Scene

Id
3465  
Name
Anger Management  
Summary
 
Position
15  
Scenetype
Live  
Created At
2017-10-22 11:19:06  
Edited At
2017-11-14 19:23:29  
Show
Vendetta 129  


Allein sitzt der ehemalige Cotatores, Marc Poe, in seiner Umkleidekabine und schaut sich ältere Kampfszenen von RM auf dem iPad an. Zwar sind die Augen des Marylanders auf den kleinen Bildschirm fixiert, doch die visuelle Wahrnehmung findet nicht statt. Die Gedanken des Mannes sind noch bei den Szenen, die sich vorhin im Ring abgespielt haben. Irgendwie ist Marc zwar erleichtert, dass sein größtes Geheimnis nicht länger die eigene Seele belastet. Aber der erneute Verrat eines seiner engsten Vertrauten, genauer gesagt seines ENGSTEN Vertrauten, hat ihn schwer getroffen. Mittlerweile sollte sich Poe fragen, ob er überhaupt noch irgendwelche Vertrauensverhältnisse eingeht. Oder ist es so, dass man in der PCWA einfach niemanden trauen kann? 

Jetzt sitzt er in seiner Einzelkabine und wäre plötzlich wieder froh, wenn er den Lockerroom wieder mit Dante Rodriguez teilen könnte. Der Mexicaner hat es irgendwie immer  wieder geschafft vom Tagesgeschäft abzulenken, auch wenn dies nicht immer Vorteilhaft war. Nun ist es so, dass Poe alleine durch dieses Tal muss. 

Marc legt das iPad zur Seite und kramt einen blauen Stressball aus seiner Sporttasche hervor, diesen beginnt er mit beiden Händen zu quetschen und läuft währenddessen im Raum von Ecke zu Ecke. Und weil auch sonst keiner in der Nähe ist beginnt der Marylander sich selbst zuzureden.

Marc Poe: "Ich muss mich konzentrieren. Ich muss mich auf RM konzentrieren. Ich darf mich nicht ablenken lassen."

Es bringt nichts, schließlich feuert der Marylander den Stressball an die linke Wand seiner Kabine und fängt ihn wieder. Diese Aktion führt er 10-mal am Stück durch, dann klopft es an seiner Tür. Wahrscheinlich ist es der linke Kabinennachbar, der sich über die donnernden Schläge beschweren wird. An seinen Nebenmann hatte Marc gar nicht gedacht, als er seine aufgestaute Wut rausgelassen hat. Nun hat er den Salat und durch den Ball noch mehr Stress als zuvor. Es klopft nochmal.

Poe schleicht in Richtung der Tür und öffnet diese proaktiv, bevor der wütende Nachbar diese eintritt.

Marc Poe: "Ja, was ist?"

Etwas missmutig hat der Mann aus Baltimore den Fremden vor der Tür empfangen, aber nachdem er den Besucher gemustert hat, erhellen sich seine Gesichtszüge. Zwar hatte er auch diesen Gast nicht erwartet, aber dieser ist bei ihm immer herzlich willkommen. Zumindest solange er ihn nicht auch hintergeht.

"Stress, hm? Anders kann ich mir deine Misshandlung des armen Balls nicht erklären."

Beinahe beschämt senkt Poe den Blick, steht doch kein Geringerer als der immer noch amtierende Undisputed Gerasy Champion im Türrahmen.

Marc Poe: "Ja, ein Wenig vielleicht. Aber du solltest das doch kennen?"

Der Angesprochene lächelt und betritt den Locker des Ex-Cotratores Trophy Trägers. Ohne weitere Umschweife lässt er sich auf dem Sofa nieder.

Sharpe: "Ja, ich kenne das nur zu gut. Damals, als Grizz, Breads und ich um die Crown angetreten sind. Oder als es eben jenen Lee in den Keller zu Nicotine & Bacteria zog. Stress ist in diesem Business all gegenwärtig. Und wenn du deinen bewältigst, indem du einen Ball gegen die Wand pfefferst... fine with me. Es ist ja nicht so, dass du dir einen Anzug anziehst und das Gesicht schminkst."

Leicht fröstelnd reibt sich der Mann aus Maryland die Arme. Er hat die Bilder nicht vergessen. Aber das ist schon lange Geschichte. Und wie umschifft man solch' unangenehmes Schweigen, wie es gerade im Raum steht? Richtig. Mit einem lockeren Spruch.

Marc Poe: "So etwas würde doch nur ein geistig Unterzuckterter tun, oder etwa nicht?"

Spricht er und kann sich ein Grinsen nicht verkneifen. Kevin lächelt ebenfalls. Doch Selbiges verschwindet aus seinem Gesicht, als sich Poe neben ihn setzt.

Sharpe: "Was wirst du nun tun?"

Er hat die Szenen gesehen. Er weiss genau, wie es in dem Jungen nun arbeitet. Und vielleicht kann er ihm helfen... auch aus eigener Erfahrung.

Marc Poe: "Gute Frage, Champ. Ehrlich gesagt weiß ich im Moment nicht wo mir der Kopf steht. Doch es wäre wohl cleversten wenn ich meinen Focus auf das Match gegen RM lege. Immerhin hab ich mit ihm auch noch eine Rechnung offen, die ich beim Rumble nicht begleichen konnte. Danach werde ich meine ganze Kraft einsetzten um den Plan von Tony Graves und Rob zu vereiteln. Ich werde nicht zulassen, dass sie meine Karriere zerstören! Ich muss hellwach sein, damit ich auf jede Aktion der beiden reagieren kann. Ich hab doch keine andere Wahl, oder Champ?"

