das war halt auch das Geheimnis Shadows. Vom Gesicht, durch die langen Strähnen verhangen, dringt keinerlei Emotionalität durch, als er auf dem Barhockern thronend seine Flasche Malzbier einem Whisky gleich schwenkt und den Kopf derart hält, als stierten seine Augen ins Nirgendwo.
Deutlich mehr Emotionalität dann aber rechts des Soul Survivors - wenngleich man kaum davon sprechen kann: die Partners in Crime, mit je einer Hand das Gesicht stützend und mehr lust- als freudlos mit einem französischen Blatt Offiziersskat kloppend, konnte man kaum als Ausbund von Jovialität bezeichnen.
Die Allianz, fünf Männer - fünf Sieger der letzten beiden „Vendettas“, zwei Singles Champions … und doch: eine Mimen-Galerie der Marke Drei Tage Regenwetter.

"Uuuhhh... Sprachlose Männer..."

Die Regenwetterfratzen wenden ihr Haupt der ankommenden Schönheit zu und zumindest bei einem Mann hebt sich das Gemüt sogleich. Schließlich ist es die künftige Besitzerin dieser Lounge, die soeben aufgeschlagen ist und neckisch in die Runde zwinkert.

Yai: "Dabei war bis jetzt gar keine Frau anwesend... oder ist die Stimmung mies, weil's schon wieder einen Special Referee für den Main Event braucht?!"

Sie stützt sich herausfordernd auf den Tisch und schielt vor allem zum Night Fighter, der durch den schwerkräftig herunterfallenden, schwarzen Oversize Pulli einen Blick auf ihr Dekoletee erhaschen kann. Leider der einzige intime Blick seit ihrem letzten Treffen bei Vendetta 149, wo sie sich beinahe geküsst hätten...
.. wenn Poe nicht alles versaut hätte.

James Godd: "Die süffisanten Kommentare zu unserem Match beim Impact kannst du dir sparen, Yai. Wir sind stärker aus diesem Fight herausgegangen als wir reingingen. Und die PCWA hat von diesem fairen Match profitiert, so wie sie heute von einem fairen Match der Mad Godds gegen die Partners in Crime profitieren wird - leider kann man das von anderen Ereignissen der jüngsten Vergangenheit nicht behaupten."

Godd knirscht mit den Zähnen. Poe hatte ihn attackiert, er hatte sich mit Smash verbündet... Er kann es immer noch nicht verstehen, weshalb die Faust auf den Tisch donnert, als sich Yai mit erhobener Augenbraue zu ihm dreht.

Yai: "Du meinst sicherlich deine Verbindung mit Mr. Fellon, was? Er will sicherlich Siege, Siege, Siege. Heute und Morgen. Ebenso wie DeWynters und Mister Montfaucon."

Cardigan: „Was is?!“

Mit hellhörigem Unterton richtet sich der Tempest auf und schielt zu den Godds … was Matt dazu nutzt heimlich ein paar Karten auf seinen Stapel zu schmuggeln und sich Trent dann anzuschließen.

Stone: „Soll’n das für’n Heini sein? Klingt wie ne Spielfigur bei Carcassonne…“

Der Wirbelsturm würgt Matts Gedankenspiel mit einer Handbewegung ab und wendet sich dann wieder stirnrunzelnd den Topcardern zu.

Cardigan: „Hört zu, Freunde. Wir haben hier die einmalige Chance zwei von uns gesichert ins Finale zu bringen - und das auf dem politisch korrekten Weg, den ihr schon beim Impact beschritten habt. Dem Weg, der uns halt auch allen zusagt. Schmeißt das jetzt nich für so’n paar halbgare Abkommen über’n Tisch. Weder für dieses zugegelte Abziehbild eines Mafiosos noch für Laras Fummelliebchen, das von zu viel Kraft geträumt hat…“

Stone: „… yeah, und auch nich für diesen komischen Kardinal aus Name der Rose oder wie das heißt …“

Machinegun redet angestachelt wie ungerührt weiter - während er Trents Facepalm nicht wirklich wahrnimmt.

