Scene

Id
3956  
Name
K vs KT  
Summary
 
Position
23  
Scenetype
Match  
Created At
2018-12-02 22:02:47  
Edited At
2018-12-24 09:14:01  
Show
National Wrestling Day - Tag 2  


Wieder in der Halle zurück … ist diese rabenschwarz. Nur ein einzelner Spotscheinwerfer erhellt den einsam im Ring wartenden Peter Oake. Die Fans sind nur zu hören - er wenig später aber auch.

Peter Oake: „Ladies and gentleman, der nun folgende Kampf ist ein No. 1 Contendership Match … und es ist, nach entsprechender Wahl der Verantwortlichen, … EIN BARBEDWIRE MATCH!!!“

Mit dem wieder auffflamenden Licht flammen auch die Rufen der Fans neuerlich auf, denn die Ringcrew war mittlerwiele fleißig und hat die bestehenden Ropes durch dunklen wie scharfkantigen Stacheldraht ausgetauscht.

Die Musik wird eingespielt, ein roter Suchscheinwerfer leuchtet einen roten Punkt auf den Eingangsbereich. Einige Fans entzünden das Feuerzeug und zahlreiche Lichter erblühen. Es dauert einen Moment, ehe Tokugawa am Eingangsbereich erscheint und mit den Augen über das Publikum wandert. Er trägt ein schwarzes Facepaint mit drei weißen japanischen Schriftzeichen auf den Wangen und der Stirn.

Peter Oake: „Als erstes auf dem Weg zum Ring ……….. aus Edo, Japan ……….  mit einem Gewicht von 100kg ………… er ist The Barbedwire Warrior …………. KAITOOOOOO …. TOKUGAAAAAWAAAAAA!!!!!“

Langsam schreitet der Stacheldrahtkrieger, der seine bekannte Lederkleidung mit Stacheldraht umwunden träg, zum Ring. In der Mitte des Eingangsbereichs bleibt Tokugawa unerwartet stehen und wendet sein Gesicht auf ein Fanschild, das ein Konterfei des Donald Trump zeigt. Missbilligend sieht er den Fan an und schaut in die Augen des gezeichneten amerikanischen Präsidenten. Dann fordert er den amerikanischen Fan auf, das Schild abzulegen, doch der Fan weigert sich. Tokugawa nimmt das Donald Trump Schild an sich, sieht dem Präsidenten nochmals in die Augen und lässt das Schild zu Boden fallen.

Dann folgt eine schockierende Szene. Statt einfach weiter zu gehen, entblößt Tokugawa seine Genitalien, was sogar aus japanischer Sicht empörend ist, und pisst vor den Augen der amerikanischen Kameras auf das Bild des Präsidenten! Anschließens spuckt er abwertend auf das Bild und läuft mit den Füßen über das Gesicht des Präsidenten. Unter den Samurais eine deutliche Geste der Abneigung, wenn nicht gar der offenen Feindschaft.

Als Tokugawa den Ring erreicht, wendet er den Blick von den Fans ab und betritt den Ring über die Treppen. Hier nutzt er die Zeit, um seinen Mantel und die Schwerter in aller Ruhe abzulegen. Zuerst legt Tokugawa das kurze Schwert ab, dann das Katana. Er wendet sich noch einmal dem Publikum zu und richtet abwertende Worte über Trump an die amerikanischen Zuschauer. Dann ist er bereit für die kommende Schlacht.

Während zunächst nur vollkommene Dunkelheit herrscht, springt schließlich die Großleinwand an.

Einige Fans jubeln. Andere buhen. Andere wiederum scheinen nicht so recht zu wissen, was sie von dieser Ankündigung halten sollen. Den dröhnenden Boxen, die nun anspringen, ist es egal.