Nachdenklich kratzt sich Kevin am Kinn.

Sharpe: "Du kannst natürlich sofort wie ein wilder Stier auf deine Gegner los stürmen und sie für alles, was sie dir angetan haben, zur Rechenschaft ziehen. Oder es zumindest versuchen. Und dabei scheitern... "

Verwirrt blinzelt der Marylander.

Marc Poe: "Äh.. was? Ich dachte, gerade du wirst... "

Der Champ hebt die Hand.

Sharpe: "Ich weiss, was du denkst. Ich erinnere mich nur zu gut an damals. Als mein bester Freund sich dem quasi "Bösen" zugewendet hat. Ich habe genau das getan, was ich dir gerade vorgeschlagen habe. Blind versucht, irgendwelche Türen einzurennen. Ein Azrael Rage hat das auch getan. Und auch wenn er das Unmögliche geschafft hat einen Eleven zu besiegen... bin ich kläglich gescheitert. Und genau deswegen solltest du dir an mir dieses Mal KEIN Beispiel nehmen."

Der Angesprochene fährt sich durch die Haare.

Marc Poe: "Was soll ich denn sonst tun, Champ? Ich bin komplett auf mich allein gestellt. Also hilft doch nur der Sturm nach vorne."

Kevin erhebt sich von dem Sofa.

Sharpe: "Ich weiss nicht genau, was mit dir und Dante ist. Aber das ist eure Sache und da werde ich mich nicht einmischen. Er beantwortet auch meine SMS nicht. Aber das steht auf einem anderen Blatt... und dennoch erinnert mich allerdings ein wenig an Grizz und mich. Aber... "

Er legt Marc Poe eine Hand auf die Schulter.

Sharpe: "Wenn du der Meinung bist, du wärst allein... dann bist du ein Idiot."

Der Marylander springt wütend auf, doch dann macht es *klick*. Etwas verschämt fährt er sich durch seinen Man-Bun.

​Marc Poe: "Du meinst... Eigentlich gibt es keinen Grund an deiner Loyalität zu zweifeln, du warst wirklich immer da wenn ich einen Rat brauchte. Du bist auch jetzt wieder zu mir gekommen, weil du genau wusstest welchen Brainfuck ich jetzt durchmache. Du Champ, bist wirklich der letzte und einzige dem ich hier in der PCWA noch vertraue."

Lächelnd nickt der einstige Blackheart.

Sharpe: "Genau das bin ich. Der Letzte, dem du vertrauen kannst. Und das kannst du. Denn auch du bist der Letzte in dieser Liga, dem ich vertrauen kann. Chris Mcfly ist weg. Und Dante... ich habe keine Ahnung was in seinem Kopf vorgeht. Das kann sich noch ändern, aber Stand Jetzt... sind Marc Poe und Kevin Sharpe quasi in einem Kreis des gegenseitigen Vertrauens gefangen. Und ich frage mich ernsthaft... "

Er wendet sich zum gehen und spricht den letzten Satz über die Schulter hinweg.

Sharpe: "Ob das wirklich unsere schlechteste Option ist, Marc. Wir sehen uns."

Abgang Undisputed Gerasy Champ, der den Marylander mit diesen letzten Worten allein lässt. Poe setzt sich wieder auf die Couch und schnappt sich das iPad, er fühlt sich wieder besser. Nach Gesprächen mit dem Champ ist er immer "therapiert" und fühlt sich direkt gut, sowas hätte er sich eigentlich nach Unterhaltungen mit seinem Vater gewünscht. Aber mit diesem Tyran hat Poe ewig nicht geradet, denn Donald Armitage hat immer versucht die Gespräche in seine Richtung zu leiten. Anstatt seinem Sohn zu zuhören und/oder ihn zu unterstützen. Mittlerweile ist es sogar soweit gekommen, dass dieser Mann der sich einen  Vater schimpft auch noch Rob und Tony Graves auf ihn angesetzt hat. Es war definitiv die richtige Entscheidung diese Familie zu verlassen, denn hier in der PCWA hat er inzwischen eine neue Familie gefunden. Kevin Sharpe ist eine Art Ersatz-Vater geworden und so lange er ihn nicht enttäuscht wird er immer hinter dem Mann aus Baltimore stehen. Mit diesen Gedanken fällt es Marc leicht vor dem Main Event nochmal zu entspannen, und so läuft anstatt RM nun wieder eine Netflix-Serie auf dem iPad. Bedeutet: Der Marylander ist bereit!


Vincent Craven: "Sharpe ist der Letzte, der Poe noch unterstützen könnte. Und wie wir gesehen haben, hat er ziemlich viele Feinde gesammelt in den letzten Shows."

Mike Garland: "Aber Sharpe hat, wie wir festgestellt haben, auch anderes zu tun, als sich nun auch noch in diese Privatfehde einzumischen."

Vincent Craven: "Zumindest will er es. Und ich glaube dem Champio..."

Mike Garland: "Moment, Vincent. Bekomme gerade mit, dass irgendwas auf der Krankenstation abgeht. Da schalten wir schnell rüber."



Actions