Stone: „… wir hatten ne Absprache und dabei bleibt’s doch hoffentlich, oder?! Egal, wer hier wem irgendwas in die Hand versprochen hat.“

Die Töle hebt und senkt beschwichtigend die Hände und schaut mit einem ermahnenden Blick zu seiner Frau.

Mad Dog: "Wir haben ein faires Match versprochen - und wie der Imperial Impact gezeigt hat, sind uns unsere Worte wichtig! Wenn ihr DeWynters misstraut, dann lasst euch von mir bestätigen, dass sie der Fight zwischen James und mir nachhaltig verändert hat. Außerdem ist sie momentan mehr mit ihrer eigenen Laufbahn beschäftigt als mit meiner. Und Montfaucon... von dem habe ich bisher kaum was gehört."

Kurz legt MD die Stirn in Falten und fragt sich für einen Moment, warum eigentlich... dann schüttelt er den Kopf.

Mad Dog: "Ihr solltet aber wissen, dass ich mir sowieso nichts sagen lasse. Selbst, wenn Jona Vark oder wenn ein Kevin Smash daherkommen."

Wieder knirscht Godd in Erinnerung an die letzte Show mit den Zähnen.

Cardigan: „Hör auf, is schlecht für’n Zahnschmelz…“

Ein Klaps auf den Rücken des Gerasy, bevor Trent sich auch der Töle zuwendet.

Cardigan: „Ich weiß ja nicht, wie’s euch zwei geht, aber Juliette trau ich nicht von hier bis vorgestern. Euch zwei allerdings schon. Matt und ich, wir freu’n uns auf das Match. Ich ganz besonders - dann sehe ich endlich, was die ganzen Worte auf der Tower Bridge wirklich wert sind…“

Ein vielsagender Blick zur unbekannten Konstante - und ein verschlagenes Grinsen beider.

Cardigan: „Jep - schon mal drüber nachgedacht: so’n Duell der Elevated Texas Cloverleafs hat was. Twister Lock vs. Dog Leash. Bin gespannt, wie wir uns da möglicherweise gegenseitig auskontern. Na, wie dem auch sei - letztlich wird sich der längerfristige Umgang damit bezahlt machen. Wer war das gleich nochmal von uns? Ach ja …“

Überspielt grübelnd täuscht der Wettermann einen Einfall vor, bevor er sich leicht feixend umdreht.
Kurz hebt der Hund seine Augenbrauen, dann winkt er lächelnd ab.

Mad Dog: "Kannst es gerne versuchen, Cardigan. Aber egal, was du sagst, ich werde mich nicht auf den Dog Leash einschießen - wenn ich ihn anbringen kann, ist es mit demjenigen von euch, den ich gepackt habe, aus. Aber genauso beim Enter Night. Oder beim Godddamn, beim Goddlock..."

Während der Night Fighter seinen angeschlagenen Fuß neurotisch belastet, durch den er im Godd Lock abklopfen musste und womit er dessen heutige Verfassung abzuchecken versucht, übernimmt sein Partner.

James Godd: "… oder aus der Luft mit dem Goddlike. Wir sind vielseitig und werden uns deswegen endlich die Cotatores holen! Schluss mit Breads & Sharpe und mit Happy Hour sowie den Smashing... Poekings!"

Erneut wandern die Gedanken des Tribune zur letzten Show und zum Betrug von Marc Poe. Richtig verarbeitet hat er diesen nicht. Und er muss sich selbst gegenüber eingestehen, dass dieser Betrug ihm mehr zugesetzt hat als er es sich anmerken lässt. Poe war für ihn eine wichtige Konstante nach seinem Comeback in der PCWA geworden, Der Mann, dem er mehr Vertrauen geschenkt hatte als Mad Dog, war letztlich derjenige gewesen, der ihm das Messer in den Rücken gerammt hatte. Ein moralischer Sieg für Smash, auch wenn der eigentliche Sieg durch DQ an ihn gegangen war. Er schüttelt die Gedanken ab, sie sind heute alles andere als nützlich. Er muss sich auf das Kommende konzentrieren.

Zustimmendes Brummen in der Runde.
Vom Ring-Rebell gibt es gar das Thumbs Up, bevor er seine vorletzte Skatkarte auf den Tresen legt und vom Hocker rutscht.

