Scene

Id
3697  
Name
Carnageddon Adventure Holidays Part 3  
Summary
Carnageddon macht zum dritten Mal Urlaub, diesmal in Transslivanien.  
Position
19  
Scenetype
Video  
Created At
2018-05-16 20:55:28  
Edited At
2018-06-08 16:06:08  
Show
Vendetta 134  


 
 

präsentiert

CARNAGEDDON ADVENTURE HOLIDAYS

Part III

 

 

"Meine sehr verehrten Damen und Herren... Willkommen in Transsilvanien! Wer Transsilvanien hört, der denkt natürlich sofort an den Vampirgrafen Dracula. Tatsächlich zeigt Schloss Bran, welches über dem beschaulichen Ort Törzburg trohnt und in dessen Innenhof wir uns gerade befinden, große Ähnlichkeit mit dem Anwesen aus Bram Stokers Vampirroman und wird von den Besitzern auch immer wieder gerne als Schloss Dracula dargestellt, obwohl es historisch unwahrscheinlich ist, dass Vlad Tepes tatsächlich je dort Zeit verbrachte. Rein historisch gesehen... "

Die Gruppe von Touristen, die im Innenhof des Schlosses Törzburg steht, lauscht gebannt den Ausführungen des Tourguides. Ebenso ein gewisser Barry Wilson, gekleidet in Jeans, Wanderstiefel, ein kariertes Hemd und eine Truckermütze. Aber irgendetwas piekt ihn ständig in die Seite. Er dreht sich nach rechts.

Stem: "Lara, bitte! Ich versuche hier zuzuhören."

Die Kanadierin, die ihn immer wieder mit dem Ellbogen knufft, ist so ziemlich gleich gekleidet wie ihr großer Partner. Nur dass das karierte Hemd offen ist und ein schwarzes T-Shirt mit dem fetten "N7"-Symbol entblößt.

Lara Lee: "Das ist sterbenslangweilig, Großer. Sieh doch mal hier... da geht es ins Schloss rein. Und es ist NICHT ausgeschildert für die Touris wie der Rest dieser Hüpfburg."

Seufzend rollt Wilson mit den Augen und schaut wieder in Richtung des Tourguides. Sie hatten sich dieses Mal auf einen eher kulturell angehauchten Ausflug geeinigt. Und Barry, der die Schule nie beendet hatte, will hier wirklich etwas von der Geschichte dieses Bauwerks mitnehmen. Lara hingegen scheint das alles zu langweilen.

"Am 26. Mai 2006 erfolgte die Rückgabe des Schlosses an Dominic von Habsburg und an seine Schwestern Maria Magdalena und Elisabeth, den Kindern und Erben von Prinzessin Ileana und ihrem Ehemann Anton Habsburg-Lothringen. Dominic Habsburg bot die Törzburg für 80 Millionen US-Dollar dem rumänischen Staat an. Da dieser das Angebot ausschlug... "

Okay, das ist wirklich langweilig. Wie im Geschichtsunterricht in der Achten bei Mrs. Riley. Er seufzt und dreht sich wieder zu seiner Partnerin.

Stem: "Du hast Recht. Das ist wirklich boring. Was also schlägst... "

Aber neben ihm steht niemand mehr. Sein Blick wandert zu dem Torbogen, von dem Lara gesprochen hatte. Und da steht sie auch, sich lasziv an der Wand räkelnd.

Lara Lee: "Na komm schon, Großer... im Dunkeln ist gut Fummeln."

Erneut rollt er mit den Augen, seufzt und schüttelt den Kopf. Dennoch geht er von der Gruppe weg, übersteigt die Absperrung und folgt Lara Lee in die Dunkelheit.

Stem: "Du bist unmöglich, Lara."

 

...später...

 

Lara Lee: "Hier ist es so dunkel wie in einem Bärenarsch."

Wie aufs Kommando flammt ein Lichtstrahl in der Dunkelheit auf. Mit hochgezogener Augenbraue mustert die Amazone ihren Partner.

Lara Lee: "Echt jetzt? Eine Taschenlampe?"

Grinsend deutet der Riese auf seine Hüfttasche.

Stem: "Ich bin eben gerne vorbereitet."

Schweigend gehen die Beiden den dunklen Gang entlang. Nach ein paar Metern erweitert sich der Gang zu einem runden Raum. Wilson leuchtet mit der Lampe an der Decke entlang.

Stem: "Wow... das ist schon ziemlich beeindruckend. Hier scheint seit Ewigkeiten niemand mehr gewesen zu sein. Sieh dir nur mal den Staub auf dem Boden an. Ich sehe nur unsere Fußabdrücke."

Lara zerrt am Hemdsärmel ihres Partners.

Lara Lee: "Komm' schon, lass uns weiter gehen. Das ist nur ein runder Raum, mehr nicht."

