Scene

Id
3787  
Name
Main Event: Jimmy Maxxx vs. Stem  
Summary
Jimmy Maxxx ├╝berrumpelt Stem mit einem Schoolboy Einroller, nachdem der Mann aus Roanoke das Match weitestgehend dominiert hatte.  
Position
31  
Scenetype
Match  
Created At
2018-07-19 18:13:51  
Edited At
2018-08-28 20:13:45  
Show
Vendetta 135  


Jane Nelson: "Das folgende Match ist der MAIN EVENT und ein NO HOLDS BARRED MATCH! Als erstes, bereits im Ring, aus Berlin, Deutschland ... JIMMY MAXXX!!"

Die PCWA Fans verwandeln sich förmlich in ein Meer aus Buhrufen und Pfiffen, während Jimmy Maxxx im Ring steht und seine Arme in die Luft rekt.

Jane Nelson: "Und sein Gegner, aus Roanoke Rapids, North Carolina ... BARRY 'STEM' WILSON!!"

 

Zu Wayne Static's extatischem Kreischen betritt Barry Wilson die Rampe. Er trägt sein klassisches Ringoutit... schwarze Boots, rote Shorts und MMA Boxhandschuhe. Sein Blick ist stur auf  den Ring gerichtet, in dem Jimmy Maxxx mit seinem bereits etablierten, widerlichen Grinsen steht und eine winkende Geste in Richtung von Stem macht.

Vincent Craven: "Er kann es einfach nicht lassen. Er sollte es doch vermeiden, Wilson noch weiter zu reizen als er es sowieso schon getan hat."

Mike Garland: "Wieso den nicht? Das vespricht dann doch ein flottes Match zu werden."

Glaubt man Wilson's Gesichtsausdruck, denn zumindest er ist bereit dafür. Langsam geht er zum Ring, die ausgestreckten Hände der Fans ignorierend. An Selbigem angekommen, slidet er hinein und stellt sich sofort dem deutlih kleineren Maxxx gegenüber. Jeder Muskel im Körper ist angespannt. Es wird heute enden... endgültig!

 

 

Main Event
- Ende der Fahnenstange -
No holds barred Match
Bild
Bild
Bild
(Der erste Pinfall entscheidet über den Sieg. Als Pinfall zählen Three Count und Submission.
-Referee: Charlie Swanson, Kein Zeitlimit)

 

 

Die Ringglocke ertönt und das Match hat offiziel begonnen. Stem macht sofort einen Ausfallschritt in Richtung von Jimmy Maxxx, der hat sich aber schnell genug auf den Rücken fallen lassen und aus dem Ring gerollt, um Stems Angriff auszuweichen. Der Riese rollt einmal genervt mit den Augen und verlässt selbst den Ring, Jimmy Maxxx hat allerdings andere Pläne. Während Stem zwischen den Seilen durchsteigt, tritt er einfach gegen das mittlere Ringseil, welches dadurch direkt in Barry Wilsons Familienplanung schnallt.

Vincent Craven: "Autsch, ich glaube, dass es das mit kleinen Mini Stems erstmal war. Das sah alles andere als gut aus."

Mike Garland: "Das könnte aber auch ein Fehler auf Jimmy Maxxx' Seite sein, denn Stem sieht gerade echt nicht mehr freundlich aus."

Damit hat Mike Garland natürlich recht, und in dem Moment als die Schmerzen etwas nachlassen, stürmt der Riese aus dem Ring und auf Jimmy Maxxx zu, der überhaupt nicht mit sowas gerechnet hat. Es sieht wie eine Szene aus einem Film aus, als der Schatten von Stem über Jimmy fällt und die beiden Pranken des Riesen auf dessen Schultern fallen. Stem wuchtet Maxxx in die Luft, wo er ihn kurz auch hält, schmeißt ihn dann einfach wie einen Haufen Dreck gegen die Zuschauerabsperrung. Der Riese ist aber noch lange nicht fertig und greift sich Jimmy noch ein weiteres Mal, allerdings nur, um ihn wieder zurück in den Ring zu beförden.

