Scene

Id
1938  
Name
Match 2: Hannibal Yedikiah Cain vs. Mad Dog  
Summary
 
Position
12  
Scenetype
Match  
Created At
2014-10-20 13:29:09  
Edited At
2014-11-23 17:04:49  
Show
Vendetta 106  


http://youtu.be/O7iMfNcIaJ0?t=22s

Und so schreitet Hannibal Yedikiah Cain durch den Vorhang und erscheint unter dem Tron, während sein Gegenüber noch hinter dem Vorhang verharrt. Das Gespräch mit Mad Dog hat ihn förmlich elektrisiert, sodass junge Follower Gabriel Lucifers ziemich gehyped das Herzstück der Allstate Arena betritt. Etwas anders verhält es sich mit den etwas mehr als 10.000 anderen Personen, mit denen er den Raum nun teilt. Das Hallenpublikum empfängt den Rookie weitgehend mit Schweigen. Lediglich der Balkanmob der "United Serbs of Chicago" der sich Ringside selbst feiert, sorgt für Stimmung. Und so bestreitet Hannibal Cain seinen Weg zum Ring auch in zügigem Tempo, blickt nicht nach links oder rechts. Weder er, noch Mad Dog, noch die Fans sollen allzulange auf diesen Fight warten müssen.

Im Fokus der Augen Cains befindet sich nur der Squared Circle. Dort angekommen steigt er langsamen Schrittes jede einzelne Stufe der Ringtreppe hinauf, während hinter ihm eine serbische Flagge hin und her wedelt. Auf dem Apron stehend schließt er die Augen und atmet tief durch. Dann tritt er durch die Seile hindurch auf die Matte, wo er sich hinkniet, seinen Kopf in den Nacken legt und mit seinem rechten Zeigefinger auf sein linkes Handgelenk klopft. Es ist Zeit, dass es los geht! Hannibal zieht seinen Hoodie aus, sodass das große Brusttattoo eines Phönix sowie eine dicke Stahlkette zum Vorschein kommen. Er hängt die Kette über einen der Ringpfosten, setzt sich auf das oberste Ringpolster und kreuzt seine mit Flammen tätowierten Arme vor seiner Brust. Der Blick ist nur noch auf den Entrancebereich gerichtet. Dorthin, wo Mad Dog gleich die Halle betreten wird.

Mike Garland: "Hannibal Cain ist im Ring und wartet nun auf seinen ersten Gegner."

Vincent Craven: "Für Cain ist es das erste Match im PCWA Ring, bei Mad Dog haben wir hingegen aufgehört zu zählen."

Mike Garland: "Klassisches Rookie vs. Veteran Match, was auf uns wartet."

http://www.youtube.com/watch?v=H-mrCYRs1Yg
 

Der Night Fighter tritt gleich zu den ersten Klängen und Worten des rockigen Songs in der Arena. Auch ihn hat das Gespräch unmittelbar vor dem Match elektrisiert und er kann es nicht abwarten, dieses Match zu bestreiten. Die Zuschauerreaktionen sind jedoch vollkommen andere: Laut erheben sich die Jubelrufe ihm entgegen und zaubern ein Lächeln auf seine Lippen.

Broken bones, broken hearts
Stripped down and torn apart
A little bit of rust - I'm still runnin'

Countin' miles, countin' tears
Twisted roads, shiftin' gears
Year after year - it's all or nothin'

Ein entschlossener und fokussierter Blick zeigt sich beim Veteranen in dieser Auseinandersetzung. Seine Augen sind auf den Ring und damit auf Hannibal Cain gerichtet. Er hat ihm gesagt, was er denkt – Cain hat noch nichts geleistet und darf daher kein solch großes Mundwerk riskieren. Dazu entschlossen, Cain dies gleich im Ring zu zeigen, steigt MD die Ringtreppe hinauf.

