Scene

Id
3768  
Name
Thoughts of Revenge  
Summary
James Godd gibt Lisa Sanders ein Interview. Der Engländer wirkt fokussiert und bereit für den Main Event.  
Position
19  
Scenetype
Live  
Created At
2018-07-01 17:32:28  
Edited At
2018-07-10 20:49:52  
Show
Imperial Impact 12  


Die Kameras schalten in den Backstage Bereich und diesmal gibt es kein langes Vorspiel: Neben der jungen Dame steht der Tribun des Volkes, James Godd, zum Interview bereit. Der Engländer wirkt ein wenig ernster als bei seinem letzten Auftritt, hat für Lisa jedoch immer noch ein kurzes Lächeln übrig, welches von ihr charmant erwidert wird.

Lisa Sanders: "Liebe Fans, wie ihr seht, steht neben mir James Godd, um sich die Zeit zu nehmen einige meiner Fragen zu beantworten. Zunächst einmal: Wie fühlst du dich, James, wissend, dass es heute um den größten Preis von allen, den Gerasy, gehen wird."

Der Mann aus London nickt mit dem Kopf und denkt kurz über die Frage nach. Es ist tatsächlich gar keine schlechte Frage, denn so ganz genau kann er auch nicht sagen, wie er sich fühlt. Die Aktionen von RM bei der letzten Vendetta und das abermalige Aufeinandertreffen mit Mad Dog hatten ihn sicherlich aufgewühlt. Doch auf der anderen Seite war da auch noch eine Menge Motivation. Freude auf die Herausforderung, die sich ihm bietet. Abermals nickt er mit dem Kopf.

James Godd: "Ich fühle mich eigentlich ganz gut soweit. Klar bin ich ein wenig angespannt, doch die Freude auf die Herausforderung mich vier der besten Wrestler auf diesem Planeten zu stellen überwiegt."

Lisa blickt den Engländer etwas erstaut an.

Lisa Sanders: "Du wirst aber doch fünf Gegner haben!"

Der Engländer erwidert diese Feststellung mit einem schelmischen Grinsen.

James Godd: "Das ist richtig, aber ich sagte vier der Besten. RM zählt nicht dazu!"

Was Lisa somit auch schon zum nächsten Punkt auf ihrer Agenda bringt.

Lisa Sanders: "Du sprichst RM den Kuchen an. Dank ihm wurdest du ja bei der vergangenen Vendetta einer besseren Startposition beraubt. Viele Fans sind der Meinung, dass du dieses Match hättest gewinnen können, wenn RM nicht eingegriffen hätte."

Die Miene des Engländers verfinstert sich etwas. Er denkt an die vergangene Vendetta zurück. Eigentlich hatte er gedacht, dass er das Problem RM erledigt hatte, als er ihn aus dem Match eliminieren konnte, doch dann hatte der sich von außen eingemischt und ihn so aus dem Match genommen. Mit fester Stimme gibt er Lisa eine Antwort.

James Godd: "Du sagst es, Lisa, ich hätte dieses Match gewinnen können. Vor allem wo mit Kevin Sharpe der vermeintlich größte Name bereits aus dem Rennen war. Doch RM hat sich in letzter Konsequenz nur ein verdammtes Eigentor geschossen."

Lisa blickt ihn fragend an, doch Godd nickt nur mit dem Kopf und fährt fort.

James Godd: "Das einzige, was er erreicht hat, ist, dass ich jetzt genau nach ihm diesen Käfig betreten werde und dann ist der Kuchen fällig, denn ich werde wie ein Raubtier über ihn herfallen und ihn für seine Taten zahlen lassen. RM sollte sich lieber schon einmal warm anziehen, denn ich habe nicht vergessen und vor allem habe ich nicht verziehen!"

Er blickt Lisa ernst an und diese fährt schließlich mit ihrem Interview fort.