Vincent Craven: "Sieht aus, als ob Stem jetzt nach etwas sucht."

Mike Garland: "Ja, und es sieht so aus als hätte er es gefunden, er nimmt unserem Timekeeper einfach den Stuhl weg."

Vincent Craven: "Ich glaube Jimmy wird gleich bereuen, dass er Stem immer wieder so schön aufgeregt hat."

Damit könnte Vincent natürlich Recht haben, denn der Riese steht jetzt mitsamt Klappstuhl vor einem in der Ringecke eingefangenen Jimmy Maxxx. KRACH! Der Klappstuhl knallt in genau in die Magengrube von Jimmy Maxxx, und der geht jetzt auch nach Luft japsend zu Boden, während Stem schon gleich wieder ausholt. Wieder kollidiert der Stuhl mit Jimmy Maxxx, diesmal aber mit seinem Rücken, und Stem scheint noch längst nicht fertig zu sein, wieder schlägt er mit dem Stuhl zu, und wieder, und wieder, und wieder. Jedes Mal direkt auf die Rippen des mittlerweile wehrlosen Jimmy Maxxx. Chants bilden sich in den Zuschauern, die mit jedem Chairshot lauter und lauter werden.

 

STEM!

STEM!

STEM!

 

Dann scheint der Riese vorerst genug von seinem Spielzeug zu haben und schmeißt es auf die Seite, die PCWA Fans bejubeln Stems Aktionen. Erneut wird Jimmy Maxxx unsanft auf die Füße gerissen, Stem hebt ihn einfach ohne große Mühe auf seine Schultern, wo Maxxx sich kläglich versucht zu befreien. Stem stapft auf die Ringseile zu, wo sich Jimmy Maxx sofort festkrallt, allerdings erkennt Jimmy sofort, dass das ein großer Fehler war, denn Barry wirft ihn einfach über das oberste Seil, an dem er sich festhält, was dafür sorgt, dass Jimmy Maxxx eine 135 Grad Drehung macht und Steißbein zuerst gegen den Apron knallt. Allerdings hällt sich Maxxx weiter fest, was sich wieder als Fehler erweist, denn Stem hat sich mittlerweile auch auf den Apron begeben und rennt auf Maxxx zu.

 

Hesitation Dropkick

 

Die beiden Füße des Riesen schießen fast etwas zu spät vorwärts, erwischen aber immernoch Maxxx genau zwischen den Rippen. Stem dreht sich von seinem Gegner weg, kommt einmal ganz nah an die Zuschauerabsperrung und streckt die Arme in die Luft, während ihm einige Fans auf die Schulter oder gegen die Brust klopfen, was Barry nicht all zu sehr zu stören scheint. Als er sich allerdings wieder umdreht steht da Jimmy Maxxx mit einem Kendostock, der unter dem Ring platziert worden war, und jetzt ist es Jimmy, der mit einem Objekt auf Stem einschlägt, oder zumindest versucht er das, denn jedes Mal wenn Maxxx gegen den Brustkorb des Riesen feuert spannt der einfach die Muskeln an und bemerkt anscheinend gar nicht richtig, dass er getroffen wird. Noch ein Schlag folgt, den Stem aber gekonnt einfach mit geöffneter Hand auffängt.

Stem: "IS THAT ALL YOU GOT, PUSSY!?"

Das wütende Gebrüll von Stem scheint einmal durch die gesamte Arena zu hallen. Stem reißt Jimmy den Kendostock aus den Händen und zieht ihm den einmal mit so viel Anlauf wie er bekommen kann über den Kopf, dann lässt Stem den Kendostock fallen, und schnappt sich noch einmal seinen Gegner und hebt ihn aus...