But I'm not home, I'm not lost
Still holdin' on to what I got
Ain't much left
No there's so much that's been stolen

I guess I've lost everything I've had
But I'm not dead
, at least not yet

STILL ALONE,

STILL ALIVE,

STILL UNBROKEN
I'm still alone, still alive,
I'm still unbroken

Im Ring angekommen steigt MD auf das Top-Rope, um sich den Fans zu zeigen. Sie haben viel gezahlt und lange gewartet, um hier zu sein. Ihr Vertrauen in ihn verdient seine Aufmerksamkeit und seinen Dank.

Mike Garland: "Und los geht es!"

Nachdem die Ringglocke läutet macht Hannibal einige Schritte Richtung Ringmitte, und legt sich dort einfach auf den Boden, ohne Schutzhaltung. Was zu erwarten war, schliesslich kündigte Cain diese Aktion bereits im Vorfeld des Kampfes an. Der serbische Mob im Publikum quittiert dies deutlich...

"Fuck him up Mad Dog, Fuck him up" - clap, clap

Hannibal Cain wirkt relativ unbeeindruckt und fordert Mad Dag auf, die Chance anzunehmen und ihn hier und jetzt zu pinnen.

Mike Garland: "So ein fauler Penner..."

Doch Mad Dog denkt nicht daran, die Chance einfach anzunehmen - er geht auf Cain zu, beugt sich über ihn und meckert...

Vincent Craven: "Roll Up! Roll Up!"

...1...

...2...

...3...

- doch nicht -

Schulter oben!

Der verrückte Hund kann sich befreien und rollt sich gleich in die andere Ecke des Ringes, was der Mann mit dem Phönix auf der Brust mit einem süffisanten Lächeln quittert. Beide Kontrahenten blicken sich an, im Gesicht von Mad Dog ist leichte Frustration zu erkennen und der ehemalige Gerasy Champion stürmt nach vorne und packt sich Cain, welcher den Lock Up etwas überrascht erwidert. Da die beiden beinahe exakt dieselben Maße in Gewicht und Größe aufbringen, kann sich niemald einen fairen Vorteil verschaffen, was HYC dazu bringt, dem Darsteller von Nelson Friedrich Töle mit der rechten Hand ins Gesicht zu greifen und einen Augenkratzer anzubringen. Das gefällt dem Referee sicherlich nicht.

Vincent Craven: "Charlie Swanson ermahnt den Neuling..."

Mike Garland: "...was diesen aber nicht ein Stück interessiert. Stattdessen drückt er den Mad Dog in die Seile..."

Vincent Craven: "...es folgt ein Whip-in, der Hund rennt in die Seile..."

Mike Garland: "Hannibal Yedikiah Cain wartet in der Ringmitte..."

Vincent Craven: "...um den verrückten Hund mit einer Clotheline abzufangen, doch der weicht einfach aus..."

und nimmt den Schwung eines erneuten Rope Runnings mit...

Flying Forearm

...HYC kracht auf die Matte und greift sich sofort an den Mund - der Grund dafür ist einfach: Der Forearm von Mad Dog erwischt ihm im Gesicht, so dass die Lippe des Feindes des Status Quo ein wenig aufgeplatzt ist und wir ein kleinen Rinnsal Blut im Gesicht von HYC erkennen können. Der Darsteller von Nelson Friedrich Töle zeigt sich hiervon unbeeindruckt, ist er doch schon wieder auf den Beinen und reist HYC am Arm nach oben und schickt ihn in die Seile, Cain federt zurück und rennt in einen Powerslam!

Mike Garland: "Der ehemalige Gerasy Champion legt gleich los wie die Feuerwehr!"

Das stimmt, doch der anschliessende Pin misslingt, denn HYC rollt sich aus dem Ring.

Vincent Craven: "Und da geht er aus dem Ring."

Mike Garland: "Beinahe fluchtartig - doch ich glaube, dass ganze ist eher eine Art von Kraftersparnis."