Ringsprecher: „Und, Ladies and Gentlemen, sein Gegner ………… aus Katanga, Republik Kongo, Afrika …………  mit einem Gewicht von 185 Kilogramm …… der kongolesische Gigant …… KWOOOOGAAA!!!“

Während die Stimme von Lemmy durch die altehrwürdige Halle dröhnt, richten sich die Scheinwerfer auf die Eingangsrampe und tauchen diese in grünes Licht. Mit immer noch vollkommen mürrischer Miene tritt der Koloss aus dem Kongo schließlich vor sein Publikum. Sein Blick ist auf den Ring gerichtet und genau auf diesen bewegt er sich nun auch zu. Einige Fans berühren ihn auf seinem Weg dorthin, doch es soll ihn nicht weiter stören. Allerdings wird er auch nicht Halt machen um für Selfies zu posieren oder um Autogrammwünsche zu erfüllen. Derlei Dinge liegen ihm nicht. Derlei Dinge lagen ihm noch nie. Nur widerwillig hat er bisher immer an den Pressekonferenzen teilgenommen, die Smash ihm aufgedrückt hatte. Für ihn war all das jedoch nicht von Interesse. Dem Kongolesen geht es nur um eines: Um den Kampf! Schließlich erreicht der Afrikaner den Ring und betritt diesen über die Ringtreppe. Als er schließlich angekommen ist, lässt er sich augenblicklich ein Mikro reichen und wartet darauf, dass sein Entrance Theme abklingt. Der Mann in dem schlichten Outfit (auch am heutigen Abend ist es wieder Mal ein simpler schwarzer Einteiler mit grüner „King of the Jungle“ Aufschrift auf der Rückseite) lässt seinen Blick über die Menschenmenge gleiten, die ihn interessiert beobachtet.

Der Ringrichter sucht die Athleten traditionell nach unerlaubten Gegenständen ab, bevor er das Match freigibt, auch wenn es sich um ein No Disqualification Barbedwire Match handelt.

 

No. 1 Contender / Barbedwire Match

Kaito Tokugawa vs. Kwoga

 

 

* ding * ding * ding *

Tyler Rindson: „Endlich ist es soweit und wir sehen heute, zum ersten Mal in der Wrestling-Geschichte überhaupt, das Zusammentreffen zweier großartiger Wrestler. Kwoga, eine unumstrittene Macht der XWA, trifft auf ein Mitglied eines echten japanischen Adelshauses. Für diejenigen, die nichts über den japanischen Adel wissen, sei gesagt, dass die Familie Tokugawa einst die letzten Samurai in der Geschichte Japans anführten, bevor das Land in das moderne Zeitalter eintraten.“
Kyle Smith: „Das ist Geschichte, aber keine Wrestling Geschichte, nicht wahr Tyler? Aus Sicht des Wrestlings gehört Kaito Tokugawa zu den erfolgreichsten Hardcore Wrestler der Gegenwart, die das Puroresu je hervorbrachte. Seine Zugehörigkeit zum Haus Tokugawa ist das Zucker auf dem Brot, das dem selbsternannten Stacheldrahtkrieger die Tore der Welt öffnete. Ansonsten ist Tokugawa ein japanischer Traditionalist, der etwas aus der Zeit gefallen ist. Im Grunde also das Gegenteil von Kwoga, der durchaus für modernes Wrestling steht.“

Nach dem Gong umlauern sich die Kämpfer. Niemand will den ersten Fehler machen und die Chancen sind sehr ungleich verteilt. Das sieht man schon an Größe und Gewicht der Athleten.

Kyle Smith: „Es wird eine unfairere Auseinandersetzung, denn der mächtige Kwoga ist mit seinen 185kg nicht nur schwerer als Tokugawa sondern auch mit 192cm einen Kopf größer. Ich sehe die Vorteile da mehr als eindeutig bei Kwoga ...“
Tyler Rindson: „Eindeutig? Wie viele Deathmatches genau hat Kwoga in Japan bestritten? Und in wie vielen hat er gewonnen?“
Kyle Smith: „Ehm  ... vermutlich eher weniger als Tokugawa?“

Der Stacheldrahtkrieger bricht zuerst die Ruhe und beginnt Kwogas Brust mit Chops zu bearbeiten. Dieser reagiert aber nicht darauf und guckt den Gegner nur ausdruckslos an, in Erwartung auf weitere Chops, die ihn wohl kaum umhauen werden.

