Scene

Id
2326  
Name
Welcome my Guests!  
Summary
 
Position
27  
Scenetype
Video  
Created At
2015-06-14 17:11:45  
Edited At
2015-06-21 16:49:24  
Show
Vendetta 110  


Wir sehen ein klassisches Fernsehstudio. Ein rundliches Pult mit sechs Stühlen und im Hintergrund jeweils Links und Rechts eine größere Videoleinwand. Von den Sechs vorhandenen Plätzen ist jedoch nur ein einziger besetzt. Und in diesem, dem dritten Stuhl von Links, sitzt niemand geringeres als Britain's Finest James Godd. Der Engländer trägt einen grauen Anzug und eine rote Kravatte. Die schwarzen Haare hat er sich zu einem Zopf zusammengebunden. Mit ernster Miene schenkt der Mann aus London der Kamera einen Blick und fängt schließlich mit ruhiger Stimme an zu sprechen.

James Godd: "Ladies and Gentlemen, meine Damen und Herren ... meine Freunde. Ich wünsche euch allen zunächst einen schönen Abend, bevor ich dazu komme, weshalb ihr mich gerade auf der Leinwand seht und nicht Live und in Farbe mitten zwischen diesen geliebten Ringseilen. Es gibt jedoch einen Grund dafür, dass ich hier sitze. Ich freue mich euch allen das Comeback der God(d)visions anzukündigen. Und das gibt es Scheiße noch eins nicht in 2 Wochen, auch nicht in Einer. Nein ... das Ganze findet jetzt sofort statt! Und wie es damals schon der Brauch war, so habe ich auch zur heutigen Sendung wieder einige Superstars eingeladen, die mit mir die aktuellen Geschehnisse besprechen werden. Zunächst möchte ich gerne mein eigenes Match besprechen."

Er blickt kurz nachdenklich zur Decke, ehe er fortfährt.

James Godd: "Ich möchte mich für eure Unterstützung bedanken. Ihr habt nie den Glauben an mich verloren und euch echt die Stimmbänder wund geschrien. Fans wie euch kann man sich nur wünschen. Umso enttäuschend ist es, dass es am Ende leider nicht zum Sieg gereicht hat."

Bevor er selbst etwas sagen kann, unterbricht der Engländer sich mit einem Knopfdruck auf einen der zahlreichen Knöpfe, welche vor ihm auf dem Pult montiert sind. Augenblicklich taucht auf den großen Leinwänden nun ein Bild vom Imperial Impact auf, welches Jane McAvoy zeigt, und die virtuelle Fassung der Soldatin hat auch etwas zu sagen.

Jane McAvoy: „Es geht nur noch darum, wer der Beste im Ring ist."

Godd nickt zustimmend mit dem Kopf, während das Bild von McAvoy wieder vom Bildschirm verschwindet.

James Godd: "Da hast du sicher nicht unrecht. Und doch habe ich beim Impact nicht gewonnen ... du übrigens auch nicht Jane!"

Und schon drückt der Engländer wieder einen Knopf und McAvoy's Ebenbild taucht erneut auf der Leinwand auf.

Jane McAvoy: „Soll es heißen, dass nur du und ich eine eigene Truppe bilden sollen?“

Godd blickt die virtuelle Jane mit etwas überraschten Blick an und schüttelt dann den Kopf.

James Godd: "Nein, das wollte ich definitiv nicht damit sagen! Es gibt hier in der PCWA schon genug Gruppierungen, da braucht es keine weitere, aber darauf gehe ich später nochmal ein! Nein Jane, worum es mir ging, ist, dass ich genau weiß, dass ich dieses Match hätte gewinnen können. Ich bin nicht schlechter als Chris Fusion!"

Es folgt der nächste Knopfdruck, doch dieses Mal ist es nicht Jane McAvoy die auftaucht, sondern Chris Fusion, und natürlich hat auch dessen virtuelles Ego nicht vor zu schweigen.

