Scene

Id
4385  
Name
Powertrippin'  
Summary
Der Interessenskonflikt zwischen Carnageddon vertieft sich. Zumal Lara Lee unglaubliche Forderungen an Jona Vark stellt.  
Position
12  
Scenetype
Live  
Created At
2019-11-08 21:36:04  
Edited At
2019-12-10 15:19:37  
Show
Vendetta 145  


Im Jona Varks Büro versucht sich Barry Wilson im Besuchersessel in eine bequeme Sitzposition zu lümmeln, aber er grummelt nur missmutig vor sich hin. Lara Lee begutachtet stattdessen intensiv eine eingerahmte – eine von vielen – Auszeichnung an der Wand. Von der Geschäftsführerin ist dagegen keine Spur.

Stem blickt kurz zu Lara hinüber, rollt entnervt die Augen und grummelt weiter vor sich hin.

Stem: „Wie lange willst du den diese blöden Auszeichnungsschreiben noch anstarren? So viel Text ist doch gar nicht zu lesen.“

Daraufhin dreht die Amazone sich um und verschränkt die Arme vor dem Brust.

Lara: „Etwas, was du viel zu selten zu sehen bekommst. Das ist einer von vielen belegten Erfolgen von dieser Jona.“

Stem: „Seit wann schwärmst du von unserer Chefin. Bislang hast du sie nie wirklich gemocht.“

Lara: „Tue ich immer noch. Aber ich kann ihre Erfolge eben nicht leugnen… ganz im Gegensatz zu dir.“

Er schnaubt verächtlich.

Stem: „DAS habe ich nicht gesagt, Missy. Und könntest du bitte damit aufhören, mir die Worte im Mund herum zu drehen? Das wäre wirklich hilfreich."

Dann strafft er sich und streicht sich durch den Bart.

Stem: " Was glaubst du wohl, warum wir hier sind?“

Lara: „Na, warum wohl? Jona steht auf erfolgreiche Menschen. Die will sie in ihrer Nähe haben, weil sie eben erfolgreich sind und vor allem viel Geld bringen. Deshalb sind wir hier.“

Stem: „Nur weil wir nun die Cotatores mehrfach verteidigt haben? Das glaube ich nicht. Denkst du nicht eher, es geht um das, was vorhin im Ring passiert ist?“

Bevor Lara darauf etwas erwiedern kann, wird die Tür geöffnet und ihre Geldgeberin erscheint mit schnellen Schritten in dem Raum. Sie hält schnurtracks auf ihrem Schreibtisch zu, läuft an Lara vorbei ohne sie eines Blickes zu würdigen und nimmt schlussendlich in ihrem Bürostuhl Platz. Sie blickt kurz auf die dargelegten Notizen, dann richtet sich ihr Blick auf Stem und Lara, die jetzt neben ihm steht.

Jona Vark: „Schön, dass Sie beiden gemeinsam Ihren Weg zu mir gefunden haben. Kommen wir gleich zur Sache. Miss Lee... was sollte dieser Auftritt? Und Sie, Barry... "

Dem Angesprochenen steigt eine leichte Röte in's Gesicht. Nicht nur aufgrund der Tatsache, dass Miss Vark ihn beim Vornamen nennt und Lara nicht... die ganze Situation ist ihm mehr als unangenehm.

Jona Vark: "Sie machen diesen offensichtlichen Unsinn auch noch mit! Also... Sie sind hier. Wie schön. Dann erklären Sie mir endlich was Sie eigentlich wollen!"

Entschlossen tritt die Kanaderin an den Schreibtisch und legt beide Händen auf diesen, wobei sie selbst leicht vorneüber beugt.

Lara: „Wir wollen eine Gehaltserhöhung!“

Stem: „Was?!“

Er ist geschockt aufgesprungen und starrt Lara an. Es ist offensichtlich, dass mit ihm keine Absprache getroffen wurde. Jona Vark zuckt mit keiner Wimper, stattdessen faltet sie die Hände zusammen und lehnt sich zurück.

