Scene

Id
3805  
Name
the chosen few pt. 1  
Summary
Seth Goldstein hat ein paar Worte für die ersten 6 Teilnehmer des Q4tB.  
Position
6  
Scenetype
Video  
Created At
2018-07-24 14:04:21  
Edited At
2018-08-06 13:19:01  
Show
Vendetta 135  


Seth Goldstein steht vor einem alten Haus irgendwo in South Pasadena. Er trägt weiße Jeans, lila Sportschuhe und ein abgetragenes „SVC – Wrestling God“-Shirt. Seine Haare sind seit dem Impact etwas gewachsen und wieder rosafarben gefärbt. Die Sonne brennt auf seiner Haut und ein leichter Wind lässt etwas Sand durch das Bild tanzen. Das Einhorn dreht der Kamera den Rücken zu und läuft langsam die alte Treppe hinauf zur Veranda. Noch immer von der Linse abgewendet, beginnt der junge Mann zu sprechen.

Seth Goldstein: „The Legend. The Myth. Stevie van Crane.“

Langsam folgt die Kamera Goldstein auf die Veranda, während dieser sich langsam dem Objektiv zuwendet. Seine Mine ist ernst.

Seth Goldstein: „I fucking love you. Hell, when you started your career, I was a fucking toddler. You’ve been there and done that. Matter of fact, you’ve done it all.”

Seth dreht sich langsam zur Eingangstür und beginnt, von der Kamera verfolgt, langsamen Schrittes in das alte Haus zu gehen.

Seth Goldstein: „You’re like this old house. Time took its toll. But those who are willing to look beyond the facade...”

Das Einhorn und die Kamera bahnen sich ihren Weg durch einen alten Flur, vor einer weiteren Tür halten sie inne.

Seth Goldstein: „…will find a fire still burning inside.”

Es geht durch die Tür in ein verwittertes Wohnzimmer, in welchem ein brennender Kamin wartet. Seth nähert sich diesem und hockt sich davor. Den Blick auf die Flamme fixiert, setzt er seine Ausführung fort.

Seth Goldstein: „I hope our path will cross sooner rather than later. Like I said before, I wanna fight you again. The tournament is called Quest for the Best and Stevie, you are one of the best…”

-fade out-

Im Hintergrund sehen wir das Oakland Coliseum, Heimat der As und noch für wenige Monate die Heimat der legendären Oakland Raiders. Davor steht, in weißen Shorts, knielangen rosa Socken und weißen Sneakers, das PCWA-Einhorn, Seth Goldstein. Der Blick starr in die Kamera, ein leichtes Lächeln auf den Lippen.

Seth Goldstein: „Rob Collins… I don’t understand why the fuck you even in this tournament. At the Impact you just fucked our boy Tone out of this bitch. I guess I could thank you for giving me the W, but hell nah, fuck this and fuck you. You might be a former G.I. Joe and from a tough hood, but I ain’t scared of shit. Okay, that’s a lie. I’m scared of waking up one day and be another motherfucker just like you.”

Er hält kurz inne und fährt sich mit der Hand durchs Haar.

Seth Goldstein: „You tried to fuck me out of my match with Tone, but I did not work. Your precious plan backfired. So maybe your plans aren’t as good as you think they are. Or plans aren’t that fucking important at all. Wrestling isn’t about Xs and Os. It’s about Jimmys and Joes.”

Wieder lacht er. Immerhin hat er extrem cool eine geile Netflix Serie zitiert.

Seth Goldstein: „Instead of stepping into the ring, maybe go on and try to buy yourself a champion. But when it’s all said and done, I don’t care for you at all… but man, never, ever, try to fuck up my matches again. But if destiny leads us to cross paths in this tournament, it will be my pleasure to teach you about wrestling.”

-fade out-

Auf dem Sunset Boulevard, vor dem Taix French Restaurant, steht Seth “NEON LOVE” Goldstein. Wie immer trägt er weiße Gucci Schuhe, kurze weiße Hosen und ein offenes weißes Hemd. In der linken Hand hält er ein Baguette, in der rechten eine weiße Flagge. Mit einem schelmischen Grinsen beginnt er seinen Monolog.

Seth Goldstein: „Louis Rouswell… I’m fucking lazy, so I just found out very little about you. You’re some old dude from Paris. You fight in beautiful California. And you’ve been pretty successful in GWS.”

Er beißt in das Baguette und schwenkt die Flagge.

Seth Goldstein: „Like I said, I’m lazy so I can’t say anything about you. I’m just happy for you to get the shot at being the best. Your success in the past gives you all right to be considered a contender of winning this bitch. But I would be kinda pissed if you kick Stevie out of the tournament, because I wanna fight him, but whatever will be, will be.”

-fade out-

Das Einhorn steht vor einem Taco Bell irgendwo in LA. Er trägt, seine Gucci Schuhe, Gucci Hose und dazu ein Taco Bell Shirt. Genüsslich schiebt er sich einen Taco in seine große Klappe und saut sich dabei ziemlich mit Sauce ein. Ein letzter Rülpser und es folgt ein weiterer Monolog.

Seth Goldstein: „Ay Papi, mi hermano, Dante. I hope you’re not offended by me going to Taco Bell for this little video. You know, I might be an idiot, but I have spent enough time south of the border to know that Taco Bell is fucking Tex-Mex and not Mexican. But I didn’t have the time to get my lazy ass to Tijuana and have some real motherfucking Tacos, so this shit has to do the job.”