Kyle Smith: „Chops beeindrucken Kwoga nicht wirklich, da muss mehr kommen ...“

Jeder Cruiserweight würde an dieser Stelle völlig verunsichert ins Publikum blicken, nach Rat suchend. Nicht aber Tokugawa. Er ändert die Strategie, indem er den Gegner in die Augen blickt und mit einer Geste auffordert seine Chops zu erwidern.

Tyler Rindson: „Tokugawa provoziert Kwoga?“
Kyle Smith: „Keine gute Entscheidung, das ist sogar eine ziemlich blöde Entscheidung, wenn ...“

Kwoga reagiert umgehend auf Tokugawas Provokation und zeigt einen Chop gegen Kaitos Brust. Der Schlag war stärker als erwartet und der Japaner weicht einen Schritt zurück. Kwoga will nachsetzten, als ihn ...

Tyler Rindson: „Der Atem des Dämons! Tokugawa blendet den mächtigen Kwoga!“

... eine rote Flüssigkeit aus Tokugawas Mund direkt in die Augen trifft. Damit wird Kwoga die Sicht genommen und der Riese wankt ziellos durch den Ring, während das japanische Publikum seinen Lokalmatador jetzt anfeuert.

Kyle Smith: „Kaito Tokugawa klettert aufs Seil, was hat er vor? Eine Suicide Action womöglich?“

Der Stacheldrahtkrieger dreht sich auf dem Turnbuckel, sieht nach Kowgas Position und springt einen Reverse Moonsault.

Tyler Rindson: „ High Risk Action! Ein Moonsault gegen Kwoga ...“

Doch der erfahrene Wrestler wäre kein mehrfacher Champion, wenn er nicht etwas Derartiges vorausgeahnt hätte. Er fängt das japanische Gleichgewicht, verlagert in einfach und kontert mit einem harten Belly 2 Belly Suplex.

RUMS!

 

Kyle Smith: „Reversal des Kongonesen! Der Ring bebt, der Publikum buht Kwonga aus!“
Tyler Rindson: „Ich spüre Tokugawas Schmerz bis hierhin. Was für eine Power!“

Kaito Tokugawa krümmt den Rücken durch vor Schmerzen und versucht die Beherrschung zu bewahren. In seinem Gesicht erkennt man kein Merkmal seines Leidens. Kwoga sieht seine Chance und setzt mit einem Splash nach!

RUMS!

Kyle Smith: „BIG SPLASH! Mit 185 Kilo auf einen mickrigen Japaner. Das war’s schon ... ein Squash...“

Kwoga bleibt der einfachheitshalber auf den Japaner liegen, der Ringrichter slidet heran und schlägt mit den Händen auf den Boden auf.

 

Eins ...

 

Zwei ...

 

FANS: UUHHHHHHHHHH ......

 

Tyler Rindson: „NEIN! Schulter oben! Das Match geht weiter!“

Das überrascht den Kongolesen ebenso wie das Publikum, dessen lautstarke Überraschung durch die ganze Arena hallt. Erste Rufe nach Tokugawa werden laut, Kwoga fragt beim Ringrichter nach. Zwei? Ja, Zwei, bestätigt der Ringrichter. Doch die Frage erweist sich als großer Fehler für Kwoga.

Tyler Rindson: „Kwoga verwickelt sich in einer Diskussion mit dem Ringrichter, das gibt Tokugawa ein Zeitfenster wieder auf die Beine ...“

FANS: OOOHHHHHHH!

Kyle Smith: „ ZU SPRINGEN?“
Tyler Rindson: „ Was zur Hölle???“

Hier wird Kwogas Masse ein Nachteil, denn der Hüne kniet noch immer, während der schnellere und beweglichere Tokugawa wieder auf den Beinen ist und keine Zeit verliert. Er bearbeitet seinen Gegner mit schnellen Kicks gegen den Kopf.

