Scene

Id
4376  
Name
Some last HAPPY Words  
Summary
 
Position
22  
Scenetype
Live  
Created At
2019-11-08 19:55:54  
Edited At
2019-12-05 22:32:00  
Show
Vendetta 145  


Es sind nur noch wenige Minuten bis zum Main Event und somit bis zum vermutlich wichtigsten Match seit langer Zeit für die beiden Krieges des wahren GLAUBENS. Wenn sie den Champion und den Numer One Contender besiegen können, so wird allen klar werden, dass der Weg zu den Cotatores niemals ohne sie stattfinden kann. Und entsprechend sind die beiden auch motiviert. Gemeinsam stehen sie an der Gorilla Position und machen noch einige Schattenbox-Übungen, als Lisa Sanders, mit einem Mikro bewaffnet, auftaucht.

Lisa Sanders: "Hey Jungs, habt ihr vielleicht noch kurz Zeit für einige Fragen?"

Abrupt drehen die beiden sich um und Lisa erschrickt einen kurzen Moment, als sie die geschminkten Gesichter der beiden sieht. Wie bereits beim PPV, so sind die Gesichter der beiden auch dieses Mal weiß geschminkt, wobei die Augenränder geschwärzt wurden und der Mund zu einer Fratze mit spitzen Zähnen entstellt wurde. Beide legen sie den Kopf kurz schief auf die rechte Seite. Banes tritt einen Schritt auf Lisa zu und leckt sich kurz über die Unterlippe.

Gordon Banes: "Beantworte du mir zunächst eine Frage, Lisa. GLAUBST du den wahren GLAUBEN?"

Er kichert nervös und geht einen weiteren Schritt auf die Interviewerin zu. Diese weicht als Reaktion darauf zunächst einen Schritt zurück, ehe sie antwortet.

Lisa Sanders: "Ich glaube auf jeden Fall daran, das uns gleich ein großartiger Main Event bevorsteht. Ein Main Event, in welchem ihr auf den Undisputed Gerasy Champion und den Number One Contender auf diesen Titel treffen werdet ..."

Noch ehe sie ihren Satz beenden kann, wird sie auch schon von Banes unterbrochen.

Gordon Banes: "Ein Main Event, der sich vor allem dank unserer Teilnahme als solcher bezeichnen kann, Lisa. Ein Main Event, in welchem zwei Heuchler lernen werden, dass man den wahren GLAUBEN nicht unterschätzen darf. Ein Main Event, der allen die Augen öffnen wird, die jemals dachten, wir wären lächerliches Beiwerk von Kevin Sharpe oder Azrael Rage, wo wir doch so viel mehr sind!"

Nun gesellt sich auch Cornwallace neben seinen Partner und nickt bekräftigend mit dem Kopf.

Brandon Cornwallace: "Genau so ist es, Dudeline. Denn wir sind die Warriors of Light! Die Bewahrer des GLAUBENS! Die rechtmäßigen Eigentümer der PCWA Cotatores Titel und das beste Team in der Geschichte dieser Liga!"

Beide kichern erneut und gehen einen weiteren Schritt auf Lisa zu. 

Gordon Banes: "Und genau deshalb werden wir diesem 'Team', dass sich alle Jubeljahre mal zusammenfindet, um für ein, zwei Kämpfe anzutreten, ihre Grenzen aufzeigen. Die beiden mögen zurzeit die Spitze dieser Liga darstellen, doch wir alle wissen, dass dies lediglich durch unglückliche Umstände soweit gekommen ist. Und vor allem wissen wir alle, dass sie als Team noch nie etwas erreicht haben. Als Team sind die beiden nichts anderes als Mitläufer!"

Ein erneutes nervöses Kichern der beiden, gefolgt von einem lockeren High-Five. Lisa wirkt immer noch, als wäre ihr gerade etwas unwohl, dennoch lässt sie es sich natürlich, Profi der sie nun mal ist, nicht nehmen dieses Interview zu einem Ende zu bringen. Und so ergreift sie nun auch wieder das Wort.