 

German Suplex gegen den Apron

 

Jimmy Maxxx klappt zusammen als seine Schulter gegen den härtesten Teil des Rings geworfen werden.

Mike Garland: "Ich glaube bei Stem ist gerade wirklich eine Sicherung durch."

Vincent Craven: "Sieht so aus, Stem hat sich in bester Backyard Brawl Mania auf den Magen seines Gegners gesetzt, und jetzt hagelt es Schläge."

Jimmy Maxxx versucht sich so gut er kann vor den gigantischen Fäusten von Stem zu schützen, die immer wieder gegen seine Rippen oder seinen Kopf knallen. Stem steht wieder auf und betrachtet seine Arbeit, mit der er allem Anschein nach noch immer nicht ganz zufrieden ist. Stem greift einmal in den Ring und zieht den Klappstuhl aus selbigem. Er legt Jimmy so unvorsichtig wie nur irgendwie möglich auf den Stuhl, klettert auf den Apron, dann sieht er einmal umher, schüttelt mit dem Kopf und klettert etwas schwerfällig auf eine der Ringecken.

Mike Garland: "Unbekanntes Terrain für den Mann aus Roanoke."

Vincent Craven: "Mag sein, aber wenn das durchgeht, dann können wir Jimmy Maxxx mit Spachteln vom Boden abkratzen."

Einmal noch geht Stem sicher, dass er seine Balance hält, er atmet nochmal tief durch und springt ab...

 

Senton Splash

 

Direkt auf den Stuhl, aber nicht auf Jimmy Maxxx, der hat sich nämlich kurz nach dem Stem abgesprungen war einfach vom Stuhl gerollt. Jimmy tritt jetzt mehrfach auf das schmerzverzerrte Gesicht seines Kontrahenten, bevor er sich den Stuhl schnappt und ihn nahe des Kommentatorentisches aufstellt. Dann holt er sich irgendein beliebiges Blatt Papier vom Tisch unserer Kommentatoren, die sich fragend anblicken. Jimmy greift Stem bei den Haaren und zerrt ihn auf den Stuhl, wo er sich so gleich eine Hand des Riesen nimmt, und das eine Ende des Blatts zwischen Zeige- und Mittelfinger, und das Andere zwischen Ring- und Kleinemfinger positioniert.

Mike Garland: "Oh, das muss echt ziehen."

Vincent Craven: "Papercuts zwischen den Fingern? Nur beim Gedanken daran puhlen sich bei mir ja die Fingernägel zurück."

Stem scheint das auch nicht zu gefallen, denn der hält sich mit stummen Geschrei die Hand fest. Doch Jimmy Maxxx ist noch nicht ganz fertig, denn der greift sich den Kiefer des Reisen und steckt das Papier zwischen seine Lippen, bevor er erneut mit viel Geschwindigkeit das Papier zur Seite wegzieht. Während Stem sich im Stuhl sitzend um seine neuen, mit Papier herbeigeführten Schnitte kümmert, macht Jimmy Maxxx einmal einen Sprint um den Ring, und gut einen dreiviertel Meter von Stem weg springt er auf ihn zu...

 

Big Boot

 

Barry hat noch schnell genug geschaltet und Jimmy Maxxx mit einem Big Boot, der sich gewaschen hat, aus der Luft geholt. Stem ist jetzt durch irgendein Wunder noch wütender als zuvor, er schnappt sich den Berliner, platziert ihn zwischen seinen Beinen, hebt ihn auf seine Schultern, und dreht sich in Richtung des Ringaprons.

 

ROAD TO PERDITION

 

Vincent Craven: "Nein! Jimmy Maxxx, hat schnell genug reagiert und den Riesen aus Roanoke mit einem Hurricanrana Kopf zuerst gegen den Apron geschickt!"

Mike Garland: "Da hat Maxxx nochmal Glück gehabt, so ein Move hätte ihn ohne Probleme für mindestens einen Monat aus dem Rennen genommen."

