Scene

Id
3866  
Name
God(d)less Cellar  
Summary
 
Position
12  
Scenetype
Live  
Created At
2018-09-13 14:52:08  
Edited At
2018-10-06 15:27:41  
Show
Vendetta 137  


James Godd wird von den Kameras eingefangen. Mit ernster Miene bewegt sich der Enländer durch einen der Gänge im Theater. Er hat ein bestimmtes Ziel und er wird sich von Niemandem aufhalten lassen. Einige der Kollegen haben ihn davor gewarnt dorthin zu gehen und er gibt ihnen durchaus Recht. Es ist kein angenehmer Ort, den er aufzusuchen gedenkt, jedoch muss er es tun, denn um den Gegner zu kennen, muss man auch wissen wie er lebt. Er ballt entschlossen die Faust, als er die Stufen erreicht, die hinab führen ... hinab in den Keller! Godd blickt herunter, holt noch einmal tief Luft und beginnt schließlich seinen Abstieg in die dunkelsten Gefilde der PCWA. Unten angekommen blickt sich Godd vorsichtig um.

Es ist nicht ganz finster, aber das diffus anmutende Zwielicht lässt Britain'*s Finest wenig bis gar nichts von den Räumlichkeiten erkennen. Es scheint als wäre der Ort verlassen, doch Godd schüttelt den Kopf. Das glaubt er nicht. 

James Godd: "Komm raus Kevin ... ich weiß, dass du hier bist!"

Er lässt seine Worte einen Moment durch den Raum hallen, doch noch tut sich nichts. Der Engländer setzt ein selbstbewusstes Lächeln auf.

James Godd: "Come on ... You can't fool me!"

Aufmerksam achtet der Engländer auf seine Umgebung. Er wird nicht so dumm sein, sich hier unerwartet attackieren zu lassen. Es dauert noch eine ganze Weile, doch schließlich erhebt sich eine Gestalt aus den Schatten. Eine Lampe wird angeknipst und offenbart James Godd einen Blick auf den Schreibtisch, hinter dem Kevin steht. Die Kapuze des Hoodies ist tief ins Gesicht gezogen, sodass der Brite lediglich die Mundpartie seines Gegenübers sieht.

Sharpe: "James. Es war nur eine Frage der Zeit, bis du mich hier unten besuchen kommst, nicht wahr? Das unausweichliche Zusammentreffen." Well... "

Er nimmt Platz und streift die Kapuze ab. der Tribun des Volkes schaut in das zwar bereits bekannte Antlitz... leicht blass geschminktes gesicht mit schwarzer Augenpartie. Dennoch kann... nein, er WILL sich nicht daran gewöhnen. Der ehemalige Undisputed Gerasy breitet die Arme aus.

Sharpe: "Mach' es kurz. Ich bin beschäftigt."

Der Engländer betrachtet den Mann, den er nur wenige Wochen zuvor noch als Freund bezeichnet hatte. Einen Mann, der eine 180 Grad Wendung vollzogen hatte, nachdem Marc Poe ihn in seinem Ego verletzt hatte. Ein Mann, der auch Godd einmal war. Nur zu gut kann er sich daran erinnern, wie er selbst sich damals von den Fans abgewandt hatte um düsteren Pfaden zu folgen und andere abzuschlachten ... Praktiken, die auch hier im Keller nicht unbekannt waren. Doch er hatte es geschafft sich selbst aus diesem Sumpf zu befreien und er hatte definitiv noch nicht komplett die Hoffnung aufgegeben dies auch bei Sharpe zu schaffen ... doch manchmal benötigt es dazu eines ordentlichen Arschtritts! Mit entschlossener Stimme richtet er das Wort schließlich an Blackheart.

James Godd: "Beschäftigt? Womit könntest du HIER beschäftigt sein?"

Godd deutet auf die spärliche Einrichtung, allerdings sieht er weiterhin nur den von der kleinen Lampe erleuchteten Tisch.

