Scene

Id
3892  
Name
QftB Halblfinale: Rouswell vs. Godd  
Summary
 
Position
16  
Scenetype
Match  
Created At
2018-10-23 10:40:18  
Edited At
2019-04-10 17:58:33  
Show
CORE 2018  


Jane Nelson: "Das folgende Match ist ein Quest for the Best Halbfinal Match!"

Bild

Jane Nelson: "Als erstes auf dem Weg zum Ring, mit einem Kampfgewicht von 125Kg und einer Größe von 2,01 Metern, aus Paris, Frankreich ... Louis Rousweeeeeeeeeeeell!"

Der Fokus der Scheinwerfer richtet sich auf die Rampe, welche nun blau-rot erleuchtet wird. Hinter dem Vorhang steht er bereit dafür ihren Hass zu empfangen und sich daran aufzuziehen um so den Sieg zu erlangen. Er hat dieses Halbfinale sicherlich nicht deshalb erreicht, weil man ihn so nett findetund heute Abend wird er sein Schicksal erfüllen und sich den Sieg im Quest 4 the Best Turnier holen. Schließlich erklingt sein Entrance Theme aus den Boxen und er setzt sich in Bewegung.

 

Er setzt sich langsam in Bewegung und tritt hinter dem Vorhand hervor. Sofort weht ihm eine ganze Hasswelle in Form von Buh Rufen und Pfiffen entgegen. Er lächelt breit. Für einen Moment genießt er die Pfiffe und badet förmlich in ihnen.

Schließlich setzt er sich, mitsamt des Gehstocks in Bewegung. Unterwegs muss er bereits einigen Pappbechern ausweichen. Dieses Match wird ein wahrer Spießrutenlauf ... genau so liebt er es. Schließlich ist er im Ring angekommen, wo er nun seinen Mantel ablegt und den Zuschauern sein Ringoutfit offenbart. Dieses besteht aus einem blauen Einteiler, auf dessen Rückseite die französische Nationalflagge abgebildet ist. An den Seiten befinden sich jeweils die Schriftzüge "Anstand", "Moral" und "Kultur". Der Kampf kann beginnen. Während er auf seinen Gegner wartet, startet er noch einige Dehnübungen.

Jane Nelson: "Sein Gegner, mit einem Kampfgewicht von 105 Kg und einer Größe von 1,86 Metern, aus London, England ... Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaames Goooooooooooooooodd!"

Lauter Jubel bricht aus, als die ersten Klänge von Motörhead's "Choking on Your Screams" aus den Boxen dröhnen. Die Fans lassen laute "Tribune" Chants vom Stapel und schließlich taucht der Engländer auch auf der Rampe auf. Kurz geht sein Blick durch die Zuschauerreihen, während auf der Großleinwand noch einmal daran erinnert mit wem die Fans es hier zu tun haben, auch wenn das offenkundig gar nicht notwendig ist.


Er holt noch einmal tief Luft und setzt sich schließlich in Bewegung. Er wirkt etwas angeschlagen nach den vorangegangenen Attacken seines Gegners. Das Gesicht wirkt fokussiert, er wird diesen Franzosen dafür bezahlen lassen, dass er die Tradition dieses Turniers mit Füßen getreten hat. Ohne zu zögern klatscht er auf seinem Weg zum Ring mit den Fans ab und unterschreibt hier und da noch einige Autogramme. Am Ring angekommen entledigt er sich schließlich seines Bandanas und setzt es einem jungen Fan auf den Kopf. Lauter Jubel erntet der Tribun für diese Aktion, während er nun über die Treppen den Ring betritt und sich dort seiner goldenen Halskette entledigt. Er nickt noch einmal mit dem Kopf und macht einige kleine Dehnübungen, bevor es losgehen kann. Schließlich geht sein Blick voller Hass in Richtung Louis. Time to Fight!