So scheint es, denn HYC scheint sich ein wenig über seine eigene Dummheit aufzuregen, während er um den Ring schreitet. Für Mad Dog ist das kein Grund, nicht ebenfalls aus dem Ring zu steigen - dies führt dazu, dass der verrückte Hund jetzt hinter dem Jünger von Lucifer hinterher rennt - dieser scheint vorerst vor dem ehemaligen Undisputed Gerasy Champion zu flüchten, doch knapp hinter einem Ringpfosten dreht sich der agile Mann um und erwartet den verrückten Hund mit einem Dop toe Hold - und so kracht der alte Mann mit dem Gesicht zuerst auf den Hallenboden, was von den Menschen in der ersten Reihe mit einem unbehaglichen Raunen quittert wird.

Vincent Craven: "Das hat auf jedenfall weh getan!"

Das hat es bestimmt, doch dafür ist hier keine Zeit. Während Charlie Swanson beide Kontrahenten ermahnt, wieder in den Ring zu kommen, greift sich HYC seinen Gegner, reisst ihn auf die Beine und schickt ihn, mit einem kleinen Huftschwung, krachend gegen die Ringabsperrung. Der Hund jault kurz auf, wärend sich das Mitglied des Berliner Villian Clubs wieder in den Ring rollt.

Mike Garland: "Diese Arroganz, mit der Charlie Swanson zum zählen aufgefordert wird..."

Ja, diese könnte man durchaus erkennen - denn Hannibal Yadikiah Cain hockt sich im Schneidersitz in die Ringmitte und deutet dem Referee an, dass er den verrückten Hund auszuzählen hat. Und so beginnt dieser...

...1...

Bei der unbekannten Konstante rührt sich allerdings nichts...

...2...

...und das bringt HYC dazu, dass Publikum in Chicago noch weiter gegen sich aufzubringen, indem er sie recht deutlich auffordert, ihren Helden Mad Dog anzufeuern...

...3...

...und das tun diese dann auch...

...4...

..."Die Cain, Die!"...

...5...

..."Let's go Mad Dog"...

...6...

Eben jener vernimmt natürlich die Rufe der Zuschauer - sind wir ehrlich, jemand der die Attacken des Schlächters und den Feuerball von 11 übersteht, der muss sich bei einem kleinen Schubser gegen die Absperrung auch nicht zurücknehmen. Das zeigt er auch, denn bevor Swanson die "7" ausrufen kann, ist der verrückte Hund auf die Beine gesprungen, slidet in den Ring und erwischt den gerade aufstehenden Yedikiah Cain mit einem Running Knee Hit, der diesen rücklings zu Boden bringt. Schnell rollt sich der Hund auf seinen Gegner, Swanson geht zu Boden, der Arm fällt...

...1...

...doch da reisst Cain, respektlos wie zu erwarten, die Schulter bereits nach oben und der Hund rollt sich auf ihn, so dass er auf der Bauchdecke des personifizierten Phönix sitzt und nur einen Augenblick später prasseln die Faustschläge auf Hannibal Cain ein - dieser reisst die Arme nach oben und versucht, die Wucht der Schläge hiermit abzuwehren - doch da unterstützt ihn Charlie Swanson, der sich die deutlichen Faustschläge vom Night Fighter nicht gefallen lassen will.

Vincent Craven: "Unerwartete Aktion hier von Mad Dog."

Mike Garland: "Vielleicht begreift er endlich, dass er mehr braucht, als einen Powerslam."

Vielleicht begreift er das, denn er schiebt Charlie Swanson zur Seite und, während HYC sich auf die Beine bringen will, springt diesen mit einer Jumping Clotheline an, so das HAC erneut zu Boden muss. Wieder schwingt sich der Hund auf seinen Kontrahenten, doch diesesmal konnte dieser reagieren und verpasst Mad Dog aus der Defensive heraus einen Kopfstoss. Jaulend rollt sich der Hund vom Jünger des Mythos in eine der Ringecken.

Vincent Craven: "Da konnte sich Hannibal Cain mit einem hinterrücksen Kopfstoss befreien."

Mike Garland: "Manchmal muss man eben seine Chance nutzen... Schau sie dir doch an, wie sie sich jetzt anstarren."