Jona Vark: „Nicht, dass ich darauf wirklich ernsthaft eingehen würde, aber ich bin heute trotz der bisherigen Ereignisse recht gut gelaunt. Und deshalb werde ich mir das nun auch weiter anhören. Also... Miss Lee, warum sollte ich Sie bevorzugt behandeln?“

Lara: „Weil ich bevorzugt Siege einfahre, Miss Vark. Ich gewinne Matches und generiere also mehr Geld. Und die Fans wollen mehr von mir sehen. Also zahlen sie mehr Eintritt. Sie verdienen mehr. Sie und die PCWA werden erfolgreicher. Daher ist mehr als nur recht und billig, dass ich an diesem steigernden Erfolg, welcher durch mich generiert wird, teilhabe.“

Die Boss Lady lehnt sich in ihrem Sessel zurück, schlägt das rechte Bein über das Linke und verschränkt die Hände ineinander.

Jona Vark: „Interessant. Wirklich interessant..“

Dann blickt sie Stem streng an.

Jona: „Und Sie stehen zu hundert Prozent hinter den Aussagen von Miss Lee, Barry?“

Er schluckt kurz.

Stem: „Ich… ähm… also ich... “

Lara: „Aber natürlich! Wir sind schließlich ein Team. Carnageddon ist immerhin erfolgreich und bislang unbesiegte Champions!“

Jona Vark: „Das ist in der Tat nicht weg zu diuskutieren…“

Dann tippt sie urplötzlich etwas auf der Tastatur und mustert schließlich irgendwelche Statistiken, die auf dem Bildschirm angezeigt werden. Lara und Barry bewegen keinen Muskel. Nur das typische Klackern des Tippens ist zu hören. Nach einigen Minuten blickt die Geschäftsführerin wieder zu ihnen auf, in der Zwischenzeit hat Stem sich wieder gesetzt, während Lara eine Steinstatue spielt.

Jona Vark: „Also erst einmal... alle bekommen in der PCWA gleiche Gehälter, um Ungleichbehandlung vorzubeugen. Weiterhin bekommen alle, und damit auch Sie, gewinnorientierte Zuschüsse aus Werbung und Merchandise. Sie bekommen also schon Erfolgsprämien, was Ihre Forderung damit obsolet macht. Weiterhin überschätzen Sie Ihre Erfolge bei weitem…“

An dieser Stelle dreht Jona den Computermonitor um 180 Grad, damit Lara ein Kurvendiagramm sehen kann.

Jona Vark: „Wie Sie sehen, haben Ihre Erfolge – die übrigens nicht so oft vorkommen wie Sie mir vielleicht weismachen wollen – nur sehr geringe Auswirkungen auf die gesamte Einschaltquote. Sie können sich höchstens damit trösten, dass Sie immerhin keine negativen Zahlen verursachen.“

Damit bewegt sie den Bildschirm wieder zu sich, behält aber den Blickkontakt zur Amazone bei.

Jona Vark: „Und letztendlich... auf so einer unverschämten Vorgehensweise, wie Sie mir eben beispiellos vorgeführt haben, reagiere ich generell… negativ. Sie können gerne weiter träumen, aber ich werde zu meinen Lebzeiten diesen Traum nicht wahrmachen.“

Zu guter Letzt wirft sie einen bedeutungsschwangeren Seitenblick zu Barry hinüber.

Jona Vark: „Davon ganz zu schweigen, dass Barry anscheinend bei Ihrem – persönlichen – Anliegen gar nicht involviert ist. Oder irre ich mich etwa, Barry?"

Wie Messer bohren sich die blauen Augen der Chefin in die des Angesprochenen. Barry schwitzt, ihm ist die Situation weiterhin mehr als unangenehm. Er schüttelt beinahe unmerklich mit dem Kopf.

Jona Vark: "Nun... damit ist dieses Thema abgehakt. Sie hören mit dem kindischen Schauspiel auf und beweisen lieber in nächster Zeit, dass Sie Beide immer noch ein Team sind. Sonst muss ich drastischere Maßnahmen in Erwägung ziehen, die den Verlust der Cotatores Championshipgürtel beinhalten.“

Stem: „Sie meinen… Sie wollen uns als Champions aberkennen, wenn wir kein Team mehr sind?“

Jona Vark: „Nun, es ist ja noch nichts entschieden… aber ja, wenn ein Team kein Team mehr ist, wozu nützen dann die Cotatores bei Ihnen? Die Gürtel sind ein Gemeinschaftsprojekt. Natürlich können Sie auch die Titelgürtel freiwillig abgeben…“

Lara: „Niemals! Die Cotatores gehören uns auf ewig!“

Ein gütiges Lächeln der Chefin.