Stone: „Starke Worte, Tribunator. So muss das sein, wenn man als Flaggschiff die Segel setzt. Ich seh’s wie Trent hier: unser Duell heut zum Ende vom ersten Tag wird da anknüpfen, wo ihr beim Impact mit eurem Fight aufgehört habt. An uns soll es nicht liegen, die Fairness in den Vordergrund zu stellen und den hintertückischen Eiernacken die Tür zu zeigen…“

Er lehnt sich neben dem Briten an den Tresen, klatscht vor diesem seine letzte Karte hin. Ein Kreuz-Ass.

Stone: „… aber dafür, Godd, müssen hier alle Karten auf den Tisch. Man hat Fellon schon in der Halle gesehen - was fehlt ist deine Geschichte zu ihm. Wenn’s geht bitte ausführlich.“

Auf dem Gerasy liegen nun die Blicke aller.

James Godd: "Was Mad Dog eben dazu gesagt hat, gilt auch für mich! Denn wie Mad Dog den Deal mit Lafayette aus Liebe zu Yai eingegangen ist, so weiß jeder von euch, dass ich das aus Liebe zu Sarah getan habe... und nur deswegen!"

Wieder zustimmendes Nicken.

Cardigan: „Ich erfüll meiner Gothic Princess auch alle Wünsche, wo auch immer sie gerade stecken mag, aber dafür muss ich keinen augenscheinlichen Kuhhandel eingehen.“

Ein Spitze, die zynischer ausfiel, als sie sein sollte. Der Tempest kommt möglichen Reaktionen zuvor.

Cardigan: „… naja, Schwamm drüber. Vertrauen wird umso fragwürdiger, je öfters man’s wiederholt. Meines habt ihr, Freunde … Marc hatte es allerdings auch. Glaube, dass ging uns allen so. Die letzte Show hat gezeigt, wie wichtig Vorsicht sein kann.“

Mit einem Mal rutschen Geräuschlage und die gefühlte Temperatur ins Bodenlose. Das Reizthema ist anscheinend einmal zu oft namentlich benannt worden..
Betretene Gesichter, wie am Anfang der Szene. Und auch Godd wird einmal mehr zu diesen unschönen Gedanken zurückgeworfen, die er für den heutigen Abend eigentlich ausblenden wollte. Sein Atem geht schwer, während er seinen Gedanken nachhängt und kaum noch mitbekommt was hier gesprochen wird.

Stone: „Tja, aus Liebe kann schnell Hass werden. Is wie, wenn man beim Billard einen lötet und sich dann auf die Fresse packt … weil einem einer ein Bein aus der unerwarteten Richtung stellt. Hass macht blind … ham wir ja alle nun gesehen anhand Poe und seinem Seitenwechsel. Dabei war’n wir alle irgendwie von ihm überzeugt. Besonders du als sein bester Freund, was James?!“

Und da ist das Messer in der Wunde! Godd fletscht wütend die Zähne.

Yai: "AH, da ist das Problem. Penisbilder von Marc Poe gehen rum!"

Sie lacht, doch erntet allgemeines Augenrollen. 

Yai: "Jungs! Tut nicht so überrascht... Zumindest ich hab's gewusst! Seine Karriere wird sich an der Geschichte mit Jona entscheiden, hab' ich gesagt. Und gemahnt."

James Godd: "Ja..."

Verbittert nimmt Godd einen zu großen Schluck Guinness.

James Godd: "Aber das macht es weder besser noch nachvollziehbar!"

Nun schaut er erbost zu den Partners rüber.

James Godd: "Ich versteh' auch nicht, warum wir jetzt auf der Anklagebank sitzen!? Was war denn mit euch in der letzten Show, als ich zu Füßen der Smashing Poekings lag? Wäre es nicht sinnvoll gewesen, diesen Moment, der so sehr gegen all das spricht, dem wir uns verpflichtet fühlen, mit einem Run-In zu unterbrechen? Nein... stattdessen duscht man lieber mit Happy Hour, raucht also ne Friedenspfeife mit Smashs Spießgesellen und lässt sich von ihnen in den simpelsten Hinterhalt locken, den die Wrestlingwelt je gesehen hat."