Kyle Smith: „Tokugawa mit einer schnellen Trittserie und einem Knee Kick gegen Kwogas Kopf!“
Tyler Rindson: „Das bringt Kwoga in Bedrängnis, er wankt, droht zu Boden zu fallen, doch er tut es nicht!“

Das bemerkt auch Kaito Tokugawa, der einen schnellen Snapmare nachsetzt und damit Kwoga endgültig zu Fall bringt. Tokugawa steht auf und umwandert, halb geduckt, seinen Gegner in Erwartung einer Reaktion. Doch es kommt nichts. Kwoga bleibt liegen und atmet tief durch, als hätte er alle Zeit der Welt. Tokugawa tritt auf Kwogas Schulter ein. Immer und immer wieder.

Kyle Smith: „Tokugawa startet eine Angriffsserie gegen die Schulter.“
Tyler Rindson: „Ein kluger Schachzug, er weiß, dass Kwoga für viele seiner Aktionen gesunde Arme braucht .... STANDING REVERSE MOONSAULT! WOW WAS FÜR EINE AKTION!“

FANS: OOOUUUHHHHHHH!

Der Stacheldrahtkrieger beendete die Serie tatsächlich mit einem technisch sauberen Manöver, das die Fans wohl zufriedenstellen sollte. Es soll ein Pinfall folgen, der Ringrichter ist sofort zur Stelle.

 

Eins ...

 

Zwei ....

 

Dr.....

 

Kyle Smith: „SCHULTER OBEN!. Kwoga zeigt ein Lebenszeichen! Tokugawas Aktionen gegen den Kopf haben ihn weniger geschwächt, als vermutet!“

FANS: TOKUGAWA! clap clap clap TOKUGAWA! clap clap clap TOKUGAWA!

Tyler Rindson: „Die Fans feiern deutlich Tokugawa ab! Ich habe noch nie gesehen, dass ein Publikum überhaupt den japanischen Fürsten bejubelt, aber wir sind heute in Japan unterwegs und mittlerweile sollte sich auch Kaito Tokugawa hier einen Namen gemacht haben.“

Der Stacheldrahtkrieger wartet in kniender Position darauf, dass Kwoga sich wieder aufrichtet. Das tut er auch, er steht langsam aber zügig auf, während Tokugawa mit seiner Martial Arts Kunst punktet und aus der niederen Position technisch saubere Kicks gegen Bauch, Hals und Knie ansetzt. Für einige Momente irritieren die Aktionen Kowga, bis ...

Kyle Smith: „AXEHANDLE! Kwoga bringt Tokugawa auf den Boden der Realität zurück!“

Langsam bückt sich der Kongolese zu seinem Gegner, packt ihn am Kopf und zieht ihn auf die Beine. Dann folgt ein Whip In in die Seile, die durch Stacheldraht ersetzt wurden. Tokugawa macht schmerzhaft Bekanntschaft mit dem Draht, der die Haut auf seinem Rücken zerfetzt. Blut läuft über den Rücken und beschmutzt den Boden.

FANS: BOOOUUGHHHHH!

Tyler Rindson: „Autsch! Der Fürst macht Bekanntschaft mit dem Draht. Viele würde diese Aktion sicher schwächen, aber er IST der Stacheldrahtkrieger! Ich bin sicher, der Schmerz wird einen neuen Motivationsschub freisetzten!“
Kyle Smith: „Mach dir nichts vor, schwächen wird es ihm trotzdem ... KWOGA MIT EINER CLOTHESLINE ...“
Tyler Rindson: „ ... DOCH DIE GEHT INS LEERE! INS LEERE! Tokugawa rettet sich durch den unteren Draht nach draußen und Kwoga muss selbst bluten! Wow, was für ein Match!“

Kwoga hängt mit der Brust im Stacheldraht, während Kaito Tokugawa sich an der Absperrung befindet, nach Luft ringt und den Boden vollblutet.