Jimmy Maxxx hat sich unterdessen wieder in den Ring begeben, wo er jetzt von einer Seite des Rings zur anderen rennt, aus den Seilen zurück kommt und zwischen den Seilen wie eine Patrone heraus schießt.

 

DIXIE MAFIA DECAPITATION

 

Mike Garland: "Wow! Was für ein Konter! Anstatt wie jeder andere einfach auszuweichen dreht sich Barry Wilson einmal im Kreis und nimmt Jimmy fast den Kopf von den Schultern!"

Vincent Craven: "Ja, nur zu blöd, dass der Pin immer noch im Ring stattfinden muss."

Damit hat Vincent natürlich Recht, aber Barry scheint seinen Gegner gar nicht Pinnen zu wollen. Stattdessen schnappt er sich Jimmy Maxxx, schultert ihn und hämmert seinen Rücken gegen den Ringpfosten. Dann dreht er sich einmal um 90 Grad und rennt ein paar Meter.

 

Running Powerslam

 

Direkt auf den Hallenbodern, ohne überhaupt vom Boden aufzustehen schmeißt sich Stem wieder auf den Berliner, und deckt ihn mit Schlägen, Frorearms, und Elbows ein. Jimmy sieht etwas wehrlos aus, denn mitlerweile schafft er es kaum auch nur einen einzigen Strike des Riesens von sich abzuwenden.

Mike Garland: "Was hat Stem denn jetzt schon wieder vor?"

Vincent Craven: "Er platziert Jimmys Kopf auf dem Apron direkt neben dem Ringpfosten."

Mike Garland: "Jetzt nimmt er Anlauf, und..."

 

Big Boot gegen den Ringpfosten

 

Leider in diesem Fall wirklich gegen den Ringpfosten, denn Jimmy hat seinen Kopf noch rechzeitig aus der Gefahrenzone bewegt und so tritt Stem mit so viel Wucht wie er aufbringen kann gegen den Ringpfosten, was sich nicht gut angefühlt haben kann. Während Stem etwas mit dem Schmerz in seinem Fuß beschäftigt ist, schnappt sich Jimmy den Stuhl, der immer noch neben dem Ring liegt. Jimmy zögert keine Sekunde und zieht dem Riesen den Stuhl direkt über den Hinterkopf, dieses Mal geht Stem endlich auch zu Boden. Maxxx lässt sich diese Gelegenheit natürlich nicht entgehen und hämmert immer wieder auf den Riesen ein, was die Zuschauer mit einem lautem Pfeifkonzert honorieren. Maxxx könnte das aber gerade nicht egaler sein, denn der will jetzt gerade einen Trick aus dem Moveset seines Gegners verwenden.

Mike Garland: "Jetzt ist es Stems Kopf, der auf dem Apron direkt neben dem Ringpfosten liegt."

Vincent Craven: "Und Jimmy Maxxx zögert auch keine Sekunde."

 

Big Boot gegen den Ringpfosten

 

Nur dass dieses Mal tatsächlich ein Kopf da war. Stems Kopf wird mit der ganzen Kraft von Jimmys Tritt gegen den Ringpfosten gepresst. Bevor Stem überhaupt anfangen kann den Schmerz zu verarbeiten schiebt Jimmy Maxxx ihn wieder in den Ring, und der Berliner kommt direkt hinterher. Jetzt ist es Jimmy, der Stem gegen den Boden drückt, um einen wahren Schlaghagel in Richtung des Mannes aus Roanoke zu entfesseln. Immer wieder treffen die Schläge Stem, und der scheint mitlerweile auch erschöpft zu sein, denn seine Deckung lässt zu wünschen übrig. Nach ein paar mehr Schlägen scheint Stem aber endgültig genug zu haben, und eine seiner großen Pranken schießt in Richtung von Jimmys Kehle, wo sie auch ankommt. Es sieht schon wieder wie eine Szene aus einem Kinofilm aus, als Stem mit einer Hand an Jimmys Hals, aufsteht, ganz langsam, und fast schon zu flüssig, als ob Barry nicht einen einziegen Muskel in seinem Körper bewegen würde. Stem greift jetzt noch mit der anderen Hand unter einen Arm von Jimmy...