Opener
- Quest for the Best Semi Final 1 -
Regular Singles Match
Bild
Bild
Bild

(Der erste Pinfall entscheidet über den Sieg. Als Pinfall zählen Three Count, Submission, Disqualifikation sowie Count-Out.
-Referee: Johannes Ullrich; Timelimit: 20 Min)

Der Ringgong erklingt und die beiden Kämpfer umkreisen sich zunächst vorsichtig. Godd versucht einige kleine Tritte gegen den größeren Franzosen anzubringen, doch der weicht immer wieder zurück. Schließlich gehen die beiden endlich in einen Lock-Up, welcher für Godd mit einem Tritt in den Magen und einigen harten Elbows in den Rücken endet. Louis setzt nun sofort nach und schickt den Engländer in die Seile um ihn mit einer Clothesline umzunieten, doch Godd schafft es abzutauchen. Beide rennen in die Seile und schließlich gibt es einen hochgesprungenen Dropkick von Godd, der Louis auf die Matte befördert. Der Franzose zögert jedoch keine Sekunde und rollt sich sofort aus dem Ring, wofür er laute Pfiffe der Fans erntet. Godd hingegen blickt ihm kurz nach, blickt dann in die Menge und rennt schließlich los. 

Vincent Craven: "Suicide Dive von Godd! Der legt hier ja los wie die Feuerwehr!"

Mike Garland: "Ja, der Kerl zeigt endlich Mal sowas wie Eier! Hätte ja nicht gedacht, dass er sowas hat."

Vincent Craven: "Godd hat schon mehr als einmal bewiesen, dass er vor nichts und niemandem Angst hat. Und Louis scheint ihm mit seiner Attacke im Vorfeld weniger Schaden zugefügt zu haben, als er sich erhofft hat!"

Und entsprechend bearbeitet er den Franzosen nun zum großen Jubel der Fans mit harten Schlägen, doch der Franzose kann blocken und schickt Godd stattdessen, nach einem Augenkratzer, gegen den Ringpfosten. Langsam geht er Godd hinterher und verpasst diesem schließlich noch einen harten Elbow in den Nacken, ehe er ihn zurück in den Ring rollt. Louis selbst benutzt hierzu die Treppe und entert schließlich den Ring, in welchem Godd sich gerade erhebt. Allerdings nicht für sehr lange, denn ein harter Big Boot des Franzosen streckt ihn erneut nieder. Der Franzose lacht dreckig auf, wofür er von den Fans laute Buh Rufe erntet, welche ihn allerdings herzlich wenig interessieren. Stattdessen gibt es nun erneut einige Kicks in den Rücken von Godd, ehe der Franzose ihn auf die Beine zieht und in die Ringecke krachen lässt. Ohne zu zögern rennt der Franzose hinterher und plättet seinen Gegner mit einer Avalanche. Es folgt ein erstes Cover vom Franzosen, doch Godd liegt viel zu nah am Seil und legt einfach sein Bein auf selbiges um das Cover sofort im Keim zu ersticken. Louis lässt sich davon jedoch nicht irritieren. Nach einigen Schlägen ins Gesicht von Godd zieht er diesen wieder auf die Beine und lässt einen harten Bodyslam folgen.

Mike Garland: "Da muss deutlich mehr von Godd kommen, wenn er die PCWA heute nicht blamieren will!"

Vincent Craven: "Und ich bin mir ziemlich sicher, dass Godd das selbst weiß und noch zurückkommen wird."

Mike Garland: "Danach sieht es momentan aber nicht aus. Der Franzose nimmt ihn in einen Headlock."

Vincent Craven: "Damit scheint er jetzt aber die Fans aktiviert zu haben. Hör dir diesen Lärm nur an, den sie hier für Godd machen."

In der Tat füllen nun laute Godd Chants die Halle und diese zeigen auch Wirkung, denn Godd kämpft sich wieder auf die Beine und schafft es sich mit einigen Elbows aus dem Headlock des Franzosen zu befreien. Godd will sofort nachlegen, als ihn auch schon eine harte Clothesline von Louis erwischt. Der verzieht wütend das Gesicht und schüttelt den Kopf, ehe er es Tritte hageln lässt und Godd schließlich hochzieht, nur um ihn mit einem Swinging Backbreaker wieder auf die Matte krachen zu lassen. Sofort folgt ein Cover ...

... One ...