Kyle Smith: „Tokugawa scheint sichtlich Probleme mit der Kondition zu haben. Wie lange kann er noch durchhalten?“

Dann erblickt der Stacheldrahtkrieger etwas, das ihn von Vorteil sein kann. Er wankt an der Absperrung entlang, auf einen Fan zu, entreißt ihm etwas und ...

Tyler Rindson: „ Tokugawa donnert Kwoga ein Stacheldrahtbrett mitten ins Gesicht! UNGLAUBLICH! Kwoga fällt wie ein Baum in den Ring zurück!“

FANS: We Want Sake! clap clap clap We Want Sake! clap clap clap

Kyle Smith: „Eine taktische Spitzfindigkeit, die nicht viele Wrestler so hemmungslos einsetzen würden. wie Tokugawa.“
Tyler Rindson: „Und wie viele Wrestler genau kennst du, die eine Herausforderung von Kwoga hemmungslos annehmen würden?“
Kyle Smith: „Freiwillig? Keinen!“
Tyler Rindson: „Siehst du!“

Nach einer kurzen Erholungsphase rollt sich Tokugawa wieder in den Ring zurück. Doch auch der Mann aus dem Kongo versucht in das Match zurück zu kommen und krabbelt auf alle Vieren durch den Ring, auf der Suche nach einen sicheren Halt, an dem er sich emporziehen kann. Tokugawa sitzt in einer Ringecke, schwer atmend und beobachtet den Kongolesen. Wartet er auf einen taktischen Vorteil? Oder ist er einfach nur zu erschöpft. Kwoga ist jedenfalls mitgenommen, aber wohl bei klarem Verstand.

Kyle Smith: „ Kwoga zieht sich in der Ringecke hoch ... hangelt sich am Stacheldraht entlang ...“
Tyler Rindson: „Kaito Tokugawa erhebt sich!“

Während Kwoga sich am Stacheldraht entlangbewegt und dabei Schnitte in seinen Händen in Kauf nimmt, erhebt sich der Stacheldrahtkrieger und rennt auf Kwoga los. Doch der dreht sich unerwartet um und sieht Tokugawa auf sich zukommen.

Kyle Smith: „Tokugawa mit dem Splash ...“
Tyler Rindson: „ Nein! Reversal!.“

Im Reflex schafft es Kwoga, einen unsauberen Back Bodydrop zu zeigen, doch Tokugawa fliegt nicht sauber aus dem Ring. Stattdessen gelingt es dem Stacheldrahtkrieger, während seiner fast schon fliegenden Bewegung den Nacken Kwogas zu packen und zu einem Neckbreaker festzuhalten.

FANS: OOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOUGHHHHHHHHHHHHHHHHH!

Kyle Smith: „KONTER! TOKUGAWA MIT EINEM LARIAT ...“
Tyler Rindson: „ ... DER NICHT NUR KWOGA MIT SICH REISST, SONDERN AUCH DIE STACHELDRAHTSEILE VON DER BEFESTIGUNG REISST!“

Mit voller Wucht landet Tokugawa auf den Hallenboden, doch er ließ Kwoga nicht los und so fällt dieser ebenfalls auf den Hallenboden. Und tatsächlich waren 185 Kilogramm wohl zu viel für die Stacheldrahtseile! Die ganze Seite fällt zusammen mit Kwoga auf den Hallenboden und die Athleten werden noch einmal vom Stacheldraht heftig ausgepeitscht, was für weitere Schnittwunden bei beiden Wrestlern sorgt.

