Scene

Id
3474  
Name
E05: A Statement  
Summary
 
Position
5  
Scenetype
Live  
Created At
2017-10-28 18:31:08  
Edited At
2017-11-14 18:42:19  
Show
Vendetta 129  


Doch da wird Mike Garland unterbrochen, denn plötzlich kracht „Face Fisted“ von Dethklok in die Halle hinein. Dies macht überdeutlich, wer jetzt seine Aufmachung machen wird. Wir reden natürlich von Lara Lee, die in ihrer Kampfkleidung mit energischen Schritten erscheint und ohne Pause gleich den Weg zum Ring schreitet. Die Zuschauer bemerken dabei, dass Lara in der eine Hand ein Klappstuhl und in der andere ein… GameBoy hat.

Statt aber jetzt den Ring in der coolen Slide-Manier zu entern, läuft die Amazone um ihn herum.

Mike Garland: „Äh… was macht sie da?“

Vincent Graven: „Sie redet mit… einem Zuschauer?“

Auf dem halben Weg zur rückwärtigen Seite macht sie Halt bei einem Zuschauer. Der Zuschauer scheint nicht von den anderen abzuheben, stattdessen entspricht er eher den perfekten Bild eines handelsüblichen Wrestling-Fan: junger Mann, dessen Bartstoppeln eher ein Fußnote bilden, gekleidet in T-Shirt mit einem nerdigen Spruch und die typischen schwarzen Hipster-Brille. Obwohl die Kanadierin eine Frau ist, hat sie vermutlich mehr als doppelt so viel Muskelmasse wie er. Trotzdem versucht sie möglichst harmlos zu wirken, indem sie mit ihm ein paar Worte wechselt und dann den GameBoy in seine Hand drückt! Mit einem aufmunternden Nicken nimmt sie ihren Gang wieder auf. Der Junge freut sich total einen Keks ab und beginnt sofort auf den GameBoy mit den Fingern einzuhämmern.

An der anderen Seite der Gevierten reißt Lara die Apron hoch, holt ohne zu Zögern ein Tisch heraus. Das lockt natürlich eine begeisterte „Ohh!“-Welle in den Zuschauerrängen aus, auch wenn kein Schwein weiß was sie da eigentlich tut. Denn sie schiebt den Tisch schnurtracks in den Ring hinein, Lara folgt selbst hinterher, baut in aller Seelenruhe das beliebte Möbelstück auf.

Zu guter Letzt lässt sie noch das Mikrophon von einem Ringmitarbeiter geben.

Dennoch beginnt sie noch nicht mit den Worten, stattdessen blickt Muscle Chick in die Runde, dann springt sie geschmeidig auf den Tisch und baut sich dort breitbeinig auf! So hat sie ein recht guter Überblick über die Arena und nickt anscheinend zufrieden. Sie atmet einmal tief ein und aus…

Lara: „WAS GEHT AB, BEEEEEEEERLIN!“

Lautes Gemurmel um sie herum.

Lara: „Die Kommentatoren haben ja euch gesagt, wie mein Name lautet. Für allen nochmal, die das verpasst haben: Ich bin Lara Lee!“

Sie macht eine Kunstpause, bis wieder totenstill in der Halle ist.

Lara: „Ja, natürlich war es scheiße für mich, was in Brawlin‘ Rumble gelaufen ist. Ich wollte es gewinnen. Hat aber nicht geklappt. So, an dieser Stelle würde man ja lautstark rumprahlen, dass es ja nicht eigener Schuld war, sondern den anderen. Scheiß drauf, so was mache ich nicht! Ich war halt nicht gut genug. Ende der Geschichte. Genug Selbstmitleid versprüht, jetzt sind andere Dinge dran.“

Die Frau deutet zufällig auf dieses und jenes Gesicht der Zuschauer.

Lara: „Ich kann in euren Gesichtern ablesen, dass ihr Fragen habt und neugierig seid. Wer ist diese Frau da, die auf einem Tisch steht? Also erzähle ich was kurz von mir. Erstens – jemand hat ja diese Frage wegen Grizz Lee gestellt – nein, ich bin nicht mit ihm verwandt. Auch nicht über mehreren Ecken. Die Nachnamen sind rein zufällig, wir haben uns nicht gefickt und geheiratet…“

Zurückhaltendes Gelächter in der Menge.

Lara: „Also gut. Als ich ein Teen war, wollte ich stark sein. Richtig stark. Also ab zum Wrestling. Ein paar Jahre lang trainiert. Hauptsächlich langweiliges Zeug. Einmal Gold gewonnen. Dann bin ich zu Needles gewechselt. Einige von euch wissen sicher, was da dort abgeht.“

Sie bemerkt leise Zustimmungsrufe aus entfernten Rängen.

Lara: „Fünf Jahre lang Typen und Schlampen windelweich geprügelt und Möbel aller Art zerlegt. Hab‘ auch ne Menge ordentliche Abreibung abgekriegt. Ein paar coole Gürtel gewonnen. Sogar ne heftige Royal Rumble gewonnen. Aber dann wurde richtig, richtig mies. Eine Gruppe von Maskierten hat mich in der Tiefgarege überfallen. Und mich praktisch in Einzelstücken zerlegt. Eine Autotür gegen meinen Arm und Bein.“

Sie reckt den rechten Arm hoch.