...Kick-Out von Godd! So schnell wird sich der Mann aus London hier nicht geschlagen geben. Louis scheint es egal zu sein. Er setzt nach und zeigt diesmal einen Swinging DDT gegen seinen Gegner. Lachend deutet er mit dem Finger auf Godd und erntet dafür vom Publikum laute Pfiffe, welche ihn jedoch nur noch mehr zum lachen bringen. Der Franzose verhöhnt seinen Gegner nun, indem er ihm leichte Tritte gegen den Kopf verpasst. Dies sorgt jedoch dafür, dass Godd mit einem Mal wieder auf den Beinen ist. Zornig lässt er einen Schrei los und deutet auf seine Brust.

Mike Garland: "Ist der bescheuert? Jetzt fordert er den Franzosen sogar dazu auf zuzuschlagen!"

Vincent Craven: "Und der nimmt die Einladung dankend an ... Chop gegen die Brust von Godd!"

Mike Garland: "Oha ... Godd jetzt seinerseits mit einem klatschenden Chop."

Godd nickt den Franzosen an und schenkt diesem ein breites Grinsen. Nun ist es erneut Louis, der mit einem Chop zuschlägt und Godd einige Schritte rückwärts taumeln lässt. Godd schüttelt jedoch den Kopf und bleibt stehen. Wieder geht er auf Louis zu, und zeigt nun seinerseits einen Chop, der auch den Franzosen zurückweichen lässt. Der geht dafür nun den härteren Weg und lässt einen Forearm ins Gesicht von Godd folgen, doch Godd fällt erneut nicht. Forearm nun von Godd gegen Louis. Keiner von beiden will in diesem Duell der erste sein, der zu Boden geht und so geht das Spiel mit den Forearms, sehr zur Freude der Fans, noch eine ganze Weile weiter, ehe Godd schließlich genug hat und unter einem Forearm von Louis abtauchen kann. Dropkick in den Rücken von Louis und der fliegt mit dem Kopf voran in die Ringecke. Godd wartet darauf, dass Louis sich umdreht, dann rennt er los und es gibt einen weiteren Dropkick in die Ringecke. Louis geht wie ein gefällter Baum zu Boden und Godd versucht sich an einem Cover ...

... One ...

...Tw...Kick-Out vom Franzosen. Godd ist nun jedoch im Spiel. Ohne abzuwarten steigt er auf das Top Rope und wartet darauf, dass Louis sich wieder erhebt. Als dies der Fall ist springt Godd ab, schafft es den Kopf von Louis zu packen und so setzt es einen krachenden DDT vom Top Rope aus. Die Fans jubeln laut, während Godd erneut auf's Top Rope steigt. Nach einem kurzen Blick in die Menschenmenge springt Godd schließlich ab ... Frogsplash!

Vincent Craven: "Oh no! Louis reisst das Bein hoch und Godd landet höchst unsanft!"

Mike Garland: "Hätte er Mal nicht so viel Zeit damit verschwendet sich um die Fans zu kümmern, dieser Dummkopf!"

Vincent Craven: "Die Fans sind nunmal eine wichtige Kraftquelle für den Engländer und sie lieben ihn dafür, dass er sich um ihre Belange kümmert!"

Mike Garland: "Ja, aber davon kann er sich auch nichts kaufen, wenn dabei kein Sieg rausspringt!"

Langsam kämpft der Franzose sich wieder auf die Beine und zieht schließlich auch Godd wieder auf selbige. Nach einem harten Headbutt schultert er Godd schließlich und es gibt einen Running Powerslam, gefolgt von einem Cover ...

... One ...

... Two ...

... Kick-Out von Godd! Louis schüttelt den Kopf und lässt wütend einige Schläge ins Gesicht von Godd mit der geschlossenen Faust folgen, wofür er vom Referee ermahnt und von den Fans ausgebuht wird. Louis quittiert die Buh-Rufe mit einem eleganten Knicks und wendet sich dann grinsend wieder Godd zu. Er zieht diesen auf die Beine und nimmt ihn schließlich in einen Bearhug. Immer wieder drückt der Franzose mit all seiner Kraft zu und langsam schwinden bei Godd die Kräfte. Seine Beine werden weich und schließlich hängen auch seine Arme einfach nur noch herab.