James Godd: "Whatever Kevin, ich bin nicht hier um mit dir den Geschmack deiner Einrichtung zu diskuttieren, ich selbst hab schließlich Mal auf der Toilette mein Lager aufgeschlagen."

Er grinst kurz und kratzt sich dabei am Kopf. Ja, damals hatte er sich ebenfalls einen Ort gesucht um fern von allen anderen zu sein. Bei ihm war es die Toilette, bei Sharpe ist es der Keller.

James Godd: "Ich bin hier, weil ich nach wie vor glaube, dass in dir ein Schimmer Menschlichkeit steckt ... ein Funke des alten Kevin Sharpe. Ein Mann, dem es noch etwas bedeutet hat, was die Fans von ihm gehalten haben. Mad Dog hat mich zwar gewarnt und gemeint, dass es für dich kein Zurück mehr gibt ... aber ich bin halt ein unverbesserlicher Optimist Kevin."

Er mustert die Reaktion von Sharpe genau, doch wenn es überhaupt eine gibt, so ist diese nicht sichtbar. Die schwarzen Augenhöhlen starren ihn einfach nur unverhohlen an, im gesicht ist keine Regung zu erkennen.

Sharpe: "Ein unverbesserlicher Optimist also. Aber, James... was, wenn ich dir sage, dass du hier den WIRKLICHEN Kevin Sharpe vor dir sitzen hast? Das der 'Andere' die ganze Zeit nur eine Art Fälschung war und ich dies erst selbst erkennen musste und auch ERFOLGREICH erkannt habe? Somit muss ich deinen Optimismus leider enttäuschen. Denn der wird auch dich nicht sehr weit bringen. Weder im Ring... noch im Leben. Man muss ein Stück weit ein egoistisches Arschloch sein. Es geht hier rein um's Geschäft. Den Sieg im Quest for the Best... und meinen gerasy. Keine weiteren Optionen, James. Die 'Fans' wollten es so. Do or die! Und das werde ich liefern!"

Godd blickt zu Boden und schüttelt schließlich schwermütig den Kopf.

James Godd: "Nur Optimismus hat mich soweit gebracht Kevin. Wenn ich nicht daran glauben würde, dass man den Abgründen in die man versinkt, entkommen kann, dann wäre ich fehl am Platz!"

Er nickt mit dem Kopf und mustert dann abermals seinen früheren Kumpanen.

James Godd: "In deinem Fall scheinen vernünftige Argumente jedoch wirklich nicht mehr zu helfen. Du bist zu verbohrt um die Tatsachen zu erkennen. Deshalb werde ich dich aufhalten Kevin. Um dir das zu sagen bin ich hier. Ich werde im Halbfinale diesen widerwärtigen Franzosen zurück in seine Heimat schicken und mir dann den Sieg im Quest zu holen. Ich stand schon so oft vor dem ganz großen Triumph Kevin und dieses eine Mal werde ich mir nicht nehmen lassen, wofür ich so hart gekämpft habe. Dieses eine Mal wirst du nicht wieder vor mir landen, denn ich werde dir beweisen, dass die Unterstützung der Fans sehr wohl einen Mehrwert hat!"

Er schenkt seinem Widersacher ein kurzes Grinsen.

James Godd: "So I'm sorry, that I'm going to bury Your Dreams!"

Ein kurzes Auflachen.

Sharpe: "Du stellst dir das wirklich so einfach vor, ja? Denkst du wirklich allen Ernstes, dass ich uns Beide schon im Finale sehe? Denkst du, ich werde Shadow auch nur EINE SEKUNDE unterschätzen? Du kannst mit dem Froschfresser machen was du willst, aber ich konzentriere mich zuerst auf Shadow. Mit dir beschäftige ich mich VIELLEICHT danach. Wobei... "

Er erhebt sich erneut und spannt die Muskeln an.

Sharpe: "Wir haben ja beim Impact gesehen, dass der Tribun des Volkes auch gerne mal in wichtigen Situationen nicht die Nerven beieinander hat. Zuerst Shadow... und NUR Shadow interessiert mich momentan."