Brummend folgt der Angesprochene seiner Partnerin, die sich auf den Ausgang des Raumes zu bewegt. Plötzlich und unvermittelt fällt ein halb verwestes Skelett von der Decke, um dessen Hals ein ebenfalls beinahe schon vermoderter Strick geknüpft ist. Wilson schiebt den Kadaver beiseite und geht in den nächsten Gang.

Stem: "Wir sollten schleunigst hier raus, Lara. Nicht dass uns noch die Decke auf den Kopf fällt."

Das Muscle Chick nickt und schiebt das Skelett ebenfalls achtlos zur Seite, um Ihrem Partner zu folgen.

 

...noch etwas später...

 

Lara Lee: "Ich schwöre dir, die Dinger starren mich an!"

Carnageddon befinden sich in einem quadratischen Raum, an dessen Wände diverse Gemälde hängen. Die Amazone steht in der Mitte des Raumes und reibt sich mit den Händen die Arme.

Lara Lee: "Das ist jetzt schon ein bisschen creepy."

Wilsons tiefes Lachen hallt durch das Zimmer.

Stem: "Das ist doch jetzt nicht dein Ernst. Du bist paranoid, Lara. Das ist alles die Schuld von diesem Lafayette. Er manipuliert dich."

Etwas unsicher lässt die Amazone ihren Blick durch das Zimmer schweifen. Barry macht einen Schritt auf sie zu und nimmt sie in den Arm. Nach kurzem Zögern legt Lara auch ihre Arme um den großen Mann. Minutenlang stehen beide einfach nur da und Wilson streichelt mit seiner massigen Hand die Schulter seiner Partnerin.

Stem: "Na siehst du. Es ist doch gar nicht so schlimm."

Er löst die Umarmung und Lara Lee nickt mit zusammen gepressten Lippen. Glitzerten da etwa Tränen in ihren Augen? Verdammt, so zerbrechlich kennt er sie gar nicht. Was hatte Lafayette nur gegen Sie in der Hand? Er MUSS es herausfinden. Aber nicht jetzt. Er schaut sich in dem Raum weiter um.

Stem: "Also... es sind nur Bilder... einfache, gemalte Bilder. Wie zum Beispiel das hier... "

Er geht zu einem bestimmten Bild.

Stem: "Es ist... WAS ZUM TEUFEL! Das sieht aus wie Miss DeWynters."

Das Muscle Chick wird sofort hellhörig und die... ja, was war das gerade, was sie hatte? Vielleicht eine Panikattacke. Naja, was es auch war, es ist vorbei. Mit zwei schnellen Schritten ist sie bei Stem und mustert das Bild.

Lara Lee: "Barry... das IST DeWynters."

Wieder lacht der große Mann.

Stem: "Was? Das kann doch nicht dein Ernst sein. Wie soll das möglich sein. Das Bild muss laut Reisefüher... "

Der gerade aus der Hüfttasche gefummelt wurde.

Stem: " ...mindestens aus der Renaissance sein. Das kann..."

Sie legt ihre Hand auf seinen Mund und deutet auf die Bildunterschrift. Barry kneift die Augen zusammen und richtet seine Taschenlampe auf die untere Hälfte des Bildes. Als er die Unterschrift liest, klappt sein Kiefer nach unten.

Stem: "Raus hier... SOFORT! Das ist mir jetzt auch nicht geheuer."

Lara Lee nickt heftig und schnellen Schrittes verlassen Carnageddon den Raum. Die Kamera zoomt auf das Bild und die Unterschrift.

 

Madeline Fabray DeWynters

 

...und wieder etwas später...

 

Stem: "Hey, ich glaube, da vorne kommen wir wieder in den Innenhof! Ich sehe Licht."

Seufzend lehnt sich die Amazone an die Wand des Ganges, in dem sich die Beiden gerade befinden.

Lara Lee: "Wird auch Zeit. Ich hab' Durst und dieses Rumgelatsche nervt mittlerweile."

Mit gespielt beleidigtem Blick packt Stem die Taschenlampe in seine Hüfttasche.

Stem: "Hey. Das ist nicht fair. DU wolltest doch deine ganz eigene Tour machen. Also hör' auf dich zu beklagen."

Die Amazone macht mit der rechten Hand eine kreisende Bewegung, welche Stem mit einem Schnauben quittiert. Der Gang weitet sich und Barry kann bereits den Innenhof sehen, wo die Beiden vor zwei Stunden die Gruppe verlassen hatten. Plötzlich und komplett unerwartet tritt eine Gestalt in den Gang und versperrt Wilson den Weg. Die Gestalt trägt eine Sense und eine schwarze Kutte.

Stem: "Was zum... "

Ohne Vorwarnung holt der Hüne aus und verpasst der Gestalt eine derart heftige Backpfeife, dass diese gegen die Wand geschleudert wird und dort langsam zu Boden sinkt. Lara beugt sich über den augenscheinlich ohnmächtigen Körper.

Lara Lee: "Du hast den Tod besiegt, mein Großer. Das macht dich quasi unsterblich! Aber wie du ja weißt... there can be only one!"

