Scene

Id
3531  
Name
Why can't You just leave me alone?  
Summary
 
Position
18  
Scenetype
Live  
Created At
2018-01-09 16:47:25  
Edited At
2018-01-25 16:56:00  
Show
Vendetta 131  


Mit ernster Miene durchschreitet er den Backstage Bereich hier in Frankfurt. Dabei hat er ein festes Ziel: Er will die beiden Happy Guys nach ihrem Auftauchen während seines letzten Matches bei der vergangenen Show zur Rede stellen. Denn so ganz verstanden weshalb seine Landsmänner da eingegriffen hat, hat er nicht. Sie sagten zwar es sei für RM, doch er hatte die Szene zwischen dem Kuchen und den beiden gesehen ... und da war niemals die Rede von ihm, geschweige denn von einem Eingriff in sein Match. Doch obwohl er weiß, dass die beiden heute Abend anwesend sind, sie haben ja schließlich ein Match, haben sie es bisher irgendwie geschafft ihm aus dem Weg zu gehen. Und genau das sorgt für einen noch genervteren Blick bei Britain's finest James Godd.

Dieses verdammte Match! Er hätte es niemals verlieren dürfen. Er war klar besser als sein Gegner. Der ist einfach nur ein Strassenschläger ... Typen wie den hatte er schon tausende Male besiegt. Und doch hatte er verloren! Verloren aufgrund eines Eingriffs und aufgrund eigener Dummheit! Man sollte meinen, dass ihm nach all den Jahren nicht mehr solche Anfängerfehler passieren. Immer wieder geht er diese wenigen Sekunden, die zur Niederlage geführt haben in seinem Kopf durch. Doch umso öfter er daran denkt, umso wütender wird er. Auf seinen Gegner, auf die Happy Guys und vor allem auf sich selbst!

Fast unmerklich ballt der Engländer die Fäuste und geht festen Schrittes voran, als eine Stimme ihn unterbricht und zum abrupten stoppen bringt.

"Wenn das nicht James Godd der Versager ist!"

Mit zu Schlitzen verengten Augen dreht der Engländer sich um und erblickt niemand geringeren als Tobaay ... den Mann, der ihn bei der vergangenen Show besiegt hat. Noch ehe Godd jedoch etwas erwidern kann, fährt Tobaay mit einem dreckigen Grinsen in den Gesichtszügen fort.

Tobaay: "Wohin des Weges? Suchst du etwa den Psychiater auf, weil du die Niederlage gegen mich nicht verkraften kannst? Tja, ich hatte dich gewarnt, dass ich dich fertig machen würde!"

Tobaay lässt ein weiteres dreckiges Lachen folgen. Godd öffnet den Mund um etwas zu erwidern, dann schließt er ihn jedoch wieder und scheint in sich zu kehren. Er holt einen tiefen Atemzug und rollt kurz mit den Augen, ehe er Tobaay doch noch eine Erwiderung schenkt.

James Godd: "Was willst du von mir? Ich dachte wir sind fertig miteinander. Du hast gewonnen und ich verloren. That's it!"

Godd zuckt kurz mit den Schultern und will seinem Kontrahenten hier vorspielen, dass ihm die Niederlage egal wäre, seine finsteren Gesichtszüge strafen ihn hier jedoch ziemlich deutlich als Lügner. Dies scheint auch Tobaay klar zu sein, denn wie auf Kommando lässt er erst einmal ein weiteres mieses Lachen folgen.

Tobaay: "Die Märchen kannst du Jemandem anders erzählen Bitch! Davon abgesehen sind wir 2 noch längst nicht miteinander fertig!"

Der Berliner lacht erneut laut auf. Godd hingegen wirkt mehr als nur genervt von seinem neuen Dauer-Kontrahenten. Dies merkt man auch deutlich am Tonfall, den Britain's finest hier nun anschlägt.