Lara: „Vollzeit-Invalidin. Apathie-Ära angebrochen. Leben war scheiße. Aber dann kam so ein wichtiger Typ. Diesen Business-Mann. Ihr kennt alle diesen superreichen Bankiers. Richtig High-Society. Sein Anzug war mehr wert als mein Jahresgehalt. Hat mir Heilung versprochen. Richtig geiles Zeug. Noch nicht auf dem Markt und alles verboten. Aber der Mann – der heißt Eric S. Lafayette – hat Geld wie Heuhaufen und er findet mich cool. Frag mich nicht, wieso. Ich bin sein Hobby oder so was. Er hat intelligentes Zeug geredet – er will in mich investieren und so fort. Keine Ahnung was er eigentlich damit meint, aber egal. Jedenfalls habe ich dieses Experiment mitgemacht. Wirklich krasses Experiment. Knochen haben sich verheilt, ich habe meine Muskeln wieder zurückbekommen und all diese Wunderdinger. Deswegen stehe ich tief in seiner Schuld. Er hat mich wirklich gerettet, ohne Scheiß. Deshalb musste ich auf seine Bedingungen eingehen. Er wollte, dass ich ins PCWA komme. Er wollte dass ich diesen Brawlin‘ Rumble mitmache. Wegen ihm bin ich deshalb hier.“

Sie lässt eine Kunstpause verstreichen, dann fährt sie – nach wie vor auf dem Tisch stehend – fort.

Lara: „Aber das ist nicht der alleinige Grund.“

Die Amazone zeigt eindringlich auf sich selbst.

Lara: „Ich bin eine Kämpferin. Ich bin als Kämpferin geboren. Werde wohl auch als Kämpferin sterben. Was ich meine: Ich lebe um zu kämpfen. Ich will die Coolste im Wrestlinggeschäft sein. Deshalb komme ich zu PCWA. PCWA hat viele coole Typen und miese Scheißkerle. Die will ich alle kämpfen! Ich kämpfe um die Ehre, um den Respekt und natürlich um Gold.“

Auf einmal grinst sie geradezu teuflisch.

Lara: „Aber das heißt nicht, dass ich ein kleiner harmloser Fall bin. Ich kämpfe wie im Krieg. Also auch hübsch unfair und mit brutaler Gewalt. So bin ich nun mal! Nehmt euch das zur Kenntnis! Wer mir in den Weg stellen will… dann klären wir hier!“

Die Kanadierin zeigt nach unten auf dem Tisch.

Lara: „Und wenn sein muss… dann auch durch den Tisch!“

Vereinzelte Jubelrufe aus den Zuschauerrängen. Zwar nicht besonders laut, aber immerhin eine Reaktion. Zufrieden grinst sie breit.

Lara: „Bei mir wird geblutet und vielleicht sogar Knochen gebrochen… nicht immer werde ich gewinnen… aber ich eins garantiere ich euch: Ich werde RICHTIGE Kämpfe liefern. Nicht so Schmuserunden oder dumme Catfights! Sondern richtige, authentische, verfickte Schlachten. Nicht so ne Pussy-Wrestling-Scheiße. Wer eins mit Stil in die Fresse haben will, dann mache ich das mit Freuden! Und das fängt... AB JETZT AN!“

Offenbar findet ihr Statement ein wenig Anklang unter den Zuschauer, auch wenn die meisten nur still zuhören.

Lara: „Also wer eine richtige Schlacht haben will… DER KANN MICH IM VERDAMMTEN HOTELBAR FINDEN!“

Nach einem letzten Rundumblick hebt sie das Mikro an den Mund.

Lara: "Und meine Damen und Herren... wir wissen bereits, dass ein gewisser Herr sich als erster Kandidat gemeldet hat... KIZER MCCORMACK! DU BIST ALS ERSTER DRAN!"

Dabei deutet sie energisch auf die Entrance-Bühne - eher symbolisch als denn herausfordernd. Nach einem Augenblick dreht sie sich langsam um die eigene Achse und stiert praktisch das gesamte Publikum an...

Lara: „ICH HABE FERTIG!“

Mit einem fetten Grinsen hüpft sie vom Tisch herab – sie hat bewusst den letzten Satz grammatikalisch falsch ausgesprochen – und jumpt über den obersten Seil direkt auf den Boden außerhalb, wo sie ein wenig in die Knie geht. Dann klatscht sie kurz, aber laut, um den Zuschauer, der immer noch mit ihrem GameBoy daddelt, auf sich aufmerksam zu machen. Etwas enttäuscht, aber bereitwillig gibt er das Spielgerät an die Besitzerin zurück. Diese wirft einen kurzen Blick auf den Bildschirm und dann auf den Zuschauer, wobei sie ein Daumen nach oben zeigt. Neuer Highscore geknackt.


Vincent Craven: "Klare Kampfansagen von Lara Lee, die hier keine Gefangenen machen möchte."

Mike Garland: "Geile Frau! Nuff said."

Vincent Craven: "Es sollte ja nicht immer nur um Äußerliches gehen, Mike. Sie soll im Opener ruhig unter Beweis stellen, dass sie ihren Worten auch Taten folgen lassen kann. Nicht dass sie nachher wieder enttäuscht ist."

Mike Garland: "Das wird nicht passieren, Vincent! Wer ist schon Kizer MacCormack?"

Vincent Craven: "Newbies haben häufiger überzeugen können, wie du meinst... Der Opener ist auch gar nicht mehr so lange entfernt."

Mike Garland: "Yes. Wir schalten noch einmal in den Backstage und dann sehen wir Lara endlich wieder in Action."



Actions