Lisa Sanders: "Ihr wirkt sehr zuversichtlich, obwohl es zuletzt nicht gerade gut für euch gelaufen ist. Die Cotatores Titles konntet ihr zum Beispiel bei Out of Ashes nicht erringen und musstet diese Carnageddon überlassen. Eure Gegner hingegen scheinen auf einer Welle des Erfolgs zu surfen ..."

Sie wird durch das laute Lachen der beiden unterbrochen. Banes schüttelt den Kopf.

Gordon Banes: "Es ist schön, dass du Happy bleibst und hier Scherze reißt, Lisa. Denn von Erfolg kann gar keine Rede sein. Hast du bei der vergangenen Show etwa nicht gesehen, wie Tony Graves den Boden mit Mad Dog gewischt und einen wichtigen Sieg für unsere Bewegung eingefahren hat? Hast du etwa verpasst, wie James Godd ihn, seinen so heißgeliebten Partner, direkt in den Godddamn hat laufen lassen? Ja, natürlich ... er spricht von einem Missgeschick, von einem Versehen ... doch wer soll ihm diesen Blödsinn abkaufen? Er trifft ganz zufällig den Mann, der ihm beim nächsten PPV den Gürtel abnehmen will? Come on ... You seriously can't believe that! James Godd und Mad Dog sind beides Egomanen und Heuchler und wir werden sie heute Abend entblößen und der gesamten Welt ihre wahren Gesichter zeigen! Time to play!"

Erneut kichern die beiden geschminkten Fratzen und schenken sich einen weiteren High-Five. Lisa will gerade etwas darauf erwidern, als sie einmal mehr unterbrochen wird. Dieses Mal jedoch nicht von den beiden Glaubenskriegern.
Schon weiten sich ihre Augen im gleichen Maße, wie sich die des Duos verengen. Diese drehen sich in eine Art lauernde Kampfstellung … und treten einige Schritte zurück.

Keinen Augenblick zu spät, denn urplötzlich schwillt lautes Kampfgetümmel an, als von links ein Pulk Ordner ins Bild gedrückt wird - welches die mit gebleckten Zähnen und ihre Schlagrohre schwingenden Partners in Crime vom weiteren Vordringen abhalten wollen.
Es fliegen Provokationen und gezielte Flüche durch die Luft.

Lisa Sanders geht vorsorglich aus dem Weg. Sie will hier nicht in die Mitte einer Schlägerei geraten. Banes und Cornwallace begutachten die beiden Neuankömmlinge indem sie ihre Köpfe schief auf die rechte Seite legen und eine ausdruckslose Mimik an den Tag legen.

Schließlich legt sich die Hitze des Moments und als sich beide Duos von der Security scharf beäugt gegenüberstehen, wagt sich auch Sanders wieder dazwischen.

Gordon Banes: "Nun, ihr habt uns gefunden. Was wollt ihr? Wir haben eure lächerliche Herausforderung doch bereits angenommen und werden uns schon noch früh genug um euren GLAUBEN kümmern."

Brandon Cornwallace: "Ja Dudes, aber heute Abend seid nicht ihr an der Reihe, sondern die Mad Godds!"

Cornwallace nickt bekräftigend mit dem Kopf, während Banes nun einen Schritt auf die beiden anderen zugeht. Fast Face-to-Face.
Da geht Machineguns ausgestreckter Finger nach vorn.

Stone: „Das einzige, was hier lächerlich ist, dürfte euer Make-Up sein. Als wärt ihr Gesicht voran frisch in den Halloween-Tuschkasten gefallen. Und der Aufprall hat dann vermutlich gleich noch die letzten paar Gehirnzellen rausgeschüttelt.“

Trent drückt Matts Arm herunter, fixiert die beiden Briten.
Unter der Ray Ban formt sich eine Art Grinsen, bei dem er die Arme leicht ausbreitet.