"TRIBUNE, TRIBUNE, TRIBUNE"

Die Chants der Fans sind Ohren betäubend. Derweil hebt der Referee den leblosen Arm von Godd hoch, und der fällt ein erstes Mal.

"LET'S GO GODD! LET'S GO GODD! LET'S GO GODD!"

Der Arm wird erneut gehoben und fällt auch ein zweites Mal. Der Lärm in der Halle wird noch einmal lauter, als der Referee den Arm auch zum dritten Mal hebt ...

Mike Garland: "Und der Arm fällt ern..."

Vincent Craven: "Nein! Tut er nicht! Godd reisst den Arm nochmal hoch und zeigt, dass er noch hier ist!"

Mike Garland: "Das war knapp! Ich mag Godd zwar echt nicht, aber der Franzose muss raus hier!"

Vincent Craven: "Endlich Mal wahre Worte von dir Mike!"

Mike Garland: "Aus mir spricht stets die Wahrheit!"

Godd jedenfalls befreit sich nun höchst rabiat, indem er dem Franzosen einfach einen Headbutt verpasst. Der taumelt benommen nach hinten und Godd rennt in die Seile. Sofort gibt es einen tiefgesprungenen Dropkick gegen die Kniegelenke von Louis. Der wird von der Wucht förmlich weggerissen. Godd hingegen setzt sofort nach. Erneut rennt er zu den Seile, springt auf das Zweite und ... LIONSAULT gefolgt von einem Cover ...

... One ...

... Two ...

... Kick-Out von Rouswell. Godd setzt auf der Stelle nach und schnappt sich die langen Beine des Franzosen. Er verknotet diese und so sehen wir nun einen Figure 4 Leglock. Der Franzose schreit laut auf und gibt sich alle Mühe die Schultern oben zu behalten. Jetzt lässt er sich jedoch fallen und der Referee zählt sofort ...

... One ...

... Louis zieht sich wieder unter Schmerzen hoch. Jetzt versucht der Franzose den Move zu drehen und nach einigen Momenten gelingt es ihm auch, Godd ist jedoch in idealer Position direkt an den Seilen und greift zu. Der Referee trennt die beiden Kontrahenten voneinander bzw. löst den Knoten in deren Beinen. Godd ist der erste der wieder hochkommt. Er sieht, dass Louis taumelnd auf die Beine kommt und nimmt etwas Anlauf ...

... GODDDAMN ...

...Louis schafft es jedoch das Bein von Godd zu greifen, noch ehe es ihn trifft und schon ist Godd mit einem Mal im Cri de la Culture, dem Ankle Lock des Franzosen gefangen. Schmerzhaft schreit Godd auf, schafft es jedoch sofort sich aus dem Move, den er selbst so häufig nutzt, zu befreien, indem er eine kleine Rolle vollführt, die Louis mit dem Kopf voran auf das zweite Seil krachen lässt. Wieder blickt der Engländer zu den Seilen und rennt los ...

... 619!!!! Godd springt sofort mit einem Splash hinterher und zeigt ein Cover ...

... One ...

... Two ...

... Thr...Kick-Out vom Franzosen in letzter Sekunde! Godd gönnt sich nun eine kleine Verschnaufspause und holt erst einmal Luft, dann zieht er Louis an den Beinen wieder nach oben. Er umgreift ihn zu einem Belly-to-Belly Suplex, doch der kräftigere und vor allem größere Louis kann den Move einmal abblocken, dann auch ein zweites Mal und schließlich verpasst er Godd einen harten Tritt und umgreift nun selbst die Hüften des Engländers um einen Overhead Belly-to-Belly Suplex gegen Godd zu zeigen. Erschöpft bleiben beide Athleten am Boden liegen, während die Fans das Match lautstark feiern.

"THIS IS AWESOME! THIS IS WRESTLING!"

Vincent Craven: "Das war Mal eine Sequenz vom Allerfeinsten."