Das lässt nun Stone nicht mehr ruhig sitzen. Auch Cardigan erhebt sich. Und das verachtende Kopfschütteln des Undisputed Gerasy Champions macht es nicht besser.

Stone: „Sach ma, geht's noch, du Nachttopf voll Inselaffen-Kotze...?!“

Ein wenig unbeabsichtigt erwischt Trent seinen Teamkollegen an Mund und Kinn und schiebt ihn hinter sich, nachdem Matt nach vorn geprescht war.

Cardigan: „James, ich weiß, dass du verletzt bist. Dass sind wir alle hier mehr oder weniger, aber das ist noch lange kein Grund für solch Friendly Fire. Wir sind alle erwachsen, jeder hat seine Fronten, an denen er eigenhändig zu fighten hat. Und keiner muss vom andern an die Hand genommen und zum Pissbecken geführt werden. Ich frag ja auch nicht, warum Mad Dog nicht zur Stelle war…“

Sogleich fallen die Augenbrauen der unbekannten Konstante tief hinab. Godd hat sich aufgrund der Schlussaussage wütend erhoben; zum einen nervt ihn Cardigans indirekte Art, zum anderen weiß er die Antwort schon.

Mad Dog: "Ja, wo war ich wohl, huh?!"

MD steht auf, während er sich ebenso rasend an die Stirn tippt und wütend die Visitenkarte mit dem schwarzen Herzen auf den Tisch schmeißt. 

Mad Dog: "Im Krankenhaus, meine scheiß Wunde versorgen lassen, die Stem mir mit seinem DDT auf die Stage zugefügt hat! JA, der Stem, der loyal zu Jimmy Maxxx steht, der wiederum eine andere Wrestlerin ANGEFAHREN hat!!!! Und genau DER Stem, der nun auch noch Aufträge von KEVIN SHARPE annimmt und umsetzt!!!"

Wütend funkeln die Augen des Night Fighters in Richtung der Partners und der Vorwürfe.

Mad Dog: "Und ihr verteidigt diesen Wichser auch noch ständig, huh?!“

###RUMMS!###

Einem klirrenden Donnerhall gleich zerreißt ein Geräusch die aufgeheizte Situation. Die Blicke aller Vier ruhen auf dem Schatten, welcher offensichtlich sein Malzbier auf den Tresen gestellt hatte…
… aber dies scheinbar mit derartiger Wucht, dass die Glasflasche dabei zu Bruch gegangen ist. Eine kleine von Scherben gespickte Pfütze Restgetränk bildet sich auf dem Tresen, als der Cryption Crown seine behandschuhte Hand hebt, diese öffnet und letzte Splitter aus dieser pult.

Yai: "Gosh! Lass meine Einrichtung in Frieden, Schattenmann."

Sie schaut Shadow grimmig an und wundert sich in dem Moment selbst über ihre Besitzansprüche.

Yai: "Denk lieber an deinen ominösen Partner und an deine Freunde hier - denn egal, wer an deiner Seite ist, du wirst zwei Hände gegen Smash & Poe brauchen, um das gerade aufkeimende Feuer unter euch im Keim zu ersticken, Poes Messer gleich aus euer aller Rücken zu ziehen und damit den Weg freizumachen für einen fairen und gelösten Main Event."

Wie scheinbar aus dem Nichts hat sie einen Lappen zur Hand und wischt die Sauerei weg.
Der Soul Survivor hingegen … genießt die noch immer fragenden Blicke, während er die letzten Splitter entfernt und mit diesen den nächsten Abfalleimer ansteuert.

Shadow: „Sie hat recht … Kameraden…“

Klimpernd fallen die Glasstücke in den Behälter.
Dann dreht sich der Schatten herum: die Haare bleiben vor dem Gesicht, aber das Quintett weiß, dass die grünen Augen sie mustern.

