Scene

Id
3636  
Name
A Gambler Returning Alive  
Summary
Tony Graves hat sichtlich Schwierigkeiten die Geschehnisse von OOA zu verdauen, was Sean Ashfield ausnutzen will, um die andauernde Feindschaft mit ihm endlich zu beenden. Er wähnt sich im Standing bereits höher, doch Tony will noch nicht aufgeben.  
Position
11  
Scenetype
Live  
Created At
2018-03-12 16:43:00  
Edited At
2018-04-05 14:13:50  
Show
Vendetta 132  


Die letzten Szenen des Handicap Matches von Out of Ashes flimmern über das Smartphone des Gamblers aus Phoenix, welcher in etwas heruntergekommenem Zustand in einem immer schneller werdenden Tempo in seiner Umkleidekabine Kreise zieht. Seine schwarzen, strähnigen Haare sind nicht wie sonst mit Haarspray an seinem Kopf fixiert, sondern fallen dem Gambler etwas in sein Gesicht, um die beiden Schnitte nahe Tonys linkem Auge, welche von Donald Armitages Schlägern herrühren, etwas zu verbergen - natürlich vergeblich. Als sich Tony erinnert, wie sie vor ihm aufgekreutzt sind und wie er am Ende der Verfolgungsjagd, welche sich Tony mit den Schränken auf zwei Beinen lieferte, nur heil froh war, dass er über eine ziemlich gute Ausdauer verfügt.
Tony fährt sich mit einer Hand über die halb verheilten Wunden.

Tony Graves: "Brennt immer noch... Those are gonna be some battlescars..."

Tony steckt sein Handy weg und greift zu einer Bierflasche, welche er in seiner Sporttasche verstaut hat. Seit Out of Ashes hat Tony in seinem Frust schon ein paar dieser Flaschen ausgeleert. Er nimmt noch einen Schluck, bevor er auf die halb leere Flasche sieht.

Tony Graves: "Ich war mal Alkoholfrei... Thank you oh glorious F'n'L..."

Tony stellt die Flasche wieder ab und taumelt weiter durch den Raum. Er kann nicht sagen warum, aber er wird mit jedem leicht wackeligen Schritt wütender und wütender, vielleicht weil er das Out of Ashes Match nicht hätte verlieren sollen, vielleicht weil er langsam aber sicher als Circumvent Double durchging oder vielleicht weil Marc Poe es tatsächlich geschafft hatte den Ace of Spades zu überleben? Tony kann es kaum noch aushalten, an irgendetwas muss er doch seine Wut auslassen können. Plötzlich macht er einen Ruck in die Richtung der nächsten Wand und schlägt mit all der Kraft, die sein Arm hergibt, dagegen. Kurz verweilte er in dieser Position, bevor er die Hand zurück nimmt und die Wand ansieht. Vier rote, etwas ovale Punkte zeichnen sich darauf ab und als Tony auf seine Hand sieht, findet er genau diese Ovale wieder. Tony hat so langsam genug von seinem momentan schlechten Glück und schmeißt sich wie ein beleidigtes Kind auf eine Stuhl. Doch trotz seiner miesen Stimmung schafft es Tony irgendwie noch sein schadenfreudiges Grinsen aufzusetzen.

Tony Graves: "Was rege ich mich eigentlich auf, huh? Selber Schuld! Ich hätte einfach Ezra... Marc diese beschissene Trophy gewinnen lassen sollen, dann hätt' ich was davon gehabt!"

"HA! Schaut sich einer dieses Häufchen Elend an!"

Der Angesprochene hebt seinen Kopf und sieht in das lächelnde Gesicht Sean Ashfields, der lässig am Türrahmen lehnt - seinen Cotatores Belt über der Schulter. Der Ring Assassin scheint schon eine Weile dort zu stehen und Tony Graves ballt ob dieser Erkenntnis wütend die Faust.
Ashfield hingegen nickt wissend.

Sean Ashfield: "Die Niederlage schmeckt bitter auf deiner Zunge, was? Es ist ja noch nicht einmal so, dass du es alleine nicht geschafft hast, Marc Poe aus dem Gedächtnis der PCWA zu löschen... Nein, du hast es gar mit deinem ausgesuchten Partner, Rob Collins, nicht gebacken bekommen, Tony. Was für eine Schmach! Was für eine Schande! Ein angebliches Team wird von einem Einzelwrestler in die Knie gezwungen."

