Scene

Id
3816  
Name
Wir wurden betrogen!  
Summary
Die Ring Assassins begründen ihre Niederlage beim Impact mit der Anwesenheit von Northern Superior, an denen sie sich bei GWS Uncensored #23 rächten. Weitere Vergeltungsschläge sollen folgen.  
Position
13  
Scenetype
Live  
Created At
2018-08-06 15:34:02  
Edited At
2018-08-08 09:53:52  
Show
Vendetta 135  


Lisa Sanders hat bereits geklopft und die Assassins stehen in der Tür, während sie die hübsche Reporterin anlächelt. Connor Rogue und Sean Ashfield wirken nicht besonders begeistert - ihre Münder sind gen Süden gerichtet und ihre Körper wirken angespannt. Von der bisherigen Trainingsleidenschaft ist nichts zu sehen, vielmehr scheinen die beiden nur im Lockerroom abgehangen zu haben. Dies entspricht so gar nicht ihrem normalen Treiben.

Lisa Sanders: "Wie wir gerade gesehen haben, haben sich RM und Kevin Smash den neuen Cotatores gestellt und wollten sie attackieren... Allerdings nur da sie sich gegen ihren Wunsch aussprachen gemeinsame Sache mit Deception zu machen..."

Die Gesichtsausdrücke der beiden Assassins bleiben unverändert. Es ist nur die Hand von Connor Rogue, die nach dem Mikrofon greift, um es in Richtung seines Mundes zu führen.

Connor Rogue: "Viel wichtiger waren doch die Worte, die Happy Hour zuvor gesprochen hat. Dieses Manöver von Kevin Smash und RM hat nur gezeigt, dass Brandon und Gordon nicht so dumm sind, wie sie gedacht haben. Es ist nicht so, als hätten wir unsere Freunde diesbezüglich nicht instruiert und unsere Skepsis angemeldet, dass diese Taktik wohl nach hinten losgehen könnte, allerdings musste Deception selbst fühlen, was Sache ist. Happy Hour ist anders - und genau das... Das zeigt doch, dass sie ein mieses Spiel gespielt haben. Wir wurden betrogen! Der Imperial Impact hat nicht die Geschichte eines Teams geschrieben, dass sich allen miesen Tricks zum Trotz durchgesetzt hat. Es ist nicht die Geschichte gewesen, die Happy Hour im Ring erzählt hat. Der Imperial Impact hat die Geschichte eines Teams festgehalten, das von einem anderen Team abgelenkt wurde und so nicht die gewohnte Höchstleistung abrufen konnte!"

Sean Ashfield bestätigt dies mit einer geballten Faust und einem eifrigen Nicken.

Lisa Sanders: "Ihr sprecht das Auftauchen von Northern Superior an?"

Sean Ashfield: "Genau das ist es, was Connor gemeint hat. Happy Hour mag ernster geworden sein, aber das wussten wir. Wären wir bei 100% Konzentration gewesen, so hätten sie uns niemals geschlagen. So aber stehen sie mit den Cotatores im Ring und können auch noch Deception vorführen, die eigentlich mit uns hätten feiern müssen. Eine doppelte Demütigung! Aber Brandon und Gordon brüsten sich mit den falschen Ehren - an ihnen lag es nicht, dass wir verloren haben. Das ist einzig und allein das Werk dieser GWS Typen, die keine echten Wrestler sind, sondern allenfalls eine schlechte Parodie."

Lisa nickt... darauf wollte sie sowieso noch eingehen, also tut sie es auch sogleich.

Lisa Sanders: "Das ist wohl auch der Grund, weshalb ihr bei GWS Uncensored #23 aufgetaucht seid und Northern Superior eine Niederlage beigebracht habt."

Connor Rogue entfährt ein verächtliches Schnauben.

Connor Rogue: "Wir haben sie ihre eigene Medizin schmecken lassen. Wir haben nichts anderes gemacht, als an den Ring zu kommen - und was machen diese Idioten? Sie wollen uns attackieren. So überheblich muss man erst einmal sein... Gut, sie wollen uns attackieren und so verlieren sie natürlich ihren Kampf gegen Muscle... was auch immer. Unwichtig. Wichtig ist, dass Northern Superior gespürt hat. Und auch andere werden an diesem Abend noch spüren müssen!!"

Entschlossen ballt nun auch Connor die Faust, dreht sich um und entfernt sich in Richtung Kabine, sodass nur noch sein Partner Sean Ashfield vor Lisa Sanders steht. Die Interviewerin lächelt etwas irritiert, ist dann aber gewillt, das Interview fortzusetzen.

Lisa Sanders: "Ähm... Wen meint er da genau?"

Ashfield legt den Kopf zwei, drei Mal schief, sodass seine Halswirbel knacken, was Lisa ekelerregt zusammenzucken lässt.

Sean Ashfield: "Das wirst du noch früh genug sehen, Lisa. Aber nachdem unsere Kumpels es im Ring gerade nicht geschafft haben, uns zu rächen, so sind wir nun an der Reihe, es auf unsere Weise zu tun. Wir waren immer zu sehr auf unsere In Ring Leistung bedacht, aber die Attacke an Seth Goldstein hat sich gut angefühlt, Lisa. Es hat sich so gut angefühlt, diesen ganzen hochnäsigen Sprüchen etwas entgegen zu setzen. Endlich einmal zu handeln. Wir haben gedacht, dass es in der PCWA mit guten In Ring Leistungen funktioniert, dass es mit Sozialer Kompetenz funktioniert - aber wir mussten erkennen, dass die PCWA immer noch der Ort der Brechstange ist. Selbst Kevin Sharpe hat es ja eingesehen und gezeigt... Und so werden auch uns Worte nicht mehr reichen, um unsere Ziele zu erreichen!"

Und mit diesen Worten wird Lisa die Tür vor der Nase zugeschlagen, sodass sie sich nur noch zur Kamera drehen kann. Ein freundliches Lächeln und ein Schulterzucken, dann schaltet die Regie zurück zu unserem Kommentatorenduo.


Vincent Craven: "Komisch... Kein einziges Wort der Selbstkritik. Nein, Northern Superior ist es schuld. Das war ja klar."

Mike Garland: "Wieso sollte man auch die Wahrheit leugnen, Vince? Die GWS Jungs waren in der Halle und hatten einen Einfluss auf das Titelmatch. Happy Hour hat eben im Ring allerdings kein Wort zu diesen Fakten gesagt. Das ist mindestens ebenso falsch."

Vincent Craven: "Die Cotatores konnten das ja nicht mehr, weil Deception auftauchen musste. Immerhin haben auch die Ring Assassins erkannt, dass das keine gute Idee war - wenn auch aus anderen Gründen als ich."

Mike Garland: "Deswegen wollen sich nun wohl auch Connor und Sean um Happy Hour kümmern - da können sich Brandon und Gordon sicherlich auf etwas gefasst machen."

Vincent Craven: "Na hoffentlich nicht... ich will lieber In Ring Action sehen. Unseren Opener beispielsweise."

Mike Garland: "Dann warten wir einfach ab, was die Assassins planen und schalten bis dahin nochmal zu einem Teilnehmer des ersten Matches, nämlich zu Rob Collins."



Actions