Cardigan: „Die selbsternannten Besten der Besten, die Krieger des Lichts, rechtmäßige Eigentümer der Cotatores … Gesundes Selbstvertrauen hat noch niemandem geschadet, aber das entbindet euch nicht von der Pflicht, ne Nummer zu ziehen und sich hinten anzustellen, wenn man wie ihr mal wieder beim Griff nach dem Gold nen Schlag mit der Wichsbürste abbekommen hat und gescheitert ist. Ihr seid ein Team, eines, das an sich oder … was weiß ich wen glaubt. Aber das ist noch lange kein Selbstläufer mit dem Freirecht auf Durchmarsch.“

Er setzt die Sonnenbrille ab. Der eindringliche Blick stiert dem Duo entgegen.

Cardigan: „Also nochmal für euch in aller Deutlichkeit: keine Seite sollte die andere unterschätzen. Wir sind kein nichts, für das uns hier alle stigmatisieren. Und ihr seid auch keine allmächtigen Überflieger. Wir vier … sind auf einem Level. Nicht mehr und nicht weniger. Und der Respekt des Business gebietet es, dass ihr das endlich mal kapiert. Spätestens wenn wir euch kommende Vendetta zeigen, wo der Blitz den Donner hat. Und wenn nicht … auch gut. Dann isses halt so. Aber dann habt ihr wenigstens nen guten Fight bekommen. Wie auch immer: es wird nicht ohne uns gehen! Kein Überholmanöver arroganter Weise, weil man sich für was Besseres ausgibt. Lasst uns die Sache im Ring regeln, wie es sich gehört. Und wenn nicht …“

Er hebt das Wasserrohr. Kurz geht ein nervöses Zucken durch die Crewmember, doch der Wirbelsturm gebietet ihnen per Fingerzeig, dass ein Angriff wohl ausbliebt und er das Rohr wieder leger gegen die Schulter lehnt.

Cardigan: „… dann sorgen wir dafür, dass ihr eure ganze omnipotente Kacke fresst. Gramm für Gramm.“

Stone: „Und da ihr eure Ärsche ja im Gesicht tragt, dürfte der Weg nicht allzu schwierig werden.“

Die Partners lassen die Worte verklingen … und in dem kurzen Intermezzo geht die Aufmerksamkeit Lisas und des Rest wieder zu Happy Hour zurück. Diese wirken ein wenig nachdenklich - für den Augenblick…

… doch dann bricht es auch schon aus den beiden Glaubenskriegern heraus: einmal mehr lautes Lachen. Banes klopft sich gar ein paar Mal theatralisch auf den Bauch vor lauter Lachen. Schließlich wischt der Mann aus Chelsea sich eine imaginäre Träne aus dem Augenwinkel, wodurch er die Schminke am rechten Auge ein wenig ins Weiße schmiert.

Gordon Banes: "Wir unterschätzen euch ganz sicher nicht. Wir unterschätzen unsere Gegner niemals. Wir geben lediglich Fakten von uns. Und Fakt ist, dass ihre beide hier noch rein gar nichts erreicht habt. Nicht ohne Grund wart ihr beim PPV nicht einmal in die entscheidenden Momente des Kampfes verwickelt. Nicht ohne Grund wart ihr da bereits außer Gefecht. Aber ihr werdet das schon bald alles aus erster Hand herausfinden können, wenn wir nach den Mad Godds auch noch euch besiegen und auch weiterhin in 2 on 2 Competitions ungeschlagen bleiben! Denn wir sind der GLAUBE und der GLAUBE sind wir!"

Er grinst frech.

Gordon Banes: "Und jetzt entschuldigt uns bitte, denn wir haben jetzt noch ein Match zu bestreiten und keine Zeit für plumpe Diskussionen! Wenn ihr aber unbedingt Anschaungsunterricht haben wollt, so dürft ihr uns gerne zum Ring begleiten und euch aus nächster Nähe ansehen, wie wir die sogenannte Spitze dieser Liga besiegen und dem Triumvirat einen weiteren Erfolg sichern! You're welcome!"

Er nickt kurz und dreht sich schließlich um. In der Halle ertönen nun auch schon die ersten Klänge ihres Themes und so marschieren die beiden Glaubenskrieger nun einfach los, ohne sich weiter um die Partners in Crime zu kümmern, die sie alleine bei Lisa zurücklassen.