So ist es, denn beide Kontrahenten blicken sich nun aus zwei gegenüberliegenden Ringecken an und richten sich langsam wieder auf. Ok - Abtastphase offensichtlich abgeschlossen - und schon stürmen sie wie zwei wilde Stiere erneut aufeinander zu, doch diesesmal hat Mad Dog die Oberhand und es folgt ein Firemans Carry Takedown, so dass der Rookie auf die Matte kracht - sofort ist Mad Dog wieder auf den Beinen und verpasst Cain Stomps auf den Oberkörper. Es folgt ein schnell ausgeführter Elbow Drop und jetzt ist sich der verrückte Hund sicher, er hat seinen Kontrahenten vorerst auf die Matte gebracht. Der serbische Fanblock legt ebenfalls noch einmal nach...

..."Mad Dog's gonna kill you"...

...und, sichtlich berührt durch diesen Fanzuspruch, lässt der Darsteller des Nelson Friedrich Töle einen weiteren Elbow Drop folgen. Erneut erhebt er sich, diesesmal fokussiert er jedoch die Beinregion seines Gegners und packt das linke Bain von Cein... äh, das linke Bein von Cain und hebt dieses an, dreht es nach aussen und kickt gegen den Oberschenkel - es folgt ein kurzer Schmerzenslaut und dann setzt es drei weitere Tritte gegen den inneren Oberschenkel und der ehemalige Gerasy Champion hakt dann das Bein seines Gegners ein und dreht sich einmal um die eigene Achse - dies führt dazu, dass Hannibal Cain aus der Rückenlage in die Bauchlage gedreht wurde - hinzu kommt, dass er unter der Ausführung des Single Leg Boston Crap von Mad Dog zu leiden hat.

Mike Garland: "Hat da der verrückte Hund etwa eine Schwachstelle erkannt?"

Vielleicht - denn während sich Hannibal Cain mit schmerzverzerrtem Gesicht in Richtung der Seile robbt, scheint der verrückte Hund schon seinen nächsten Plan zu überdenken.

Vincent Craven: "Es scheint so - der Jünger des Mythos hat hier deutliche Probleme, auch wenn er jetzt die Seile erreicht."

Eben das hat er getan und Mad Dog muss gar nicht besonders von Charlie Swanson ermahnt werden, denn er lässt das Bein von Yedekiah sofort los, dreht sich herum und reisst seinen Gegner am linken Arm auf die Beine - um dann seine Tailie zu umfassen und einen Belly to Back Suplex auszuführen. Sofort hakt die Töle das Bein ein.

...1...

...2...

...kickout...

Mike Garland: "Ne, ne, ne... so schnell geht das dann doch nicht!"

Das scheint sich auch der Hund zu denken, denn etwas frustiert erhebt er sich und reisst Hannibal erneut auf die Beine, umpackt mit der linken das rechte Handgelenk des Alpha Carnivore und zieht diesen zu sich...

...Short Arm Lariat...

...NEIN!...

...Hannibal Cain duckt sich ab...

...RELEASE GERMAN SUPLEX...

Mad Dog kracht mit dem Nacken auf den Mattenboden, während sich das BVC Mitglied etwas benommen den Hinterkopf hält und ein wenig durchschnaufen muss. Dennoch hat er nun die Chance zur Oberhand, erkennt aber deutlich, das ein Cover keinen Erfolg erzielen könnte, denn Mad Dog erhebt sich schwerfällig. Sofort ist Cain bei ihm, hilft ihm quasi auf die Beine und umgreift von hinten die Tailie, hebt ihn aus... Manhattan Drop! Sofort rennt Hannibal Cain in die Seile, während sich Mad Dog seinen Steiß hält, Cain kommt aus dem Seil gerannt - MD dreht sich um...

...RUNNING BYCYCLE KICK...

Krachend geht Mad Dog zu Boden, sofort rollt sich Cain auf ihn - doch hakt er kein Bein ein und so...

...1...

...Kickout...