Der Enländer schüttelt seinen Kopf. 

James Godd: "Der Impact war was anderes. Viele Gegner, ein Käfig, eine vorangegangene Verletzung ..."

Er hebt für jeden der Punkte einen Finger.

James Godd: "All das wird bei CORE anders sein Kevin. Pure Wrestling! Sonst Nichts! Und genau das kann ich am Besten. Nur ich, mein Gegner und der God(d)verdammte Ring! Ich habe schon mehr als einmal bewiesen, dass ich auch gegen große Gegner bestehen kann und du bildest keine Ausnahme. Es wird Zeit, dass dich Jemand von deinem hohen Ross holt und ich werde mehr als glücklich sein, derjenige zu sein, der es versuchen wird."

Der Angesprochene nickt knapp.

Sharpe: "Wenn es so sein soll, dann soll es so sein. Aber es wird beim Versuch bleiben. So oder so... entweder werden Shadow oder ich dich aus deinen Träumen reißen. Du bist einfach nicht GUT genug. Und wie ich schon sagte... NIEMAND wird mich auffhalten um mir mein Eigentum zurück zu holen. Shadow wird es auch versuchen... aber wer nur versucht und es nicht TUT der ist schon gescheitert!"

Der Enländer blickt Blackheart genau in die dunkel umrandeten Augen.

James Godd: "Ich schätze, das werden wir wohl sehr bald herausfinden. Wirklich schade, dass es so kommen musste ..."

Godd dreht sich um und macht einige Schritte in Richtung Treppe, dann hält er jedoch noch einmal an und dreht sich abermals um.

James Godd: "Und du solltest dir vielleicht Mal einen anderen Innenarchitekten suchen ... sieht hier echt verdammt Gottlos aus!"

Er grinst kurz und geht schließlich seines Weges. Er hat Kevin deutlich gemacht wo er steht und ob Sharpe ihn nun respektiert oder nicht ... er hat ihn nun definitiv im Hinterkopf. Lächelnd steigt er die Treppe hinauf um seine weiteren Pläne für den Abend voranzutreiben. Im Keller indes lächelt auch Kevin.

Sharpe: "Die ganze Pracht meines neuen Domizils ist eben nicht für alle Augen bestimmt. Alles zu seiner Zeit."

Wäre James Godd nämlich nicht so sehr mit Kevin beschäftigt gewesen so hätte er bemerkt, dass seine Schuhe nicht auf nacktem Stein sondern auf Teppich gelaufen sind. Sharpe fischt sein Smartphone aus der Tasche und tippt eine kurze Nachricht. Es sollte nicht der letzte Besuch heute im Keller gewesen sein... wenn es nach ihm geht. Doch er ist sich fast sicher, dass seine soeben getippte 'Einladung' auch angenommen wird.

 

Mike Garland: "Na, Vincie? Immer noch Hoffnung? Hoffnung, dass der Kevin Sharpe, den alle sich so sehr zurück wünschen, wiederkommt?"

Vincent Craven: "Deiner Häme zum Trotz würde ich gerne sagen 'Ja'... aber ich denke, das wird nicht passieren."

Mike Garland: "Warum auch? Was spielt sich James Godd hier eigentlich schon als der Finalist im Turnier auf! Blackheart hat schon Recht... er muss erst einmal in's Finale kommen."

Vincent Craven: "Das muss auch Sharpe."

Mike Garland: "Ja, das stimmt. Aber im Gegensatz zu dem Tommy unterschätzt Blacky seinen Halbfinalgegner nicht."

Vincent Craven: "Und du meinst wirklich, dass James Godd Rouswell auf die leichte Schulter nimmt?"

Mike Garland: "Zumindest kommt es mir so vor."

Vincent Craven: "Schlussendlich wird es beim CORE entschieden, ob du, Sharpe, oder Godd Recht hatten."

Mike Garland: "Und natürlich werde ICH Recht behalten!"

Vincent Craven: "..."



Actions