Ashfield drückt sich vom Rahmen ab und betritt nun die Kabine, um seinem heutigen Gegner aus nächster Nähe in die Augen zu sehen.

Sean Ashfield: "Ein Wunder, dass du dich nochmal hieher getraut hast. Wut scheint dein Antrieb zu sein, was? Aber da muss ich dich beruhigen, Tony. Du hast nicht auf das falsche Pferd gesetzt! Gut, Collins ist alt und verbraucht... Poe hingegen jung und agil. Aber du hättest auch mit Poe an deiner Seite gegen Rob Collins verloren! Es wäre dasselbe Resulat dabei herum gekommen. Eine Niederlage für dich. Und wieso? Nun... DU bist das falsche Pferd, Tony!"

Tony läßt seinen Kopf wieder hängen und blickt geschlagen auf den Boden, bevor er einen extra langen Atemzug und noch einen kleinen Schritt auf Sean zu macht.

Tony Graves: "Weißt du, Sean... vielleicht hast du sogar recht. Ich hätte mich heute vermutlich nicht blicken lassen sollen, vielleicht bin ich ja dieses falsche Pferd, vielleicht bin ich kein B+ sondern ein C+ Player, vielleicht bin ich sogar noch schlechter... Es gibt nur ein Problem, Sean... ein einziges Problem, der Grund warum ich nicht einfach zurück in die USA geflogen bin..."

Tony unterbricht sich selbst indem er eine Zigarettenschachtel aus seiner Tasche zieht und sich sogleich eine anzündet. Kurz blickt er rüber zu Sean, bevor er ihm Feuerzeug und Schachtel in einer einladenden 'Auch eine?'-Geste hinhält.

Tony: "Dieses Problem, mein lieber Sean, ist, dass ich noch ein oder zwei Rechnungen hier offen habe..."

Erneut unterbricht sich Tony selbst, um seine freie Hand auf die Schulter von Sean zu legen. Natürlich auf genau die Schulter, auf der der Cotators Gürtel ruht, was seinseinen Gegenüber sichtich verärgert. Der Assassin schaut geradezu angeekelt auf die Hand seines Gegners.

Tony Graves: "Außerdem ist mir der Einsatz heute etwas zu hoch, um einfach den Schwanz einzuziehen, Sean!"

Tony nimmt seine Hand von Seans Schulter und geht wieder einen Schritt zurück, damit dieser ihm nicht schon jetzt eine verpassen wird; und all das, ohne die angebotene Zigarettenschachtel von Sean zu entfernen. Tony kommt sich ziemlich bescheuert vor, er bietet Jemandem etwas an, der vermutlich am liebsten seine Faust dort hätte, wo er jetzt seine Zigarette hat.

Sean Ashfield: "Und wieso tust du es dann bereits, Tony? Du ziehst den Schwanz ein... lässt dich volllaufen, wie ein Penner, und jetzt bietest du mir auch noch diese krankmachenden Dinger an. Entweder du nimmst deine offenen Rechnungen nicht besonders ernst oder du bist nicht nur ein schlechter, sondern ebenso ein ziemlich dämlicher Wrestler. Wie wäre es, wenn du Team Happy Hour beitrittst?"

Ashfield fühlt sich in allen Belangen überlegen und das lässt er in diesem Moment offenkundig raushängen.

Mit hochnäsigem Blick schaut er zu Graves und schlägt ihm arrogant die Kippen aus der Hand.

Sean Ashfield: "Ich werde unsere offene Rechnung heute Abend begleichen, Tony. Dann kannst du deinem feigen Freund folgen und musst dich hier nicht mehr blicken lassen. Ihr wäret so oder so nie auch nur in die Nähe der Cotatores gekommen... Die Zeiten, in denen rauchende und saufende Männer diese Titel tragen konnten, sind lange vorbei."

Tony tritt einmal wuchtig auf die Zigarette. Ihn macht die hochnäsige Art von Sean nur noch rasender.
Wieder sieht Tony auf seine Füße, er konnte quasi fühlen, wie er die Kontrolle über sich verliert und der konsumierte Alkohol hilft nicht dabei seine Fasade aufrecht zu halten.

Tony Graves: "Okay, Dickhead, listen... Soll ich dir sagen, warum ich nicht einmal dann gehen würde, wenn ich nicht ein einziges Match hier gewinne?"

Ruckartig schießt Tony auf Sean zu, packt ihn beim Kragen und schafft es durch das bisschen Kraft, die in seinen Armen ist, und den Überraschungsmoment Sean gegen die nächstbeste Wand zu drücken.