Diesesmal zeigt Mad Dog keinen Respekt vor Hannibal Cain, der dies mit einem süffisantem Grinsen - welches aufgrund der kleinen Wunde an der Lippe etwas debil aussieht - quittiert und den Hund wieder auf die Beine zieht. Es folgt ein Whipin in die Ringecke - mit dieser macht Mad Dog dann krachend Bekanntschaft, Hannibal Cain nimmt Anlauf...

...BIG BOOT...

...und rennt in das ausgestreckte Bein der Töle, dieser ergreift seine Chance und wirbelt Hannibal Cain um die eigene Achse, packt den Kopf und hakt ihn ein... -"My Name is?"...

..."MAD DOG!"...

Klassiker, der sitzt. Sofort nach dem Reverse DDT hakt Mad Dog das Bein ein.

...1...

...2...

...dr...Schulter oben...

Mike Garland: "Das war knapp!"

Vincent Craven: "Sehr knapp und der Hund scheint langsam immer frustierter zu werden..."

Mike Garland: "Er zeigt an, dass es zuende gehen soll."

Vincent Craven: "Das sieht aus wie der Ansatz zum Screwdriver..."

Mike Garland: "Oh ja... und da geht es los..."

Vincent Craven: "NEIN!"

Nein? Ja, nein, denn Hannibal Cain kann sich befreien und stolpert, merkwürdig unnatürlich, in die Richtung von Charlie Swanson - dieser stoppt den doch leicht humpelnden Cain mit einem bedachten Schubser, dabei missachtet er jedoch den anrennenden Mad Dog, denn dieser kommt mit einer Running Lariat um die Ecke... und reisst jemanden zu Boden. Leider ist dies nicht Hannibal Cain, sondern der Referee Charlie Swanson.

Vincent Craven: "Der Referee ist am Boden! Der Referee ist am Boden! Der Referee ist am Boden!"

Mike Garland: "Schallplatte?"

Während sich Mad Dog sichtlich erschrocken zu Charlie Swanson beugt und schaut, ob dieser die unbeabsichtigte Attacke überlebt hat, humpelt Hannibal Cain, mit einem Zeigefinger an seinen Kopf tippend, in die gegenüberliegende Ringecke. Offensichtlich war dieses Stolpern beabsichtigt, denn Cain wirkt merkwürdig überzeugt von seiner Aktion. Mad Dog hingegen hat erkannt, dass es sich gegebenenfalls um eine Falle handelt und dreht sich herum... und geht krachend zu Boden!

Vincent Craven: "Was war das?"

Ja, was war das? Ganz einfach - Hannibal Cain hat seine Stahlkette ergriffen, als er gerade in der gegenüberliegenden Ecke war und diese über den Schädel von Mad Dog gezogen. Glücklicherweise für ihn liegt Charlie Swanson weiterhin benommen am Boden, so das diese Aktion nicht vom Unparteiischen geahndet werden kann - vom Publikum hingegen schon.

"FUCK YOU HANNIBAL!" - clap, clap, clapclapclap - "FUCK YOU HANNIBAL!"

Dies interessiert den personifizierten Phönix nicht die Bohne, denn er geniesst den Anblick des ausgeknockten Mad Dog's sichtlich, während er sich zu Charlie Swanson herunterbeugt und diesen mit ein paar Watschn wieder erweckt - zumindest ein wenig, was dann aber ausreicht, um sich mit dem linken Bein (das angeschlagene) auf die Brust des verrückten Hundes zu stellen. Es folgt der wohl langsamste Three Count aller Zeiten.

...1...

Hannibal Cain reisst Siegessicher seine Arme nach oben, was vom Publikum mit einem gellenden Pfeiffkonzert quittiert wird

...2...

Da jeder denkt, dass es das gewesen sei - nicht doch! Mad Dog rollt sich an Hannbal Cain vorbei, was diesen Sichtlich aus dem Gleichgewicht bringt, dies reicht für Mad Dog, um sich in Position zu bringen, HYC dreht sich zum Darsteller des Nelson Friedrich Töle...

SUPERKICK!