James Godd: "Du solltest lieber aufhören mich zu reizen Junge! Du willst meine dunkle Seite nicht wirklich ausgraben, glaub mir! NIEMAND will das!"

Erneut ballt Godd seine Fäuste kampfbereit. Er traut seinem Gegner inzwischen eine Menge zu und wird ihn nicht noch einmal unterschätzen. Der hingegen winkt lediglich lässig ab und geht lachend einen Schritt auf Godd zu.

Tobaay: "Der Scheiss den du hier von dir gibst wird immer lächerlicher Godd. Jedenfalls sagst du mir nicht was ICH will du Nutte! Ich habe es bereits bei der vergangenen Show gesagt. Das Alles hier endet erst dann, wenn ich es entscheide. Und ich werde keine Ruhe geben, ehe ich dich als das entlarve was du tatsächlich bist ... ein NICHTS!"

Godd geht nun ebenfalls einen Schritt vor, scheint nun endgültig genug zu haben. Es passt nunmehr kaum noch ein Blatt zwischen die beiden Kontrahenten. Godd blickt Tobaay genau in die Augen und der erwidert den Blick. Mit fester Stimme schreit Godd die nächsten Worte fast schon heraus.

James Godd: "Dann los, lass uns keine Zeit verschwenden. Mir reicht es nämlich langsam! Enough is enough!"

Er verpasst dem Berliner einen heftigen kleinen Schubser, der diesen einige Schritte zurückweichen lässt. Tobaay kann darüber jedoch nur lachen und mit dem Kopf schütteln.

Tobaay: "Niedlich ... doch so wird das nicht laufen Godd! Was mir vorschwebt ist deine Demütigung auf der ganz großen Bühne! Was ich will ist deinen Arsch beim PPV!"

Tobaay zieht seine Mundwinkel zu einem dreckigen Grinsen nach oben. Godd scheint noch zu zögern. Tobaay schüttelt den Kopf und weicht einige Schitte zurück. Mit einem halben Lachen fährt er fort.

Tobaay: "Was ist? So viel Angst vor mir? Ich lasse dich von mir aus sogar wählen was für ein Match es sein wird!"

Mit enem Mal kann auch Godd lächeln.

James Godd: "Your fault!"

Godd dreht sich um und macht Anstalten den Ort zu verlassen. Nicht jedoch ohne noch einige letzte Worte an seinen Gegner zu richten. Für diese hält er es jedoch nicht für nötig Tobaay noch einmal anzublicken.

James Godd: "I'll see You ... and I will hear You say the Words I QUIT!"

Ein letztes Lächeln auf dem Gesicht von Godd, ehe er seinen Weg fortsetzt und Tobaay einfach alleine zurücklässt. Der wirkt im Gegensatz zu Godd nicht mehr ganz so glücklich wie noch einige Sekunden zuvor, dann aber legt sich auch auf sein Gesicht das ihm übliche dreckige Grinsen. Die Weichen sind gestellt. Er hat was er wollte: Ein PPV Match gegen James Godd!

 

Vincent Craven: "Und damit haben wir es! Das Re-Match zwischen James Godd und Tobaay bei Out of Ashes!"

Mike Garland: "In einem I Quit Match, falls das offiziell gemacht werden sollte. Woran aber eigentlich kein Zweifel besteht. Dann werden wir sehen, wie es bei dem ehemaligen Backyard Wrestler mit Submission Holds bestellt ist. Du Nutte!"

Vincent Craven: "Mike! James Godd macht jedenfalls keine halben Sachen seit er wieder hier ist. Eine tolle Vorstellung beim Brawlin' Rumble XII, den Sieg mit Tobaay nicht zu vergessen, und die Niederlage bei der letzten Vendetta hat er ja auch eher Team Happy Hour zu verdanken. Es ist definitiv Tobaay, der hier etwas zu beweisen hat."

Mike Garland: "Du..."

Vincent Craven: "Das Video bitte!"



Actions