 

Biel Throw

 

Jimmy steht zwar sofort wieder auf, torkelt aber wie ein Betrunkener auf die Seile und von dort aus auf Stem zu, der jetzt eine 360 Grad Drehung vollführt, und...

 

DIXIE MAFIA DECAPITATION

 

Mike Garland: "Nein! Jimmy Maxxx hat schnell geschaltet, sich um Stems Hüfte gewunden, und jetzt sitzt der Riese in einem School Boy Pin."

Ringrichter Charlie Swanson kommt auch herbei gerannt.

1...

Vincent Craven: "Schau mal, sobald Charlie mit dem Zählen angefangen hatte, sind Jimmys Beine hoch auf's mittlere Ringseil!"

2...

3...

Jane Nelson: "Der Sieger durch Pinfall, JIMMY MAXXX!"

Mike Garland: "Das könnte Jimmy Maxxx noch leid tun, wenn das überhaupt etwas bewirkt hat, dann nur, dass es Stem noch wütender auf ihn macht."

Die Fans sind noch in ausgelassener Stimmung und feiern sowohl Barry für seine Leistung, als dass sie auch Maxxx mit lautem Buhen beschenken. Sichtlich gezeichnet von dem Kraftakt haben beide wieder halbwegs in den Stand gefunden …
… als plötzlich das Licht verlischt, um im nächsten Moment als flirrendes Geflacker zurückzukehren. In diesem ist wenig bis kaum etwas zu erkennen – nur vereinzelte Schemen, als sowohl Stem wie auch Jimmy auf einmal wieder zu Boden gehen. Die Reaktionen ebben ab, einzelne erstickte Schreie kann man vernehmen …

… und als es plötzlich wieder hell ist liegen beide Kontrahenten des Hauptkampfes abermals am Boden – jeweils mit einem Steel Chair daneben.

Vincent Craven: "Was ist denn jetzt los?"

Mike Garland: "Fragen wir doch am besten – schau mal da!"

Die Aufmerksamkeit aller schwenkt plötzlich auf die Entrance Stage – und den einen Spotscheinwerfer, welcher die schwarzgekleidete Gestalt in ein Licht hüllt. Etwas, was diesem im Grunde stets zuwider ist und war.

Vincent Craven: "Shadow?! Das glaub' ich jetzt nicht. Was ist denn in den gefahren?"

Mike Garland: "Wer weiß, vielleicht hat er seine wenigen Fans an der Nase herumgeführt und zeigt nun sein wahres Ich."

Das Mikrofon in der Hand schiebt sich langsam unter die langen Haare vor dem Gesicht, welche wie immer keinen Blick auf das dahinter zulassen. Man hört den Schatten schwer atmen.

Shadow: "… wie ich heute bereits jemandem sagte: das ist nicht persönlich, nur Business. Dir Jimmy ist es ja sowieso egal, ob man dir verbal oder aktiv was um die Ohren haut. Und Barry … sorry – aber andererseits solltest du dich lieber um die Belange deiner Partnerin kümmern als um die von Leuten, welche dich nix angehen."

Die Reaktionen der Fans sind gemischt, weitgehend aber gedämpft. Egal, ob nun vom Schock des Gesehenen oder der Spannung auf das, was noch kommt.

Shadow: "Aber ob nun ihr, irgendein anderer Superstar der PCWA, wer auch immer … egal, was um euch herum passiert. Nichts, was andere Leute tun, geschieht wegen euch – manchmal nur wegen der Leute selbst. Beispielsweise, wenn man die Stimme erheben will und zuvor keine Möglichkeit hatte, sich bemerkbar zu machen…"

Ganz langsam hebt er seinen anderen Arm und deutet mit dem Zeigefinger in die Fanmassen.