Shadow: „Unsere Glaubwürdigkeit steht und fällt mit der Übereinstimmung unserer Gedanken, Worte und Werke. Ja, sie ist letzte Show gefallen … aber das ist noch lange kein Grund für das Hissen einer weißen Flagge. Solange man immer mehr Schritte nach vorn als zurück geht. Ob nun Mad Godds oder Partners in Crime - ein Duo der Allianz wird sich heute die ideale Ausgangsbasis für einen Sieg morgen sichern. Dazu ein direkter Stolperstein seitens mir und meines Verbündeten. Und das kann der ausschlaggebende Punkt sein, den PoeKings und der herüberschwappenden XAW-Infiltration genügend Wind aus den Segeln zu nehmen, dass sie erst gar nicht erstarkt. Und selbst wenn nicht … die Echos des Q4 sind unüberhörbar: uns stehen für die 151. Ausgabe vier Namen zur Verfügung, um dem Quest zu Ehre zu werden. Allein einer, um Poe direkt - und drei Mögliche ihn im Finale zu stoppen. Und egal, wie tief ihr in euch blicken mögt - es dürfte eigentlich klar sein, wer die Ultima Ratio dieser Union sein soll…“

Der Schatten fährt den Zeigefinger seiner rechten Hand aus. Dieser geht deutend vom einem zum anderen.

Shadow: „… Scharmützel im Herzen der Bündnisgenossen - und doch ist es meine Seele, welche seitens Homeboy über die vergangenen Jahre strapaziert wurde wie keine Zweite. Unnötige Denunziation, eine Ächtung, in welche etliche der hier Anwesenden mit eingestimmt haben, weil ihr den Lippen des East Coast - Freiheitshelden mehr glauben schenktet als denen, die ihr nicht saht. Für euch mag dieser Judaskuss aus dem nichts gekommen sein, einem Faustschlag gleich - und doch habe ich insgeheim die Zeichen viel eher gedeutet als ihr. Als ALLE Anwesenden hier …“

Der Finger bleibt bei Yai ruhen.

Shadow: „… nichts für ungut, Frau Mundschenk…“

Damit öffnet er seine Hand und lässt einen Geldschein auf den Tresen fallen. 
Sie zögert allerdings nicht und schlägt ihm eine Ohrfeige, welche die schwarze Matte kurz zur Seite schleudert.

Yai: "Wen interessiert, wer der Erste war? Außerdem ging es mir gar nicht allein um Marc Poe - es ging um alle Wrestler! Also... außer mir um alle hier Anwesenden - auch um dich, Schatten! Denn so wie es für Poe Jona Vark ist, an der sich seine Karriere enstcheidet, so ist es bei dir, Schattenmann,... Trommelwirbel... der Marylander. Und wen deine Rache dann an Tag X treffen wird, weiß der Teufel! Gründe dafür, dass es deine jetzigen Freunde sein können, hast du ja bereits genannt..."

Sie zieht die Mundwinkel spielerisch hoch, tangiert Mad Dog mit einem Blick und schnappt sich nun den Geldschein auf dem Tisch. 
Um sich ein letztes Mal in Richtung Shadow zu drehen.

Yai: "Und verdammt nochmal, ich heiße 'Yai'!"

"... und ich Windy - häh?! Was'n hier los?"

Aus den Hinterräumen des baldigen Ex-"Skywalk" erscheint Cardigans Valet in üblich dunkler Montur ... und einem Karton Gläser in den Armen. Sie schielt unwirsch zu ihrem Mann, dann in die Runde ... und letztlich zu Yai.

Windy: "Hab ich was verpasst?"

Ohne Antwort greift die Barfrau die Gläser stellt sie hinter den Tresen und führt Windy sanft an der Schulter wieder dorthin, wo sie gerade herkam.

Yai: "Komm, lass die ihren Kummer ersäufen ..."

Dann gehen beide und lassen die Gruppe allein. Mad Dog schaut ihnen erst verstohlen nach, bis er zu Shadow schielt. Godd und Cardigan blicken gleichsam Bar- und Herzdame hinterher, während ein Lachen von Stone die Stille durchbricht.

Stone: "Yeah, die hat echt Feuer in der Bluse! Kann schon verstehen, dass du sie wieder haben willst, Doggy Dog."

Der Fighter bleibt mit seinem Blick bei seiner gerade den Raum verlassenden Frau. Dann reicht er dem Schatten eine Flasche Bier, Stones Kommentar überhörend.

Mad Dog: "Shadow, verschwende keinen Gedanken und kein Wort daran. Ich kenne sie... Und das ging an mich! Und nur an mich!"