Lisa: „Tja, Jungs … harte Fakten zurück auf eure harten Herausforderungen zuvor. Und so gern ich euch auch in der PCWA sehe und eure Auftritte genieße - ein wenig Wahrheit schwingt da schon in dem mit, was Happy Hour vorbringen. Wie werdet ihr darauf nun reagieren.“

Sie hält Cardigan das Mikro hin, der auch bereits entsprechend seinen Mund für eine Antwort öffnet - als Matt dieses zornig an sich reißt.

Stone: „Ich sag dir, Lisa Liebes, wie wir darauf reagieren werden: wir werden ihnen mit unseren Souvenirs derart die Flötentöne beibringen, dass sie ihre Einhorn-Plätzchen demnächst mit der Schnabeltasse inhalieren dürfen. Das ich nicht lache: ungeschlagen. Gar nich so lange her, dass sie eins auf ihre grotesken Fressen bekommen haben und das Nachsehen hatten. Und außer Gefecht gesetzt sieht auch anders aus, wenn man nur Nuancen später die Lichter ausgeschossen bekommt. Wir gehen das jetzt raus und rammen ihnen die Rohre ansatzlos in ihre...“

Cardigan: „Ich glaube, das genügt jetzt.“

Wieder dieser konsternierte Zwistigkeits-Blick zwischen den Partner-Hälften. Matt dreht sich Trent zu, lässt Lisa Mikrofonhand frei und wendet eher ihm denn ihr und den Fans zu.

Stone: „Wat soll der Mist? Willst du die Hohlbirnen einfach so ziehen lassen?“

Cardigan: „Hab ich das behauptet? Ganz gewiss nicht …“

Mit einem eindringlichen Blick legt der Wettermann dem New Yorker die Hand auf die Schulter.

Cardigan: „… und wenn Creutzfeld & Jakob der Meinung sind, dass sie das Maß aller Dinge sind und wir bloß quatschen, dann sollten wir sie von unseren … STÄRKEN … doch mal live überzeugen.“

Der Ansatz von spitzbübischem Charme huscht über das teil mit Eiskristallen bemalten Gesichts des Tempest, welcher zusätzlich mit den Brauen wippt.
Nur Matt wirkt weiterhin verwirrt.

Stone: „Kapier ich nich…“

Die Hand auf der Schulter deutet nun zum Ring.

Cardigan: „Wir haben eine Einladung.“

Und zusammen mit dem angriffslustigen Unterton scheint nun auch beim Maschinengewehr der Groschen gefallen zu sein. Auch seine Miene hellt sich begreifend auf.

Stone: „Ah … und du meinst?“

Cardigan: „Genau!“

Wie zwei verschlagene Lausbuben kichern die Partners miteinander und klatschen sich dabei ab.

Der Blick geht zu Sanders, welche das Geschehen scheinbar noch immer begreifend danebensteht.

Lisa: „Also, wie genau darf…“

In dem Moment fasst der Tempest sie bei der Schulter und geht mit ihr und Stone im Schlepptau Richtung Ring.

Cardigan: „Lisa, mein Teure, du kannst nicht zufällig noch zwei Stühle auftreiben?“

Damit gehen die Drei aus dem Bild und die Übertragung in die Halle…

Vincent Craven: "Denkst du, was ich denke?"

Mike Garland: "Ich denke ja. Auch wenn das sehr selten vorkommt."

Vincent Craven: "Perfekt. Das wird sicherlich interessant."

Mike Garland: "Finde ich auch. Die Partners in Crime haben hier sehr deutlich gemacht, dass sie Happy Hour die Stirn bieten wollen."

Vincent Craven: "Äh... was?"

Mike Garland: "Hast du denn nicht zugehört? Machinegun und der Weatherman wollen Happy Hour im Ring."

Vincent Craven: "Aber... du hast doch... "

Mike Garland: "Ssshhh Vince... der Main Event geht gleich los."

Vincent Craven: "Vielleicht fällt ja dann der Groschen... "

Mike Garland: "Was?"

Vincent Craven: "Ach, nichts."



Actions