Kyle Smith: „Wahnsinn! Ich habe noch nie gesehen, dass jemand Stacheldrahtseile von der Befestigung reißen konnte! Noch nie in meiner langjährigen Karriere als Kommentator!“
Tyler Rindson: „Das liegt vielleicht daran, dass es bislang auch noch nie ein 185 Kilo Monster mit einem völlig durchgeknallten Japaner zutun hatte?“

Offizielle, Ringrichter und ein paar Sanitäter sind mittlerweile außerhalb bei den beiden benommen am Boden liegenden Fightern, welche sich einer blutüberströmter als der andere hin- und herwälzen. Die Schreie der Fans haben nochmals ein neues Level erreicht, sie feuern ihren Hometown Boy aus Leibeskräften an …

… doch die Crewmember torkeln rückwärts - wie auch der Kongolese herum, welcher als erster wieder halbwegs wacklig auf den Beine steht. Er versucht sich zu orientieren - wie auch Tokugawa, dessen Gesicht eine einzige blutrote Masse zu sein scheint. Er stützt sich auf den Arme aufwärts - doch ein gewaltiger Legdrop des Afrikaners schickt ihn erneut zu Boden.

Sein Blick geht in die Runde.

Kyle Smith: „Was sucht unser XAW-Mann denn? Ein Dutzend Blutkonserven wäre wohl das Naheliegendste.“
Tyler Rindson: „Falsch - das Naheliegendste haben die Fans dabei. Guck…“

Wie schon Kaito holt auch er sich ein drahtumwickeltes Brett, wenngleich er es einem Zuschauer eher entreißen musste. Mit diesem drischt er mehrfach auf Tokugawa ein, bevor er es ihm auf Kopf und Brust legt. Breitbeinig stellt er sich über den Japaner, die Fäuste von sich gestreckt, einen Urschrei ausstoßend.

Kyle Smith: „Au Backe, das sieht nach dem Colonisator aus.“
Tyler Rindson: „Tja, wenn er den durchbringt, wäre das einer Beerdigung gleich…“

Mit all seiner Macht lässt Kwoga sich fallen, auf das Brett ….

… und nur auf das Brett, denn Tokugawa kam rechtzeitig heraus.

TOKUGAWA!!! TOKUGAWA!!!

Ebenfalls unsicher steht er auf wackligen Beinen, nimmt den schnerzhaft dreinblickenden Gigant ins Visier, prüft ein letztes Mal den Draht an seinen Knien…

SHINING WIZARD!!!

Kwoga kippt einem nassen Sack gleich auf den Rücken. Aber jetzt hat der GWSler deutlich Oberwasser. Sein Blick fällt auf das raushängende scharfe Rope-Substitut, greift danach - und schlingt es dem Afrikaner letztlich um den Hals. Kwoga fightet dagegen an, ist allerdings machtlos, als er schwungvoll mit dem Apron Bekanntschaft macht. Und nochmal …. und nochmal …

Tyler Rindson: „Kaito genießt scheinbar jeden Moment davon. Wenn es um Draht geht, ist er der Herr darüber.“
Kyle Smith: „Daher scheint diese Match wie ein Heimspiel für ihn.“
Tyler Rindson: „Tja, für Kwoga geht auch heim - zurück in den Ring.
Kyle Smith: „Naja - besser, was davon übrig ist.“

In der Tat hängt nur noch der oberste Draht. Beide Untere löst Tokugawa nun vom blutenden Hals des Afrikaners, der sich daran fässt …

… aber der Samurai scheint noch nicht fertig. Obwohl sein Blick deutlich glasige Züge hat, ist ihm die Verschlagenheit noch anzusehen. Wieder die Drahtseile, die er sich zusätzlich um die schon scharfkantigen Beine schlingt. Der Griff zum Arm, die Beine schlingen sich um Kwoga.

Kyle Smith: „Das ist es!! David hat den Goliath am Boden. Aus dem Bleeding Cross Armbreaker kommt er nicht mehr raus.“
Tyler Rindson: „Es hat den Anschein…“

Kaito zieht den Move felsenfest an und legt alles rein, was er hat. Kwoga, inzwischen ebenfalls stark blutend, kämpft und kämpft - aber auch er schaut mehr und mehr abgekämpft. Die Fans skandieren das nahe Ende, aber noch ist es nicht soweit

 

Kwoga mobilisiert nochmals seine Kräfte, er drückt sich nach oben.