Shadow nickt kaum merklich, obwohl er weiß, dass der Fighter lügt, um die Lage zu beruhigen. Er betrachtet das Bier und erinnert sich genauso wie der Hund an dessen damalige Bier-Offerte. Nach dem Rumble - als die Töle im Rumblematch ihr gemeinsames Bündnis brach...
Tatsächlich aber ergreift der Cryption Crown nun die Flasche, dreht den Kopf leicht, sodass Poes Farbklecks für einen entscheidenden Moment sichtbar wird, und hebt das Bier der Abschlussgeste eines Redners gleich in die Höhe.

Shadow: „Versäumt nicht zu üben, die Kräfte des Guten … und gebt dem Dunkel kein Nährboden. Also schickt eure Sorgen und Eitelkeiten mit einem Bier auf Reisen und zeigt dem PCWA-Universe, zeigt Yai heute da draußen, was die Allianz wirklich wert ist. Poe … lasst ganz meine Sorgen sein …

Der Undisputed Gerasy Champion hebt sein Glas vom Tisch. Poe ist definitiv nicht einzig und alleine die Sorge von Shadow. Dafür ist viel zu viel zwischen ihnen vorgefallen. Missbrauchtes Vertrauen, dass sich womöglich nie wieder herstellen lässt.

James Godd: "Du kannst dich gerne an ihm rächen, Shadow. Aber selbst wenn du ihn hundert Mal bis Drei auf der Matte hälst oder zur Aufgabe bringst... MEINE Enttäuschung, MEINE Wut und MEINE Rachlust wird sich dadurch nicht ändern! Du hast Losglück und stehst ihm heute bereits gegenüber - während wir anderen Pech hatten. Schließlich hätten auch zwei oder gar drei Teams von uns die Chance aufs Finale haben können - und dort hätten wir dann noch viel besser zeigen können, was unsere Allianz wert ist..."

Nun führt Godd sein Glas zum Dargereichten des Schattens.

James Godd: "ABER... was Sorgen und Eitelkeiten angeht, hast du Recht. Egal, wie die heutigen Umstände sind, wir sollten das Beste daraus machen! Für uns! Für die PCWA!"

Cardigan und Stone schließen sich den beiden anderen an.

Cardigan: "Auf die Rache des Schattens - und auf ein faires Match im Main Event!"

Auch der Night Fighter greift nach seinem Bier und schließt sich der Allianz an. Sein Blick gilt Shadow.

Mad Dog: "Du kannst heute die Ultima Ratio gegen Poe sein, yeah. Nutze die Chance, die Jona dir bietet... denn im Quest.. Im Quest wirst du sie nicht bekommen! Auf ein faires Match im Main Event."

Mit einem Klirren stößt MD seinen Bierkurg gegen die anderen Trinkgefäße und die Regie blendet zurück zu den Kommentatoren.


Vincent Craven: "Da haben die Teams mit Shadows Hilfe ja gerade noch einmal die Kurve bekommen. Zwischenzeitlich wurde es ein wenig hitzig  - nicht zuletzt aufgrund der Ereignisse in der letzten Vendetta."

Mike Garland: "Ha Ha... Marc Poe hat es sowas von in ihrer aller Kopf geschafft, dass sie sich alle lächerlich machen! So werden sie an diesem Wochenende mit Sicherheit nicht bestehen - denn neben den Poekings sind noch Superiority, Happy Hour und Jimmy Maxxx & Stem am Start! Das ist eine Übermacht, die sich den Mad Godds oder den Partners morgen entgegen stellen wir."

Vincent Craven: "Ich kann nicht leugnen, dass die Poekings in den Köpfen der Allianz rumspuken. Aber das muss nicht automatisch eine Niederlage bedeuten. Shadow hat heute die Aufgabe, die Poekings direkt in der ersten Runde zu stoppen."

Mike Garland: "Pah! Ich glaube kaum, dass er das alleine hinkriegt. Wer auch immer sein Partner sein wird... Die Poekings bleiben meine Favoriten auf den Sieg!"

Vincent Craven: "Tja, dann lass uns doch mal gucken, wie sie in die Show starten."



Actions