Mike Garland: "Ja, nur ist jetzt leider wieder der Froschfresser am Drücker! Wenn der hier heute gewinnt, wäre das eine Katastrophe nicht nur für Godd, sondern für die gesamte PCWA!"

Vincent Craven: "Das ist zwar arg übertrieben, aber schön wäre es natürlich nicht, wenn dieser arrogante Kerl hier den Sieg holt."

Beide kommen nun langsam wieder auf die Beine, wobei es dem großen Franzosen zuerst gelingt. Bevor Godd selbst loslegen kann, verpasst Louis ihm auch schon einige harte Faustschläge in den Magen, ehe er Godd in die Seile schickt und ihn per Big Boot umnietet. Lässig und provozierend stellt er nun einen Fuß auf den Oberkörper von Godd ...

... One ... 

... Kick-Out! Das war natürlich viel zu lässig von Rouswell. Langsam steigt der Franzose nun auf das Top Rope und blickt zu Godd hinab. Der schafft es nun langsam sich zu erheben und wird dafür direkt von Louis mit einem Flying Shoulderblock erwischt. Louis zieht Godd nun einmal mehr auf die Beine und diesmal gibt es einen wunderschön ausgeführten Neckbreaker zu sehen. Dieses Mal ist das Cover von Louis auch gleich seriöser und er hakt das Bein von Godd mit ein ...

... One ...

... Two ...

...Th...Kick-out! Louis blickt nun erzürnt zum Referee und fängt an mit diesem zu diskuttieren, da er der Meinung ist, dass das Cover bis 3 ging. Die eingespielte Zeitlupe macht jedoch auch nochmal deutlich, dass die Schulter des Engländers nochmal vor der 3 oben war. Zähneknirschend zieht der Franzose seinen Gegner nun wieder auf die Beine und nimmt ihn in den Ansatz zu einer Powerbomb, doch Godd kontert mit einer Hurricanranna, welche Louis jedoch unglücklich gegen den Referee prallen lässt, der nun benommen zu Boden geht. Godd bemerkt das Ganze nicht einmal, sondern setzt sofort nach ... und wie ...

... GODDDAMN!

GODDDAMN!

GODDDAMN!

Die Sweet Chin Music trifft ihr Ziel haargenau und der riesige Franzose fällt um. Godd lässt sich sofort zum Cover auf ihn fallen ...

Mike Garland: "Ja ganz toll Godd! Erst den Referee ausknocken und dann den entscheidenden Move zeigen ..."

Vincent Craven: "Als ob er das so geplant hätte!"

Mike Garland: "Ob geplant oder nicht ... Fakt ist, es kann keiner zählen!"

Das bemerkt nun auch Godd und er kümmert sich um den Referee und versucht diesen wieder fit zu schütteln, doch der Mann scheint fürs erste hinüber zu sein. So wendet sich Godd nun wieder seinem Halbfinalgegner und will diesem auf die Beine helfen um eine weitere Aktion zu zeigen, doch der Franzose wehrt sich mit einem Low Blow! Godd hält sich die Kronjuwelen und sinkt zu Boden. Louis hingegen spaziert nun zur Ringecke und greift sich seinen Gehstock. Mit zu Schlitzen geformten Augen blickt er Godd an und schlägt schließlich mit voller Wucht zu. Erst auf den Rücken, dann lässt er noch einen Schlag auf den Hinterkopf des Engländers folgen und entsorgt den Gehstock wieder. Er zieht den Referee zum Körper von Godd und verpasst ihm ein paar Ohrfeigen, ehe er zum Cover ansetzt ...

Vincent Craven: "Bitte nicht auf diese Weise! Dieser dreckige Franzose!!!"

Mike Garland: "Unser Referee zählt jedenfalls, wenngleich auch recht langsam ..."

... One ...

... Two ...

... Thre....Kick-Out von Godd in allerletzter Sekunde!!!

Vincent Craven: "Wo hat er die Kraft nur hergenommen?"

Mike Garland: "Interessiert das wirklich Jemanden? Hauptsache er hat das Match noch nicht verloren."