Tyler Rindson: „Unglaublich, was dieser Fighter alles einstecken kann. Er bäumt sich nochmals auf.“
Kyle Smith: „Und das nachhaltiger, als allen lieb ist. Kaito hat nämlich nicht gemerkt, dass das lockere Seil, was er verwendet, auch ihn unfreiwillig einschnürt.

In der Tat zieht sich der Draht nun fester auch um seine Kehle, als Kwoga sich mehr und mehr hoch- und Kaito niederdrückt. Der versucht, den Afrikaner mit Kicks zumindest auf den Knien zu halten - doch Kwoga blockt alle Schläge. Scheinbar verzweifelt wirft er sich nach vorn, die Arme vorgereckt. Der Schraubstock schließt sich in Tokugawas Rücken - Bearhug!!!

Tokugawa muss seine Beinschere lösen und fightet. Mit Händen, Fäusten und Armen … er drischt wirkungslos auf Kwoga ein. Schließlich nutzt er gar seinen Kopf - Headbutt! Das Blut spritzt nach allen Seiten … und scheint Wirkung zu zeigen. Kwoga geht in den Kniestand, hebt Kaito etwas aus.

Kyle Smith: „Hey, Moment, der steht ja auf dem Seil, was Tokugawa abschnürt. Und der merkt es nicht…“
Tyler Rindson: „Das könnte richtig böse werden…“

Der Stacheldraht zieht sich unfreiwillig enger um Kaitos Hals, der nun zusätzlich dagegen und gegen den Bearhug fighten muss. Der Referee erkundigt sich bereits, doch keiner sagt etwas, noch scheint er an Aufgabe zu denken.

TOKUGAWA!!! TOKUGAWA!!!

Kaitos Blick wird immer glasiger, Kwoga hat mittlerweile vor Schmerz und Blutrinnsalen aus der Stirn die Augen geschlossen. Der Barbedwire Warrior wird zum Opfer seines eigenen Trademarks, seine Headbutts zeigen Wirkung, werden aber immer schwächer. Der Unparteiische ist unten, ein Blick … er gibt das Zeichen an den Timekeeper.

 

DING - DING - DING

 

Beide Fighter klatschen blutig zu Boden. Peter Oake tuschelt mit dem Referee, dann hebt er sein Mikrofon.

Peter Oake: „Ladies and gentlemen, der Sieger dieses Kampfes … durch Technical Knockout … und neuer Top - Herausforderer …. KWOOOOOOGA!!!!“

Die negativen Skandierung erreichen neue Level, denn es wird mehr als deutlich, wen die Fans hier als Sieger sehen wollten. Doch wirklich zum Feiern ist dem Kongolesen nicht wirklich zumute. Trotz seines Themes rollt er sich hinaus, bleibt auf allen Vieren hocken.

Kyle Smith: „Was für ein Sieg für den XAWler. Recht glücklich, aber geht denke ich in Ordnung.“
Tyler Rindson: „Also ich fand’s schon beeindruckend, wie er Tokugawa niedergerungen hat, obwohl ihm alles in die Karten spielte.“
Kyle Smith: „Niedergerungen?! Hast du vielleicht gesehen, dass er aufgegeben hat?“
Tyler Rindson: „Nun ja …“

Vom Buhen und seiner Musik wird Kwoga aus der Halle getrieben, so rasch ihm dies möglich zu sein scheint. Deutlich torkelnd schiebt er ich behandeln wollende Sanitäter brüsk beiseite und bahnt sich so einen Weg.

Tokugawa im Ring ergeht es nicht unbedingt anders. Zwar schon sitzend wirkt er trotzdem noch neben der Spur. Die medizinischen Teams verfrachten ihn schließlich auf eine Rolltrage und karren ihn hinaus. Passend dazu klingt auch noch einmal sein Theme durch, die Fans jubeln und applaudieren angesichts seiner Leistung…

… und schließlich, kurz vor der Stage, hebt Kaito nochmals die Thumbs Up - Faust, was nochmal deutliche Pops zieht.

 



Actions