Tony Graves: "Now listen, dick... Ich habe da noch Verwandte in den USA hängen, die sich ihren Arsch abarbeiten, um in ihrer Wohnung zu bleiben, und ich versuche die nur mit etwas Geld zu versorgen, and that's probably something a guy like you who can't get his own head out of his god damned ass doesn't know a thing about... und..."

Tony stößt mit ausgestrecktem Mittelfinger gegen den Titelgürtel auf Seans Schulter.

Tony Graves: "Deine Trophy kannst du dir weiß der liebe Gott nicht wohin stecken, die kannst du ja sowieso nicht lange halten!! You would've never won it, if it weren't for me! Und du weißt ganz genau, wenn ich deine Beine über meins lege und der Ace of Spades sitzt, dann kommst du nicht mehr weg und dann klopfst du ab! Und ich werde nicht wie Rob meinen Schwanz einklemmen und gehen, du könntest es dir vielleicht denken, wenn du in mein Gesicht siehst: Ich hab mich gewehrt, weil ich irgendwo noch genug Mann bin, um hier zu bleiben!"

Ashfield richtet sich den Kragen, streicht mögliche Überbleibsel, die von Graves geblieben sein könnte, von seinem Shirt weg und legt den Cotatores Titel auf die andere Schulter.

Sean Ashfield: "Fast tätest du mir leid, Tony. Fast!"

Angewidert mustert der Assassin den Player.

Sean Ashfield: "Aber sieh es positiv. Jede große Karriere - wie meine - braucht Verlierer, welche sie hinter sich lässt. Erfreue dich also an deinem Gehaltsscheck, denn der wird auf lange Zeit das einzige bleiben, was du dir als Plus ankreiden kannst. Ich werde dich gleich besiegen, ehe du auch nur Ace of Spades sagen kannst, und danach wird es mir egal sein, ob du noch hier bist oder nicht... Du bist dann ein Name, der hinter mir liegt, Tony. Nimm das bisschen Knete mit, was dir unser heutiges Match einbringt. Dann aber lass das Spotlight den Leuten hier, die auch damit umgehen können!"

Dass er sich, seinen Partner Connor Rogue und RM damit meint, ist offensichtlich.

Sean Ashfield: "Ein Prosit auf die Verlierer der Geschichte... Ruhm, Ehre und Titelgold für die Sieger!"

Und mit diesen Worten geht Ashfield aus der Kabine und lässt Tony Graves alleine zurück. Dieser funkelt seinem Gegner mit giftigen und wutentbrandten grünen Augen hinterher, greift dann fast reflexartig zur Bierflasche.
Ein kurzer Blick auf das in Wut zerkratzte Etikett... er setzt an, setzt wieder ab.

Tony Graves: "AAAAAAAAAAAARRRRRRRRRRRGHHH!"

Ein lauter Schrei dröhnt durch den Backstage, als die Bierflasche mit voller Wucht gegen die Wand fliegt und in alle Einzelteile zerspringt. 


Vincent Craven: "Da steckt mächtig Wut im Bauch von Tony Graves. Na wenn sich das für Ashfield mal nicht rächt, den Mann aus Phoenix so anzustacheln?"

Mike Garland: "Ashfield will klare Vorzeichen schaffen. Er will nicht, dass Graves nachher wieder ankommt, sondern die Geschichte aus der Welt schaffen. Ashfield ist Karriereorientiert, da hilft es ihm nicht, sich weiter mit diesem Häufchen Elend zu beschäftigen."

Vincent Craven: "Häufchen Elend hin, Häufchen Elend her. Vermutlich beißt sich Graves selbst für seine getroffenen Entscheidungen in den Hintern - allerdings sind die auch ein wenig nachvollziehbarer, jetzt wo wir wissen, wofür er es gemacht hat."

Mike Garland: "Um Geld für seine Familie zu beschaffen. Mir kommen die Tränen..."

Vincent Craven: "Der aalglatte Sean Ashfield hat auch seine Leichen im Keller. Da kann er noch so asketisch leben und allem entsagen. Bei den entscheidenden Dingen schlägt er dann doch zu - wenn es um Titel und Erfolg geht."

Mike Garland: "Da sollte man ja auch zuschlagen. Und das wird er im zweiten Match erneut tun. Wie dies auch unsere beiden Männer im Opener des Abends tun sollten."

Vincent Craven: "Ja, es ist schon soweit. Tobaay trifft auf Jan-Rupert von Wichtenhausen."



Actions