Chris Fusion: "Godd, nichts gegen dich und deine Historie, aber auch du bist meilenweit davon entfernt, dich mit mir auf eine Stufe..."

Doch ehe der virtuelle Fusion den Satz beenden kann, fährt ihm Godd in die Parade.

James Godd: "Meilenweit? Wenn ich das richtig sehe, haben beim Impact nur Sekunden gefehlt. Eine Sekunde früher und du wärst ohne Plakette von der Leiter gestürzt! Du hast ein starkes Match geliefert Fusion, daran zweifle weder ich, noch sonst Jemand, aber du kannst nicht leugnen, dass in einem Ladder Match immer auch Glück eine große Rolle spielt. 1 Sekunde Chris! Mehr trennt uns nicht!"

Damit auch ein gar nicht anwesender Chris Fusion die Möglichkeit hat zu reagieren, folgt der nächste Knopfdruck und Fusion taucht wieder auf der Leinwand auf.

Chris Fusion: "Tragisch, wirklich tragisch. Aber ich nehme es dir nicht übel, wenn du dir das nicht doch noch überlegen solltest."

Godd schüttelt den Kopf und fährt fort.

James Godd: "Weshalb sollte ich das tun? Ich weiß wie die Fakten stehen. Klar hast du mehr Erfahrung als ich, aber das macht dich nicht automatisch zu was Besserem! Ich hoffe, dass ich beim Quest 4 The Best noch einmal auf dich treffe und dir zeigen kann, dass meine Worte mehr als nur Luft sind! Aber damit es dazu kommt, muss ich zunächst gegen einen anderen Gegner bestehen. Noch ein Chris wie es der Zufall will. Chris McFly Jr."

Es folgt ein weiterer Knopfdruck und dieses Mal erfreut das Antlitz von Robert "fucking" Barker die Fans.

Robert Barker: "Ich habe mich mit ihm beschäftigt, lange und ausgiebig. Er ist zäh, das muss man ihm lassen."

Godd blickt den virtuellen Barker verächtlich an.

James Godd: "Wenn ich deine Meinung hören will Barker, dann sage ich dir Bescheid. Nichtsdestotrotz hast du Recht. McFly ist eine harte Nuss. Er hat viel erlebt in seiner Karriere. War in so ziemlich jeder Liga unterwegs und hat auch die härtesten Erfahrungen gemacht, die man sich nur vorstellen kann. All das sind Fakten. Fakt ist aber auch, dass ich ebenfalls harte Schlachten durchlebt habe. Three Stages of Hell gegen Robert Barker um den Tribune Title. Monsters Ball Match gegen Mad Dog. Eine Schlachtung durch Robert Barker und nicht zuletzt meine größte Schlacht ... die gegen mich selbst! Ich bin im Zuge dieser Schlachten oft gefallen, doch ich bin immer wieder aufgestanden und am Ende hiess der Sieger James "fucking" Godd!"

Godd fährt nicht fort, stattdessen gibt es einen Knopfdruck und ein neuer "Gast" taucht auf den Leinwänden auf. Wieder ein Robert ... nämlich Breads.

Robert Breads: "Selbstüberschätzung ist gefährlich."

Godd nickt mit dem Kopf.

James Godd: "Da hast du natürlich Recht Robert, aber das hier ist keine Selbstüberschätzung! Ich bin ein verdammter Realist, das hat mich das Leben gelehrt und ich weiß daher genau was ich kann und wozu ich im Stande bin. Ich will diesen Sieg und ich KANN ihn auch bekommen. Ich weiß, dass ich auf die Unterstützung der Fans bauen kann ... sie werden mich auch im Kampf gegen Chris McFly Jr. wieder an meine eigenen Grenzen treiben!"

Uuuund Knopfdruck!

Robert Breads: "Mir ist vollkommen egal, was alle sagen."

Godd schenkt dem virtuellen Robert Breads ein kurzes Lächeln, ehe er wieder ernst wird.