Jona Vark: „Aber natürlich, Miss Lee. Natürlich.“

Doch das Lächeln ist eiskalt. Ohne jegliche Freude. Lara muss auch nicht lachen, stattdessen starrt sie nur finster ihre Chefin an.

Lara: „Dann gib mir Cryption oder Gerasy!“

Urplötzlich schnellt die Varkina aus ihrem Sessel und trümmert die Fäuste auf den Schreibtisch.

Jona Vark: „MISS LEE!! Sie haben hier rein GAR NICHTS einzufordern! Das müssen Sie selbst schon erkämpfen. Aber dazu werde ich Ihnen erst einmal keine Gelegenheit geben, denn wie gesagt – Sie und Barry müssen erst mir noch beweisen, dass Sie beide noch immer ein erfolgreiches Team sind. Und zwar beim IMPERIAL IMPACT!“

Schließlich stößt Lara sich vom Schreibtisch ab und beginnt ungeduldig wie ein Tiger im Käfig hin und her zu laufen. Der Riese aus Ronaoke schweigt.

Jona Vark: „Was machen Sie noch hier? So können Sie mir doch nicht euren Teamgeist beweisen, indem Sie nichts tun. Miss Lee, heute verhalten Sie bitte ruhig und besonnen. Mr. Wilson, Sie haben ja ein Match gegen Matt Stone vor sich. Bereiten Sie sich vor. Und jetzt raus mit Ihnen!“

Urplötzlich stoppt die Amazone ihren Lauf durch das Büro.

Lara: "Und gegen wen sollen wir beim Impact antreten, hm? Wir haben jedes verdammte Team in der PCWA besiegt! Wir haben sogar dafür gesorgt, dass die Ring Assassins uns endlich nicht mehr auf die Nerven gehen! Also... "

Sie geht an den Schreibtisch heran, an dem Jona Vark immer noch mit den Fäusten aufgestützt steht und begibt sich in die beinahe selbe Haltung.

Lara: "Wer soll unser Gegner sein, hm?"

Die Chefin hält dem Blick der Amazone stand.

Jona Vark: "Machen Sie sich nur keine Sorgen, Miss Lee. Ich finde einen Gegner für Sie beide beim Imperial Impact."

Lara: "Achja ? Und wen, Zuckerschnute?"

Jona Vark: "Das werden Sie schon noch sehen. Und jetzt raus... "

Die Amazone stößt sich vom Schreibtisch ab und leckt sich lasziv über die Lippen.

Lara: "Da bin ich aber wirklich... "

Jona Vark: "RAUS!!!"

Es ist schließlich Barry Wilson, der seine Partnerin (?) an der Schulter packt.

Stem: "Komm jetzt... es reicht."

Das Muscle Chick lässt es geschehen. Und so verlassen Carnageddon das Büro der Chefin. Die lässt sich in den Sessel zurück fallen und atmet lautstark aus. Hatte sie dieses Mal zuviel versprochen? Hatte sie sich übernommen? Nein! Sie ist eine VARK, Herrgott. Und die Familie Vark lässt sich von solchen Punks wie Lara Lee nicht auf der Nase herum tanzen!

Jona Vark: "Und ob ich ein Team finden werde!"

Vincent Craven: "Und so viel zum Thema Solopfade, nicht wahr, Mike?"

Mike Garland: "Verdammt... Jona macht alles kaputt!"

Vincent Craven: "Ich finde, sie macht hier alles richtig. Sie hat sich lange genug von großen Egos auf der Nase herumtanzen lassen."

Mike Garland: "Ach ja? Von wem denn bitte?"

Vincent Craven: "Gabriel Lucifer, Azrael Rage und dein allseits geliebter Kevin Sharpe... um nur einige zu nennen."

Mike Garland: "Na und? Die sind alle nicht mehr da! Lass Lara doch zu höheren Zielen aufsteigen, verdammt!"

Vincent Craven: "Ich bleibe dabei. Jona Vark macht hier alles richtig."

Mike Garland: "Solange sie zum Impact einen Gegner präsentiert... "

Vincent Craven: "Sie klang zumindets ziemlich zuversichtlich. Und so wie ich unsere Chefin kenne wird sie nicht mit leeren Händen da stehen."

Mike Garland: "Das bleibt abzuwarten. Mir würde aktuell kein Team ein fallen."

Vincent Craven: "Mir auch nicht. Aber bis zum Imperial Impact ist auch noch etwas Zeit."



Actions