Shadow: "… für euch da draußen. Für das wogenden Meer an Emotionen und Gefühlen, welche ihr herausschreit. Dafür, dass wir hier diese Bühne nutzen dürfen. Uns in Rollen begeben, Masken aufsetzen für unser Schauspiel an Theatralik, Leidenschaft und Kampfeswillen, um dies so gut wie möglich zu kanalisieren. Dafür fighten wir … dafür – fighte ich!"

Nun hört man wieder deutlich mehr positive Reaktionen.

Shadow: "Aber was, wenn man eine Maske verpasst bekommt, die einem nicht passt? Oder die einem immer wieder heruntergerissen wird, weil sie anderen nicht genehm ist? Kann man dann noch auf einer solchen Bühne befreit aufspielen?"

Die offene Hand emporgereckt lässt er den Arm mit gewollter Bedächtigkeit sinken.

Shadow: "Wenn man ins Rampenlicht geschoben wird, die Augen aller frohgelaunt auf einem weilen … und dann enttäuscht miterleben müssen, dass man den eigenen Part spielt und nicht  denjenigen, den die anderen sehen wollen. Da jubelt man dann lieber den üblichen Zwielichtgestalten zu in der Hoffnung, ein bisschen billige Zuwendung zu bekommen. Leuten wie gewissen Gürtelträgern, die die Namen anderer für ihre cheap pops missbrauchen … und offensichtlich noch nicht bemerkt haben, dass man in dieser Liga besser mehr mit Anwesenheit denn mit dicker Lippe glänzen sollte."

Er deutet hinter sich.

Shadow: "Heuchelnde Speichellecker, welche die Ehre dieses Business besudeln, indem sie den wenigen freimütigen Seelen zwischen die Beine treten und sie zu nützlichen Idioten abstempeln – ohne zu bemerken, dass der scheinbar unzerbrechliche Dunstkreis gefühlter Kameradschaft nichts weiter ist als eine Schlangengrube … und sie selbst nichts weiter sind als Blindschleichen. Und das alles spielt sich zur Krönung unter der Obhut einer größeren Macht ab, der es nicht nur nur in den Fingern juckt …. und welchen diesen Filz wohlwollend duldet."

Vereinzelter Zuspruch. Der Finger geht wieder Richtung Fans.

Shadow: "Wenn ihr wirklich diese Scheinheiligkeit weiter bejubeln wollt – bitte sehr. Ich tue es nicht mehr! Ich fighte nur noch für mich … und euch da draußen … und gewisse Seelen, die es verdienen. Und all den anderen Beutelschneidern, Doppelzünglern … euch so genannten tortured souls sage ich nur: beware of the Soul Survivor!"

Mit einem lauten „Plopp!“ lässt Shadow das Mikro fallen, worauf das Spotlight erlischt. Als wenig später das Licht in der Arena wieder angeht, ist das unergründliche Dunkel wieder verschwunden. Dafür eilen nun Securities zu den offensichtlich niedergeschlagenen Fightern und helfen diesen wieder auf die Beine.

Vincent Craven: "Eine deutliche Ansage von Shadow! Jimmy Maxxx und Stem werden auf diese Attacke sehr wahrscheinlich entsprechend reagieren."

Mike Garland: "Das klang beinahe schon wie Maxxx. Am Ende vergisst der den Angriff noch und die beiden verbünden sich. Das könnten Tiraden werden..."

Vincent Craven: "Wir sind gespannt wie sich das entwickelt. Es stehen noch zwei Quest for the Best Viertelfinals an! Kommt es tatsächlich zu Marc Poe versus Kevin Smash, PCWA gegen XAW? Das alles und noch viel mehr bei VENDETTA 136! Wir verabschieden uns für heute."

Mike Garland: "Als dann."

 

© Copyright



Actions