Vincent Craven: "Dem kann ich nur zustimmen. Seine miesen Tricks haben für Louis hier keine Früchte getragen."

Louis schlägt die Hände über dem Kopf zusammen. Er kann kaum glauben, dass sich Godd hier noch einmal befreit hat. Voller Zorn stampft er nun auf den Engländer ein und schickt ihn schließlich über das Top Rope nach draußen, wo Godd unsanft landet. Louis steigt blitzschnell auf das Top Rope und springt schließlich im allerbesten Randy Savage Style mit einem Double Axe Handle Blow hinab und senst den Engländer, der sich gerade wieder erheben wollte um. Augenblicklich setzt der Franzose nach, indem er seinen Gegner mit voller Wucht in die Ringabsperrung schickt, in welcher Godd hängen bleibt. Louis ist es egal, er kommt mit einem Big Boot angerannt und befördert den Publikumsliebling damit über die Absperrung. Immer noch wütend über den nicht erfolgreichen Pin steigt der Franzose nun ebenfalls über die Absperrung und es gibt einen harten Rückenkratzer gegen Godd. Immer wieder schlägt der Franzose mit der geschlossenen Faust auf seinen Gegner ein, während der Referee sich im Ring langsam an den Seilen hochzieht und im Begriff ist wieder auf die Beine zu kommen. Louis hat Godd derweil mit einer Clothesline wieder über die Absperrung und zurück neben den Ring geschickt. Für Godd geht es als nächstes gegen den Ringpfosten, während der Referee nun anfängt beide Kämpfer anzuzählen. Louis greift derweil unter den Ring und zieht schließlich unter dem Raunen der Fans einen Tisch hervor.

Vincent Craven: "Was soll das? Das ist hier kein Tables Match!"

Mike Garland: "Aber es ist ein Halbfinale. Da sollte man einen gewissen Spielraum lassen. Ist schon richtig das laufen zu lassen!"

Vincent Craven: "Der Referee ist derweil mit seinem Count bei 7 angelangt."

Dies ringt dem Franzosen ein kurzes Grinsen ab. Er rollt sich in den Ring und sofort wieder hinaus, wodurch er den Referee zwingt den Count neu zu starten. Die Fans buhen ihn dafür gnadenlos aus und er macht es nicht besser, als er sich theatralisch verbeugt und Godd noch einen Tritt verpasst, ehe er sich daran macht den Tisch aufzubauen.

"FUCK YOU FRENCH TOAST! FUCK YOU FRENCH TOAST! FUCK YOU FRENCH TOAST!"

Er lacht laut auf, er kennt diese Chants bereits. Sie haben ihn seine halbe Karriere lang begleitet und er weiß bestens damit umzugehen. Schließlich ist der Tisch aufgebaut und der Franzose widmet sich wieder James zu, der sich am Apron auf die Beine zieht. Sofort kriegt der Engländer einen Kick in den Magen ab. Louis nimmt James nun einmal mehr in den Powerbomb Ansatz und schaut zum aufgebauten Tisch.

Vincent Craven: "Oh mein Gott! Wenn das gelingt, dann war es das vermutlich!"

Mike Garland: "Der Franzose ist bereit jede Grenze zu überschreiten um ins Finale zu kommen. Das hat er heute mehrfach deutlich gemacht!"

Vincent Craven: "Er hebt Godd hoch ... ich mag gar nicht hinsehen ..."

Und so verpasst Vincent, dass Godd in letzter Sekunde die drohende Powerbomb mit einem megaschwungvollen DDT kontert. Louis' Schädel knallt mit voller Wucht auf die dünne Matte neben dem Ring! Irrsinnig lauter Jubel in der Halle. Derweil hat der Referee seinen Count selbst abgebrochen. Niemand möchte, dass dieses Match hier mit einem Double Count-Out endet. Und so schaut die gesamte Halle gespannt zu, wie beide sich am Apron hochziehen und schließlich wieder zurück in den Ring rollen. Jane Nelson gibt derweil eine wichtige Durchsage durch.

Jane Nelson: "Matchdauer: 15 Minuten!"