James Godd: "Dann bildest du wohl eine Ausnahme. Egal was du sagst, irgendwie erreichen einen Worte IMMER! Worte sind eine gefährliche Waffe. Außerdem ist es mir durchaus wichtig was die Fans von mir halten. Für sie mache ich den ganzen Scheiß hier ... okay, zum Teil auch für mich selbst ... aber zu mir selbst gehören eben auch die Fans! Doch genug davon. Ich möchte auf ein anderes Ereignis des Impact zu sprechen kommen."

Der Engländer legt nun eine weit ernstere Miene auf, während er den nächsten Knopf drückt um sich von der virtuellen Jane das nächste Stichwort geben zu lassen.

Jane McAvoy: „Was möchtest du?“

Godd liefert ihr nach einigen Sekunden der Ruhe eine Antwort auf diese Frage.

James Godd: "Ich möchte über das sprechen, was mit meinem Freund Mad Dog geschehen ist ..."

Er blickt besorgt in die Kamera und drückt den nächsten Knopf.

Robert Barker: „Mad Dog ist nicht mehr als ein Fanliebling, der in regelmäßigen Abständen vor die Bildschirme gezwungen wird, weil die Zuschauer ihn sehen wollen. Wenn du mich fragst, ist seine Zeit gekommen."

Godd schenkt Barker einen giftigen Blick und schnauzt ihn an.

James Godd: "Dich hat aber niemand gefragt du Bastard! Du bist nur hier weil ich der Welt zeigen wollte, was für eine häßliche Visage du hast Barker!"

Es folgt direkt der nächste Knopfdruck.

Robert Barker: „Fuck. Junge!“

James Godd: "Fuck selber Barker! Hast du etwa erwartet, dass ich dir jetzt Respekt entgegenbringe weil du den Gerasy wieder einmal gewonnen hast? Soll ich dir etwa noch zu deinen miesen Taktiken gegen Stevie ein Glückwunschschreiben aufsetzen?"

Und wieder drückt Godd auf einen der zahlreichen Knöpfe ... wieviele es wohl insgesamt sind?

Robert Barker: „Sei kreativ! Ich kann dir nicht alles vorkauen, wenn du irgendetwas erreichen willst.“

Godd schüttelt gespielt fassungslos den Kopf.

James Godd: "Eigentlich dachte ich ja, ich sei gerade kreativ! Nun gut, ist sicher Ansichtssache I guess! Keine Ansichtssache kann jedoch sein, was du getan hast um Stevie an einem fairen Match zu hindern."

KNOPFDRUCK!

Robert Barker: "All diese ach so respektierten Wrestler, die schon so lange dabei sind. Es will sich mir einfach nicht erschließen, wie man immer noch so naiv sein kann."

Godd's Stimme hallt nun laut durch das Studio.

James Godd: "Das hat mit Naivität nichts zu tun du Hure! Es hat was mit Ehre zu tun. Damit, dass man Respekt hat vor dem Anderen! Etwas, dass man dir niemals beigebracht hat. Ich frage mich oft ob deine Eltern sich nicht für dich in Grund und Boden schämen Barker. Aber du bist ja, wie man beim Impact gesehen hat, nicht der einzige der meint, dass solche Mittel legitim sind!"

Dies ist das Stichwort für den nächsten Knopfdruck, mit welchem nun auch der letzte der heutigen 5 "Gäste" eingeblendet wird.

Dalm1: „Also gibt es noch etwas Substanzielles, was du dir von der Seele reden musst"

James Godd: "Als ob du nicht genau wüsstest worauf ich hinaus will Dalm1!"

Es folgt der nächste Knopfdruck, fast schon unnötig es noch weiter zu erwähnen.

Dalm1: "Ich habe sämtliche meiner Hirnwindungen durchgewrungen, habe verzweifelt nach einer Antwort auf diese Frage gesucht."

Godd schreit den virtuellen Dalm1 nun an.

James Godd: "Fuck Dalm1! Erspar uns dein lausiges Theater! Es geht um Mad Dog und das weißt du ganz genau! Ich garantiere dir, dass du für das bezahlen wirst, was du getan hast!"