Lisa Sanders: "Du hast das überraschend frühe Ausscheiden von PCWA Gerasy Champion Kevin Sharpe angesprochen. Denkst du, wie viele Fans auch, dass der Champion möglicherweise so verwundbar ist, wie noch nie zuvor?"

Godd legt die rechte Hand an sein Kinn und denkt darüber nach. Auch er selbst war überrascht gewesen, als Sharpe so früh die Segel streichen musste, doch genau das waren letztlich die Risiken einer Battle Royal. Schließlich lacht der Engländer kurz auf, ehe er Lisa antwortet.

James Godd: "Das könnte man sicherlich meinen, ja, doch Kevin Sharpe hat schon ganz andere Herausforderungen gemeistert und stand in seinem Leben schon öfters Mal mit dem Rücken zur Wand. Ich bin der Meinung, dass ihn das nur noch stärker macht. Ich werde jedenfalls einen Teufel tun und den Champion unterschätzen, nur weil er in einer Battle Royal frühzeitig die Segel gestrichen hat. Für mich kann das einfach kein Indiz sein, Lisa."

Er nickt Lisa abermals zu und die kommt auch sogleich mit ihrer nächsten Frage an.

Lisa Sanders: "Kommen wir noch einmal auf RM zurück. Viele Fans im Internet sind der Meinung, dass du dich zu sehr auf ihn als Gegner fixieren würdest und die anderen außer Acht lässt. Was sagst du dazu?"

Godd schüttelt kurz und bündig den Kopf, ehe er antwortet.

James Godd: "Ich sage, dass das Hirngespinnste sind. Natürlich will ich RM in die Finger kriegen, doch wie gesagt ... er hat ja selbst dafür gesorgt, dass es so kommen wird. Jedoch ist mir voll und ganz bewusst, dass es hier um mehr geht als nur um meine Rache an einem Gebäckstück. Es geht hier um den höchsten Titel der PCWA, Lisa, und wenn wirklich jemand denkt, ich würde auch nur einen meiner Gegner auf die leichte Schulter nehmen, dann kennt er Britain's finest nicht wirklich!"

Er blickt mit ernster Miene in die Kamera.

James Godd: "Ob Freund oder Feind ... Heute Abend sind wir alle Rivalen um den Gerasy und ich werde verdammt nochmal alles geben, um siegreich aus dieser Schlacht hervorzugehen. Die Fans werden den besten James Godd bekommen, den sie bekommen können, und ich kann nur hoffen, dass das ausreichen wird! Nun muss ich aber weiter, Lisa, die Vorbereitungen rufen."

Er schenkt ihr ein abschließendes Lächeln und geht seines Weges. Lisa bleibt zurück und schenkt den Zuschauern noch einige abschließende Worte.

Lisa Sanders: "Ihr habt es gehört, James Godd ist bereit für sein Match im heutigen Main Event. Wir dürfen gespannt sein! Oder was meint ihr, Vincent und Mike?!"

Und so schalten die Kameras schließlich auch zu dem Kommentatorenduo. Im Backstage gibt es nichts mehr zu sehen.


Mike Garland: "Absolut, Lisa. James Godd wirkt fokussiert - dass er seinen alleinigen Fokus auf RM so schnell weg redet, wird sich im Match durchaus anders zeigen können."

Vincent Craven: "Was meinst du damit genau, Mike?"

Mike Garland: "Ja, wie soll es denn praktisch funktionieren? Wenn er sich auf RM stürzt, dann ist sein Rücken frei für Attacken anderer."

Vincent Craven: "Nur gut, dass er sich da mit Marc Poe und Kevin Sharpe im Reinen weiß und die beiden keine hinterhältigen Angriffe starten werden."

Mike Garland: "Das glaubst aber auch nur du, Vince. Wir haben schon ganz andere Leute hinterhältige Attacken vollziehen sehen."

Vincent Craven: "Da meinst du wohl die Dame, die gerade auf unserem Screen auftaucht und vor kurzem Jimmy Maxxx attackierte."



Actions