Es bleiben also nicht mehr als 5 Minuten um hier einen Sieger auszumachen. Ein Raunen geht durch die Zuschauerreihen, als beide Kämpfer wieder auf die Beine kommen und schließlich voller gegenseitigem Hass anfangen sich wild in der Mitte des Rings zu prügeln. Immer wieder prasseln Schläge des jeweils Anderen auf die Kämpfer ein und die Fans sind mit voller Lautstärke dabei.

"LET'S GO TRIBUNE! FUCK YOU FRENCH TOAST! LET'S GO TRIBUNE!"

Schließlich ist es Rouswell, der den Fight beendet, indem er James das Knie in den Magen rammt und ihn mit einem Spinebuster hart auf die Matte krachen lässt. Louis blickt nun wutentbrannt auf seinen Gegner herab und deutet an, dass er dieses Match nun beenden wird. Lauernd begibt er sich in die Ringecke. Der Paris Good Night soll folgen.

Vincent Craven: "Bleib liegen James ..."

Mike Garland: "Der kann dich nicht hören Vincent, ich glaub der kriegt gerade kaum noch was mit!"

Vincent Craven: "Meine Güte Louis darf hier einfach nicht gewinnen ... nicht nach allem was war!"

Doch Godd hört nicht auf Vincent. Benommen steht er auf und bewegt sich taumelnd genau auf Rouswell zu. Der schenkt der Welt ein fieses Grinsen und rennt los ...

PARIS GOOD NIGHT

Godd duckt sich und macht eine Drehung ...

GODDDAMN!

GODDDAMN!!

GODDDAMN!!!

Louis verfehlt seinen Move, während Godd genau ins Ziel trifft. 

Vincent Craven: "Das war es! Das muss es einfach gewesen sein!"

Mike Garland: "Aber Godd covert nicht! Dieser Dummkopf!"

Vincent Craven: "Stattdessen geht sein Blick zum Top Rope."

Und tatsächlich steigt Godd nun auf das Top Rope. Er hebt ein letztes Mal die Faust in die Höhe und der Jubel der Fans ist so laut, dass man ihn vermutlich noch 2 Dörfer weiter hören kann. Und schließlich hebt er ab ...

GODDLIKE!

Die Shooting Star Press sitzt ganz genau und der Engländer bleibt auch sofort auf seinem Gegner liegen. Die Fans zählen lautstark mit ...

"ONE"

"TWO"

"THREE!"

Der Ringgong ertönt und Godd rollt sich erschöpft in die Ringecke, während Jane Nelson das offizielle Ergebnis dieses Matches bekannt gibt, wobei man sie vor lauter Jubel kaum verstehen kann.

Jane Nelson: "Der Gewinner nach 18 Minuten und 53 Sekunden und somit im diesjährigen Quest for the Best Finale ... Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaames Gooooooooooooooodd!"

Der zieht sich nun langsam am Ringseil hoch und hebt die Faust in die Höhe. Jubelnd steigt er auf das Top Rope und feiert seinen Triumph mit seinen Fans. Sein Gegner rollt sich derweil aus dem Ring. Er ist geschlagen worden. Schon wieder. Louis kommt schwer atmend wieder auf die Beine und wirft einen letzten Blick zum feiernden Godd, der ihn besiegt hat. Sichtlich enttäuscht zieht der Franzose von dannen. Derweil dringen nun aus den Boxen auch schon wieder die Klänge von Motörhead's "Chocking on Your screams" und die Fans feiern gemeinsam mit der kratzigen Stimme von Lemmy Kilmister den Sieg ihres Lieblings und dessen Finaleinzug.

Vincent Craven: "James Godd hat es geschafft und ist ins Finale eingezogen."

Mike Garland: "Er hat einfach Glück gehabt, dass sein Leichtsinn ihn nicht noch das Match gekostet hat. Im Finale wird er sich sowas nicht nochmal erlauben können!"

Vincent Craven: "Zunächst einmal gilt es herauszufinden auf wen Godd im Finale treffen wird. Kevin Sharpe und Shadow stehen zur Auswahl."

Mike Garland: "Und dieses Match steht als nächstes auf dem Programm."



Actions