Und wieder drückt er auf den Knopf.

Dalm1: "Soll ich mir vor deinen Augen mit einem Beil einen Finger abhacken und die Wunde mit der Flasche desinfizieren oder sowas?"

Godd kann nicht anders und schenkt der Kamera nun ein kurzes Lächeln, ehe er fortfährt.

James Godd: "Ich würde sagen, das wäre kein schlechter Anfang, aber es wäre bei weitem nicht Strafe genug für das was du Mad Dog angetan hast. Der Mann hat Familie ... eine Tochter die zum Glück nicht mitbekommen hat was du getan hast. Du bist in meinen Augen noch größerer Abschaum als Robert Barker!"

Und Kommando Knopfdruck.

Dalm1: "Wie kannst du es wagen?!"

James Godd: "WIE KONNTEST DU ES WAGEN?"

Der Engländer blickt voller Zorn auf die Leinwand, auf welcher immer noch das Antlitz von Dalm1 prangt, dann fährt er, mit nunmehr etwas ruhigerer Stimme, wieder fort.

James Godd: "Mad Dog hat in seinem Leben so viel Scheiße durchgemacht und war endlich dabei sich wieder seiner Tochter anzunähern ... und jetzt? Jetzt weiß man nicht einmal wo der Hund ist ... wie es ihm geht. Nein Dalm1 ... du wirst nicht einfach so davonkommen. Du willst Respekt? Dann verdiene ihn dir ... alles was ich für dich übrig habe ist Verachtung! Ich wollte mich aus dieser ganzen Nicotine & Bacteria Scheiße eigentlich raushalten, aber Leute wie du lassen mir keine Wahl ..."

Und schon drückt er wieder auf sein Pult, dieses Mal jedoch auf 2 Knöpfe hintereinander, sodass sich nun ein kurzer Dialog abspielt.

Robert Breads: "Es ist der Krieg gegen das Böse, wenn man so will."

Dalm1: "Viel Erfolg."

Godd nickt ernst mit dem Kopf.

James Godd: "Wiege dich nur in Sicherheit Dalm1. Robert hat vollkommen Recht. Es ist ein Krieg im Gange ... und ich habe meine Seite gewählt!"

Und wieder drückt er einen der Knöpfe. Ob ihm am nächsten Tag wohl der Finger vom ganzen drücken weh tut?

Chris Fusion: "Ich kann nur für dich hoffen, dass du zu deinen Worten stehst."

Godd blickt Fusion ernst an.

James Godd: "Ich stehe immer zu meinen Worten. Aber was ist mit dir Fusion? Hast du noch was zu sagen?"

Und schon drückt er wieder auf einen Knopf.

Chris Fusion: "Ehrlich gesagt, Godd, ich kann sonst so gar nichts zu dir sagen."

James Godd: "Dann wird es wohl höchste Zeit, dass ich daran etwas änder Chris!"

KNOPFDRUCK!

Chris Fusion: "Das akzeptiere ich nicht."

James Godd: "Akzeptier es oder lass es sein, aber du wirst es auf jeden Fall erleben Chris! 2015 erlebt die Wiederaufersteheung von James Godd!"

Es folgt der letzte Knopfdruck des Abends.

Dalm1: „Phänomenale Idee!"

Godd nickt Dalm1 zu.

James Godd: "Genau so sehen die Fans das sicher auch, und ich habe nicht vor sie zu enttäuschen ... nicht noch einmal! Für heute sind jedoch genug der Worte gefallen. Ich danke meinen Gästen für ihr Kommen und wünsche euch noch einen angenehmen Abend."

Godd schenkt der Kamera ein letztes Lächeln, ehe das Bild ausfadet und das Video ein Ende findet.

 

Mike Garland: "Was zur Hölle war das?"

Vincent Craven: "Ich habe keine Ahnung... oder ich habe es verdrängt."

Mike Garland: "Kannst du dir vorstellen... wie es ist... damit PORNOS ZU GUCKEN?"

Vincent Craven: "Oh God...d...dd..."



Actions