Klatschend - ohne Spezialfeature-Klatscher auf den Oberschenkel - sinkt Hannibal Cain zu Boden. Mad Dog ergreift seine Chance und stösst einen Ton aus, der sich wie ein krankes Bellen einer alten, sehr klapprigen und inkontinenten französischen Bulldoge anhört - kurz darauf zieht er Hannibal Cain in die Ringmitte...

Vincent Craven: "Cloverleaf! Cloverleaf!"

Mike Garland: "Mad Dog zieht den jetzt voll durch!"

Vincent Craven: "Das muss es sein!"

Muss es? Es scheint zumindest so, denn Mad Dog reisst an Hannibal Cain herum, es scheint beinahe so, als wenn er ihm das Rückrat brechen will - doch Cain weigert sich, hier auszugeben. Swanson wirkt besorgt, während sich Cain langsam in richtung des Ringseils zieht - die serbischen Hooligans kreischen sich die Seele aus dem Leib, als Mad Dog den Griff noch einmal verstärkt und Hannibal Cain sich vor Wut und Schmerz selbst ins Gesicht schlägt.

Vincent Craven: "Will er sich ausknocken?! Ist der bescheuert?!"

Mike Garland: "Zumindest zum Bluten bringt er sich erneut."

Das stimmt, denn zusätzlich zu der wieder blutenden Lippe - die aufgrund des Rumschreiens erneut aufgeplatzt ist - hat sich eine kleine Platzwunde über dem rechten Auge geöffnet. Schmerzverzerrt und langsam, aber sicher blutverschmiert, kämpft sich Hannibal Cain - wie der letzte verbleibene Soldat - in richtung der Ringseile. Wenn er nicht so ein Arsch wäre, würden jetzt sicherlich einige Fanherzen überkochen - doch er ist und bleibt ein Arsch. Sein rechter Arm streckt sich aus, nur wenige Fingerspitzen vom Seil entfernt... weiter... immer weiter.

Mike Garland: "Gleich hat er das Seil..."

Vincent Craven: "Er hat es! Er hat es!"

Mike Garland: "...nicht!"

Denn genau in dem Moment, als Charlie Swanson seinen angeschlagenen Körper bewegen wollte und Mad Dog zum lösen des Griffs bringen musste, reisst dieser seinen Kontrahenten wieder in die Ringmitte und hält ihn damit davon ab, dass unterste Seil komplett zu umgreifen.

Vincent Craven: "MAD DOG! MAD DOG!"

"TAP! TAP! TAP!"

Die Zuschauer fordern es, Mad Dog will es und Hannibal Yedikiah Cain versucht es zu verhindern. Mit letzter Kraft versucht er sich aufzubäumen, nach vorne zu robben - und sinkt dann endgültig zu Boden. Out.

Mike Garland: "Cain ist bewusstlos! Cain ist bewusstlos!"

Referee Charlie Swanson läutet das Match ab. Es ist vorbei. Mad Dog hat es geschafft...

Jane Nelson: "Der Gewinner via Technical Knock Out, nach 11:32 Minuten - der "Night Fighter", die "unbekannte Konstante", der "ehemalige Undisputed Gerasy Champion" - MAD DOG!"

...und sinkt erschöpft zu Boden. Während die Serben (und damit eigentlich die komplette Halle) seinen Sieg feiern, blickt er sich Müde um. Dies hier war sicherlich nicht sein bestes Match - und doch hat ihn dieser Hannibal Cain gefordert.

Vincent Craven: "Mad Dog siegt! Das war eine wahre Schlacht, ein ausgeglichender Kampf zwischen beiden!"

Mike Garland: "Das ist korrekt - und der Sieger ist die verrückte Töle - Robert Barker, dass wird dir nicht gefallen!"

Schwer angeschlagen erhebt sich die unbekannte Konstante und blickt zu seinem ausgeknockten Gegner hinab. Charlie Swanson kümmert sich um ihn - während man dem Hund ansieht, dass er kurzzeitig überlegt, ob der geschlagene Alpha Carnivore seinen Respekt verdient hat - hat er jedoch nicht und deswegen steigt der Hund aus dem Ring, klatscht mit den Fans ab und geniesst seinen Sieg sichtlich.

 



Actions