Stem: "Was? Wie meinst du das jetzt?"

Lara zuckt mit den Schultern... fast entschuldigend.

Lara Lee: "Du weißt doch... das Bild vorhin..."

Stem: "Was für ein Bild? Sprich doch nicht in Rätseln, das tust du doch sonst auch nicht."

Lara Lee: "Na, ich rede vom Bild, wo DeWynters drauf ist. Wenn das Bild aus der Renaissance-Ära stammt... was glaubst du wohl, wie alt DeWynters JETZT ist? Wie gesagt, wenn du unsterblich bist... und es nur einen geben kann..."

Stem: "Was hat das jetzt damit..."

Jetzt hat er auch endlich kapiert, das kann man aus seinem Gesicht ablesen.

Stem: "Das ist... wirklich gruselig."

Lara nickt nachdrücklich und will eine Erwiderung ansetzen, doch sie und Barry werden gerade unterbochen.

"Brăduț! Oh mein Gott, was ist passiert???"

Unbemerkt von Carnageddon erscheint der Tourguide in dem Gang und beugt sich zum ohnmächtigen 'Tod' hinunter. Urplötzlich hellt sich Wilsons Miene auf.

Stem: "Das ist alles nur eine Show! Für die Touristen! Kein Tod, keine dich beobachtenden Bilder... keine Leichen, die von der Decke baumeln."

Mit hochrotem Kopf wendet sich der Rumäne an den Rothaarigen.

"JA! Und SIE haben EINIGES davon verdorben! Der Gang, den sie betreten haben, sollte das Ende der Tour darstellen. Natürlich hat das Skelett somit komplett seine Wirkung verfehlt!"

Das Muscle Chick hebt die Brauen.

Lara Lee: "Finden sie das okay? Ich meine... sie verarschen doch hier zahlende Kunden?"

Barry nickt.

Stem: "Da hat sie recht. Ich will mein Geld zurück."

Kurz blinzelt der Rumäne. Doch dann hallt sein Geschrei durch den kompletten Innenhof, was bei den restlichen Touristen, die nun auch im Innenhof angekommen sind, sichtliche Verwirrung auslöst.

"Disparițiilor TU! IMEDIAT!"

Lara Lee: "Was sagt er?"

Stem: "Keine Ahung... aber ich glaube, wir sollten hier verschwinden."

Wilson kramt ein rumänisches Wörterbuch heraus, blättert kurz darin und stammelt dann ungelenk eine Verabschiedungsformel in der ihm unbekannten Sprache.

Stem: "Mulțumesc..... și.... la revedere?"

Der Blick des Tourguides spricht Bände und so zerrt Lara an der Schulter ihres Partners.

Lara Lee: "Genug Höflichkeiten ausgetauscht, lass uns abhauen!"

 

...Flughafen Bukarest-Băneasa, 21 Uhr...

 

Wilson und Lara Lee sitzen am Gate und warten auf ihren Flug. Beide nippen an ihren Bierdosen, eine lokale Spezialität namens 'Ciuc Premium'. Barry hat die Ellenbogen auf die Knie gestützt und Lara das rechte Bein angezogen. Der Rotschopf wendet sich an seine Partnerin.

Stem: "Lara? Können wir uns bei zukünftigen Ausflügen auf lokale Bars und Kneipen beschränken? Ich meine... es war schon cool. Das Fliegen... in den Glades... und eben das heute. Aber irgendwie passiert am Ende doch immer nur Scheiße, findest du nicht?"

Die Amazone lächelt.

Lara Lee: "Wie wäre es mit einem DVD-Abend mit Pizza und Bier?"

Barry lacht kurz auf und lässt seine Dose gegen die des Muscle Chick prallen.

Stem: "Ich hab' ne ordentliche Sammlung an DVDs und Blurays. Klingt gut."


Mike Garland: "Ha... da sind Barry und Lara aber in eine echte Touristenfalle getappt. Geschieht ihnen recht... wer sich so dreist von hoher Kultur abwendet, hat nichts anderes verdient."

Vincent Craven: "Sagt der Kulturexperte Mike Garland?!"

Mike Garland: "Gut, Vince. Vielleicht hätte ich mich auch damit begnügt, die nicht gezeigten Szenen zu sehen. Aber so gibt es Kritik auf voller Länge!"

Vincent Craven: "War klar, dass du dich wieder nur dafür interessierst. Viel spannender war doch dieses Bild von DeWynters..."

Mike Garland: "Das alte Ding sah ihr wirklich verdammt ähnlich... Kann aber auch nur Zufall sein."

Vincent Craven: "Mmmh. Vielleicht stellen Lara und Stem ja Nachforschungen an. Würde mich jedenfalls mal interessieren."

Mike Garland: "Mich würde eher interessieren, wann es nun richtige Kultur zu sehen gibt. Nämlich In Ring Action der PCWA."

Vincent Craven: "Genau jetzt, Mike. Genau jetzt. Sean Ashfield gegen Brandon Cornwallace."



Actions