Er hält kurz inne und kratzt sich am Kinn. Ihn beschleicht ein ungutes Gefühl.

Seth Goldstein: „Damn, just because you are a Mexican I start talking about Tacos… I didn’t want to sound racist or anything, but I guess that’s what I did. But the point I tried to make was, I like Mexico, matter of fact, I trained in Tijuana after I fucked up my knee. So, I guess we have something in common. So, I guess it would be fun to get in the ring with you and find out who of us is the best. Good luck in this tournament, mi hermano.”

-fade out-

Wir sehen die Promenade in Vencie Beach, im Hintergrund sieht man ein Outdoor Fitness Studio, wo Männer und Frauen ihre braungebrannten Körper stählen. Von der Kamera verfolgt schlendert Seth Goldstein durch die Menschenmenge und blickt hin und wieder auf die muskulösen Körper der Trainierenden. Irgendwann hält er Abseits der vielen Touristen und Locals inne, stützt sich mit den Unterarmen auf die Lehne einer Bank und schaut auf den Ozean. Mit ruhiger Stimme beginnt er zu sprechen.

Seth Goldstein: „Lara Lee, Canadian Warfighter, GWS Battlefield Survivor 2016… damn, you are one hell of a gal. I kinda tend to disrespect some people or crack some jokes about ‘em, but I won’t do that to you. I’ve seen you beating up fools in Needles, I’ve seen you beating up fools in Berlin. I got mad respect for you. You are a warrior, a fighter, somebody who is all about winning fucking battles.”

Er macht eine kurze Pause und lässt die Seeluft durch sein Haar streichen.

Seth Goldstein: „And winning battles is what this tournament is all about. I guess you are one of the most dangerous persons on the PCWA Roster, you got power, will and you survived the crazy hell called GWS. To win the Quest for the Best, we all must beat some real tough opponents, and, in your case, I would say, to be the man, you gotta beat that women.”

-fade out-

Bodie, Kalifornien. Ein dieser Geisterstädte, welche es in den USA wie Sand am Meer gibt. Der rustikale Charme der wilden Zeit ist gut erhalten. Staub liegt auf den Gebäuden und es herrscht Totenstille. Aus der Ferne sieht man eine Gestalt die Main Street hinab auf die Kamera zulaufen. Es dauert eine halbe Ewigkeit, bis man die Silhouette genau erkennen kann. Natürlich ist es auch diesmal Seth Goldstein, doch diesmal sieht er befremdlich aus. Die Gucci Schuhe hat er gegen Cowboystiefel getauscht, die Skinnyjeans gegen gute alte Levis, der Oberkörper ist mit einem Hemd im Westernstil verhüllt und die bunten Haare unter einem Cowboyhut versteckt. Einige Meter vor der Kamera bleibt der Neon Cowboy stehen, richtet seinen Hut und schaut direkt ins Kameraobjektiv.

Seth Goldstein: „Sombra, Sombra, Sombra.“

Seth macht eine kurze Pause und neigt sein Haupt leicht nach links.

Seth Goldstein: „Isn’t it funny? It feels like a minute ago, when you told me that we’re just two cowboys and only time could tell if we’re friends or enemies. But now we both are just two steps away from meeting under very different circumstances. I gotta be honest, I really love the idea of you and me facing each other in this tournament.”

Er setzt sich in den Staub und legt den Hut neben sich.

Seth Goldstein: „Fighting you would mean a little more to me than most of the other guys in the tournament. I wouldn’t say it is personal, but it would be the chance to show you what I’m all about. Because even with the Quest for the Best win as price to take, I still wouldn’t shoot you in the back. Do I want to win and be able to call myself the best? Hell Yeah. But for me, being the best means to fight like a man. It is possible to cheat and technically win a match, but in the end all you do is making a joke out of wrestling. This shit ain’t no joke to me.”

Ein freundliches Lächeln huscht über die Lippen des Einhorns.

Seth Goldstein: „Sombra, you might not want to be my friend, yet. Hell, maybe you won’t ever be my friend at all. But no matter what the future will throw at us, Seth Goldstein will always respect wrestling as a fucking sport. And if destiny ain’t a bitch, the two of us will have one hell of a wrestling match to decide who is the best.”

-fade out-


Vincent Craven: "Seth Goldstein mit einer Kampfansage an alle heutigen Teilnehmer des Quest for the Bests. Wenn wir richtig zugehört haben, will er es mit jedem aufnehmen!"

Mike Garland: "Mit dem einen lieber als mit dem anderen... Stevie van Crane und Shadow scheinen seine Lieblinge zu sein. Dabei muss er ja erstmal selbst weiterkommen, ehe er gegen diese beiden Männer antreten kann."

Vincent Craven: "Und auch der Schatten und SVC müssen heute gewinnen... Dennoch finde ich diese Einstellung von Seth Goldstein nach wie vor überragend. Sein Sieg über Tony Graves hat ihm zusätzlich den Rücken gestärkt."

Mike Garland: "Nun sind es aber andere Kaliber, die ihm gegenüber stehen und die ihn zerquetschen können!"

Vincent Craven: "Das bringt mich zurück zum Vorfall, den wir eben sehen konnten, und über den ich immer noch nicht hinweg bin. Die Attacke von Grizz Lee an unserem Gerasy Marc Poe."

Mike Garland: "Las...." 



Actions